Bericht internationales Turnier in Kayl, Luxemburg,11-12.07.2015

Wie jedes Jahr organisierte der Verein von Kayl, Luxemburg, ein internationales Turnier für Jugend und auch für 32  Damenteams. Es wurden 4 Gruppen von 8 Teams gebildet, wo jeder gegen jeden am Samstag ge- spielt hat, also 7 Runden von 60 Minuten. Die zwei Erstplatzierten spielten dann am Sonntag im A Turnier weiter, die Dritt- und Viertplatzierten spielten im B Turnier, während die Plätze 5 bis 8 im C Turnier starteten. Der DPV startete mit 3 Teams:

DPV 1: Carsta Glaser-Sandra Maghs-Natascha Sieling.

Kayl_2015_dpv1

DPV 2: Anna Bohnhoff-Carolin Birkmeyer-Diane Mc Peak-Ferkinghof.

 Kayl_2015_dpv2

DPV 3: Madeleine Böhm-Kerstin Lisner-Jennifer Schueler (Espoirs).

Kayl_2015_dpv3

Nach einigen Startschwierigkeiten haben die 2 Damenteams zueinander gefunden, aber es reichte nicht mehr ganz für die ersten beiden Plätze in der Gruppe.  Was mir sehr gut gefallen hat war, dass unsere Teams oft gut reagiert  und  alles versucht haben, um Spiele zu retten, die schlecht angefangen hatten. So haben sich beiden DamenTeams für das B Turnier qualifiziert. Sonntag lief es besser für alle und es kam dann später ein Halbfinale B zwischen unseren beiden Damenteams zustande, wo sich das Team Carolin  durchsetzen konnte. Anschließend spielte das Team Natascha im B Finale und gewann das Spiel um Platz 3. Das Espoir Team erreichte Platz 5 in seiner Gruppe von 8 Teams. So konnten sie am Sonntag im C Turnier starten, wo sie alle Spiele gewannen.

Fazit

Die Bedingungen waren nicht leicht. Aber gleich für alle. Sehr enge Bahnen oben auf dem Hauptplatz und den Bahnen unten, die eher mit Crossgolf zu tun hatten. Dort fanden meistens 3 der 7 Spiele am Samstag statt. Dazu gab es circa 30 Grad und keinen Schatten. Diese Teams haben noch nie in dieser Formation gespielt und das Niveau war höher als letztes Jahr, mit nationalen Teams aus Frankreich, Holland, Belgien, Italien, der Schweiz und Österreich und einigen eingespielten regionalen Teams aus Deutschland. Es war sehr interessant für mich zu beobachten, wie alle unsere Damen sich bemüht haben. Sie haben sich auch untereinander geholfen und man konnte wirklich beobachten, wie sich die Leistung bei allen 3 Teams steigerte. Mit einem ersten und einem dritten Platz in B und einem Sieg im C Turnier kann ich als Trainer zufrieden sein. Teamgeist, taktische Fähigkeiten und Harmonie in den Teams sind definitiv besser geworden und dafür bedanke ich mich herzlich bei den Damen.

Jean-Marc Bourdoux
Bundestrainer

Print Friendly, PDF & Email