2 Jugendmannschaften in Valence

Bericht vom 8. INTERNATIONAL DES JEUNES VALENCE  am 23./24. Juni 2018

Samstag, Concours Exhibition

Allemagne 1  Maurice Förster, Jasper Schlüpen, Max Koch, Coach Martin
Allemagne 2  Aaron Bales, Domino Probst, Paul Bonifer, Coach Stefanie

11 Nationalteams plus 3 lokale Auswahlmannschaften waren zum Concours d’Exhibition am Samstag eingeladen. Das Startfeld wurde auf 2 Poules à 7 Teams verteilt.

Spielmodus: jeder gegen jeden, 6 Wertungspartien plus eine Partie d’attente (jeweils 1 Mannschaft aus Poule 1 und 2, ohne Wertung).
Zeitspiel limitiert auf 35 min – 55 min, bei Abpfiff wird lediglich die laufende Aufnahme zu Ende gespielt.
Nach den Poulesspielen, 1 Partie de classement (1. Poule 1 gegen 1. Poule 2 usw.) um ein Gesamtklassement erstellen zu können.
 
Ergebnisse:
 
1. Allemagne 1 – Jura          13 : 3              Allemagne 2 – Monaco          7 : 10
2. (Allemagne 1 – France 3 13 : 1)             Allemagne 2 – Israel 2            6 : 8
3. Allemagne 1 – Israel 1      13 : 2               Allemagne 2 – France 3         5 : 13
4. Allemagne 1 – Swiss          6 : 7               Allemagne 2 – Angleterre   13 : 0
5. Allemagne 1 – France 2     1 : 13            Allemagne 2 – France 1         5 : 10
6. Allemagne 1 – Espagne     6 : 7               (Allemagne 2 – Israel 1         13 : 1)
7. Allemagne 1 – Toulouse    8 : 9              Allemagne 2 – Valensolles 12 : 3             
 
Nach den Poulesspielen waren beide deutsche Teams auf Platz 5, weshalb wir die Partie de Classement gegeneinander spielten: Allemagne 1 – Allemagne 2          13 : 5
 
Im Gesamtklassement belegten wir den 9. und 10. Platz. Sieger wurde Spanien!
 
Fazit: beide Teams spielten teilweise hochklassiges Pétanque und ernteten anerkennenden Zuspruch der Zuschauer und gegnerischen Coaches. Durch den Spielmodus genügte aber bei engem Spielstand, eine unkonzentrierte Aufnahme plus Abpfiff und der Sieg ging an den Gegner. Bei Deutschland 1 war das in den Partien gegen Schweiz, Spanien und Toulouse der Fall, bei Deutschland 2 gegen Monaco, Israel und auch gegen France 1, wo es vor der letzten Aufnahme noch 5 : 5 stand.

Concours Point / Tir

Je ein Spieler pro Team durfte am Concours Point/Tir teilnehmen, der parallel zum Concours Exhibition ausgetragen wurde. Es galt je 3 Kugeln auf 2 Distanzen ( 7m und 9 m) in einen Zielbereich zu legen (1 Punkt, Biberon 2 Punkte) und beim Tir, eine Kugel aus dem Zielbereich zu schießen ( Treffer = 1 Punkt, im Kreis liegenbleiben 2 Punkte). Direktes Duell und damit sofortiges Ausscheiden des Verlierers.

Domino trat für Allemagne 2 an und hatte mit Monaco gleich einen schweren Gegner. Im Legen schenkten sich beide nichts und auch nach dem Schießatelier auf 7 m war Gleichstand. 2 Stellen des Monegassen auf 9 m machten den Unterschied und Domino verlor erhobenen Hauptes. Sie war die einzige, die beim Legeatelier mit einem Biberon 2 Punkte abstaubte 😉

Allemagne 1 schickte Max ins Rennen. Im 1. Durchgang gewann er souverän gegen Jura. Dann Viertelfinale gegen Monaco und Rache für Domino. Durch 2 x 2 Carreaux auf 7 m und 9 m ballerte er Monaco aus dem Wettbewerb und stand erfolgreich im Halbfinale.
Gegen die Schweiz gab es ein richtiges Fiebern um den Einzug ins Finale: 1 Punkt Vorsprung für Max vor dem letzten Atelier. Dann aber 2 Treffer und 1 Carreau auf 9 m auf dem Konto der Schweiz. Max schoß Casquette, Carreau und fehlte mit der letzten. Sieg um 1 Punkt für die Schweiz!
Im anderen Halbfinale schlug France 1 – France 3 und im Finale konnte France 1 sich gegen die Schweiz durchsetzen.

Sonntag, 8. International des Jeunes Valence

Einladungsturnier für alle Jugendkategorien. Benjamins (unter 8 Jahre), Minimes, Cadets und Juniors kämpfen jeweils in ihrer Klasse um den Sieg.

In der Kategorie Jugend waren 32 Mannschaften gemeldet, alle Nationen vom Vortag plus Auswahlmannschaften der Departements. Spielmodus 4er Poules, dann k.o. A / B

Team 1: Domino Probst, Jasper Schlüpen, Max Koch  Coach Martin
Team 2: Aaron Bales, Paul Bonifer, Maurice Förster     Coach Stefanie

Deutschland 1 zog mit Leichtigkeit durch den Poule, traf dann aber im anschließenden 1/8 Finale auf das Team aus Toulouse um Vizeweltmeister Adrien Delahaye, der hier erst im Finale gegen Monaco verlor.

Allemagne 1 – Toulouse

Deutschland 2 lieferte sich ein starkes Spiel gegen die Mannschaft aus Orange. Nach 12 : 7  Führung,  genügte 1 Kugel, die nach 5 sauberen Palets des Gegners den Zielbereich für unsere letzte Kugel auf 50 cm schrumpfen ließ. Zu wenig Platz für unseren 13. Punkt, 4 Punkte beim Gegner, 12 : 11. So aufgebaut folgte ein Biberon, auf unserer Seite 2 Löcher, 2 verfehlte Sauschüsse, Händeschütteln.

Analyse nach dem Spiel

Nach dem schnellen Gewinn der 2. Partie, hieß unser Gegner in der Barrage wieder Orange, die ihr 2. Spiel gegen Adrien und seine Toulouser Equipe verloren hatten. Chancenlos mussten wir uns zu 1 beugen.

Im B 1/8 Finale machte uns der schnelle Sandboden zu schaffen. Das Tempo der Kugeln stimmte oft nicht und ein Umstellen auf sicheres Davorschießen anstatt hoher Bogenschuss gelang dem Team aus Ain perfekt – uns nicht.

Domino mit Benjamin aus Valence

Valence ist nicht nur sportliche Herausforderung und Standortbetimmung auf höchstem Niveau. Es ist auch kulturelle Begegnung der Jugend vieler Länder.
Man gedenkt, redet, gestikuliert, lacht, tauscht Pins und Schweinchen.

Vielen Dank an Christie und Christian! Und das gesamte Organisationsteam von Valence!

Dieser Bericht ist von Stefanie Schwarzbach, die auch die Bilder beisteuerte.

Unser jüngster Kaderbereich hat sich wieder tadellos präsentiert und ist immer gern gesehener Gast und Gegner auf internationalen Turnieren. Das Teamauftreten und der hochmotivierende Zusammenhalt zwischen Spielern und auch Coaches sind ein Aushängeschild für das deutsche Pétanque und hier wird jeder Cent unserer Mittel des Bundesministerium des Innern, das uns auf Beschluss des Bundestages unterstützt und unserer Mitglieder gut in unsere leistungssportliche Zukunft investiert.

Jürgen Hatzenbühler, Sportdirektor
 

 

Print Friendly, PDF & Email