Am Donnerstag startet die EuroCup-Vorrunde

Bundesliga-Meister Ibbenbüren vertritt den DPV in Belgien

Zur 21. Austragung des europäischen Pokalwettbewerbs haben 28 nationale Verbände ihre Mannschaftsmeister gemeldet, mehr als jemals zuvor. Die Vorrunde beginnt am DO 26.07.: Gespielt wird dann ab 14:30 Uhr, verteilt auf vier Gruppen in Belgien, Frankreich, Monaco und Italien.

Als amtierender Bundesliga-Meister vertritt der BV Ibbenbüren (NRW) die deutschen Farben beim belgischen Gastgeber Pachy Waterloo, der sich 2016 in die EuroCup-Siegerliste eingetragen hatte. Die übrigen fünf Vereine in dieser Gruppe C sind Klubas Boules (Litauen), BP Riganelli (Luxemburg), Sokol (Russland), Baldock Town PC (England) und SD Sloga (Slowenien). Freitag, Sonnabend und Sonntag stehen für alle Teams je zwei weitere Begegnungen auf dem Programm, beginnend um 8:30 Uhr und 14:30 Uhr. Alle Begegnungen werden im Tête-à-tête (6 Partien), Triplette (2) und Doublette (3) ausgetragen; eines der Solo-Spiele stellt zwei Frauen gegenüber, danach ist jeweils eine Partie in Mixte-Formation zu spielen. Aus jeder Gruppe qualifizieren sich diesmal vier Mannschaften für das Finale, das ab 30. November voraussichtlich in Südfrankreich stattfinden wird.

Der DPV wünscht dem BV Ibbenbüren viel Erfolg in Belgien.

BV Ibbenbueren

Stehend: Bruno Absalon, Mark Bouwers, Erik Groote, Frank Günther, Mathias Künnecke; hockend: Alexander Streise, Petra Seehausen, Shemsedin Berisha, Jennifer Schüler und Hermann Streise (jeweils v. l.)

Ergebnisse soll’s – so hat’s die CEP angekündigt – auf ihrer facebook-Seite geben.

Print Friendly, PDF & Email