Bundesliga in Karlsruhe

Veranstaltung vorm Schloss genehmigt.

Karlsruhe / Braunschweig 8.2.2007

In Karlsruhe wird die Bundesliga vor großartiger Kulisse stattfinden. Holger Franke hat die notwendigen Genehmigungen und Zusagen erhalten.

Am Donnerstag, den 8. Februar fand am Morgen eine Ortsbesichtigung und Vermessung des Geländes statt. Dabei hat Michael Weber vom SVK Beiertheim wesentlich zum Gelingen beigetragen.

Über das Gelände teilt Holger Franke mit:

„Hier regte sich bereits in den 80ern die damals noch schwache Boulegemeinde.

Das herrliche Ambiente lädt geradezu dazu ein, zu verweilen und ein paar Kugeln zu spielen.

Das Boulespiel wurde am Schloß zu einer festen Instanz, Ligabegegnungen und die in den 90ern weit über die Grenzen BaWüs bekannten und beliebten Schloßturniere fanden hier statt.

Zentral gelegen ist das Schloß, vor dessen Antlitz gespielt wird, der Ausgangspunkt des Fächers, den die Karlsruher Straßen bilden. Diese Fächerstruktur machte Karlsruhe denn auch in der Welt einmalig.

Das Spielgelände wird durch das Schloß von vorne, das Bundesverfassungsgericht von links und der Uni von rechts eingerahmt. Die großzügig angelegte Anlage mit dem angrenzenden Schloßgarten und dem Botanischen Garten ist besonders sehenswert und wird manchen Spieler und Zuschauer nach den Begegnungen einladen, mehr davon zu sehen.“

Am 2. März (vor dem Länderpokal) verabredeten Holger Franke und Lutz-Rüdiger Busse ein Treffen am Schloss.

Print Friendly, PDF & Email