Bericht zum Jugendturnier in Valence

Eine Frankreichreise vom 02. bis 04.06.2017

Bereits zum 3. Mal erhielt die dpj eine Einladung zum internationalen Jugendturnier in Valence. Gerne nahmen wir diese Einladung an, wobei wir dieses Jahr nur mit einer Mannschaft vertreten waren.
Für die dpj waren Domino Probst (Bayern), Anna Scherer (Hessen) und Laurent Vigneau (Bawü) am Start, begleitet von den Bundestrainern Stefanie Schwarzbach und Horst Hein.

Team Deutschland

Am Samstag wurde vom Veranstalter ein Vorbereitungsturnier durchgeführt. Dieses Turnier war auf 12 Teams begrenzt. Das Starterfeld wurde in 2 Gruppen geteilt, jeder gegen jeden und variabler Zeitbegrenzung zwischen 45 min und 60 min. Bei Abpfiff die Aufnahme zu Ende spielen und Schluss.

In unserer Gruppe waren Frankreich 1, Frankreich 3, Monaco 1, Toulouse 1, Puy de Dome und Bawü 1.

Im Auftaktspiel gegen Bawü wollte unser Team auftrumpfen und ging mit zu hohem Risiko ins Spiel. Ein schneller 0:8 Rückstand konnte nicht mehr wettgemacht werden und die Partie ging zu recht an die stark spielenden Bawü’ler.

Team BaWü gegen Team D

Auch Monaco konnte regelgerecht mit 13 Punkten gegen uns gewinnen. Alle anderen Partien, unter anderem gegen Frankreich 1 (5:7), wurden nach Ablauf der Zeit, mit teilweise knappen Rückständen verloren. Im Platzierungsspiel konnten wir gegen Puy de Dome den erhofften Sieg erringen.

Monaco und France

Für das Trainerteam ist dieser Spielmodus eine garantierte Anzahl von 6 Spielen und damit beste Gelegenheit die Spieler auf Stressresistenz und Ausfüllen der jeweiligen Position zu beobachten.

Am zweiten Tag fand dann das eigentliche Turnier statt. Ein Großereignis mit jeweils 32 Teams in allen 4 Kategorien (Benjamins, Minimes, Cadets und Junior).

Unser Team war im Poule mit der Nationalmannschaft Junior Feminins, dem Regionalteam Ardèche und Frankreich 2.

Im 1. Spiel gegen Ardèche setzte es eine saubere Fanny. Umso stärker dann im 2. Spiel gegen die weibliche französische Jugend einen 5:11 Rückstand in einen Sieg zu verwandeln! Durch einen gelungenen Positionswechsel holten wir Punkt für Punkt auf bis zum Stand von 11:11 und machten dann den Sack zu. Nervenstark!
Immerhin hatten die krass aufspielenden Französinnen ihre männlichen Kollegen im Spiel zuvor an den Rand einer Niederlage getrieben 12:13 . Mit der 2. Niederlage waren sie ausgeschieden und wir durften das Barragespiel bestreiten.
Wieder ging es gegen das Team aus der Ardèche, dem übrigens späteren Viertelfinalisten. Diesmal konnten wir locker bis zum Stand von 8: 8 mithalten. Eine verunglückte Aufnahme mit 5 Punkte ließ unsere Siegträume aber platzen. Damit waren auch wir im B-Turnier gelandet.

Unsere Poulegegner:

Poulegegner Ardeche

Poulegegner France feminins

B- Turnier

Auch im B-Turnier zeigte sich die Spielstärke der anwesenden Mannschaften. Das Los bescherte uns einen der späteren Finalisten. In einem sehr spannenden Spiel überzeugte unser Team durch Spielwitz und echt bärenstarke Aufnahmen. Beim Stand von 0:5 gelang uns eine Royale zum 6:5. Während der Gegner einige Aufnahmen für sein Punktekonto von 9 benötigte, schafften wir in einer weiteren grandiosen Aufnahme die Führung zum 11:9 durch präzises Rausstanzen mit Liegenbleiben und akkurates Auffüllen. Wie Lichtblicke zeigen solche Aufnahmen wozu die Spieler fähig sind, allein es mangelt an Konstanz. In der nächsten Aufnahme blieb für den Gegner durch schlecht gelegte Kugeln das Tor zum Sieg weit offen. 4 Punkte für den Gegner, Händeschütteln.

Damit war für uns das Turnier beendet. Unser Team hat an diesem Wochenende insgesamt 10 Partien auf höchstem Niveau gespielt. Wir konnten dabei sehr viel lernen. Unsere Aufgabe wird es nun sein, unser Spiel konstanter zu gestalten und die erkannten Schwächen auszumerzen. Valence ist ein Topereignis, jedes Mitglied unseres Teams hat dazugelernt, auf Spielerebene und auf Coachingseite. Ebenso konnten Freundschaften mit Spielern und Verantwortlichen anderer Nationen geschlossen werden.

Präsentation der Nationen

Wir bedanken uns bei unseren französischen Gastgebern und freuen uns auf nächstes Jahr in Valence!

Die nächste Gelegenheit für unseren Nachwuchskader sich zu präsentieren findet am 15./16. Juli in Kayl, Luxemburg statt. Die dpj wird dort mit 2 Teams an den Start gehen.

Folgende Spieler/innen wurden für dieses Turnier nominiert:
Sebastian Junique (Berlin), Jasper Schlüpen (NRW), Björn Schwortschik (BaWü),
Leon Gotha (BaWü), Valentin König (RLP), Domino Probst (Bayern)

Wir wünschen den Spielern viel Spaß und Erfolg bei diesem internationalen Turnier.

Stefanie Schwarzbach, Horst Hein

Print Friendly, PDF & Email