Deutsche Pétanque Bundesliga  2013

Am 01.09.2013 fand in Hamburg auf dem Gelände der igs der 4. und damit letzte Spieltag der Bundesligasaison 2013 statt.

Gegen 18 Uhr ehrte Hamburgs Sportsenator Herr Neumann die drei ersten Plätze:

DPB_2013_Ehrung

Herzliche Glückwünsche an den neuen Meister der Bundesligasaison 2013:

BC Tromm e.V. 

DPB_2013_Tromm_1

Vizemeister wurde der letzjährige Bundesliga-Meister VFPS Osterholz-Scharmbeck

DPB_2013_VFPS

Platz 3 erreichte der PCB Horb:

DPB_2013_Horb

Abschluss-Tabelle

DPB_2013_Tabelle

Ergebnisse vom Spieltag 4:

DPB_2013_Erg4Tag

An beiden Tagen spielten zwölf Vereine fünf weitere Runden. Die drei Erstplatzierten spielten zum Teil gegeneinander. Der PCB Horb konnte gegen VFPS Osterholz-Scharmbeck und den BC Tromm gewinnen – hatte aber am Ende auch zwei Niederlagen aufzuweisen. VFPS Osterholz-Scharmbeck gewann die vier anderen Begegnungen und hielt sich im Spiel um den Meistertitel. Der BC Tromm, der sich in dieser Saison mit zwei weiteren Franzosen verstärkte, hätte in der 10. Runde gegen den PCB Horb schon den Titel holen können verlor aber noch 2:3 gegen den PCB Horb, obwohl sie nach den beiden Triplettes 2:0 führten. Beim Stand von 2:2 war das entscheidende Doublettes ein richtiger Krimi. Frank Maurer und Christian Faimann machten eine hervorragendes Spiel gegen Jonathan und Joel Albigier, die beide auch ein sehr gutes Spiel machten. Frank Maurer schoß mehrmals gegen Schluss die Sau ins aus – ebenso Christian Faimann. Oft ging die Sau bei Treffern ins Aus. Beim Stand von 12:10 für Tromm trifft Tromm mit der letzten Kugel für Schluss nur wieder ging die Sau aus. Immerhin stand es fast 40 Minuten 12:10 weil es immer wieder Neuaufnahmen gab. Horb machte dann zwei Punkte. Beim Stand von 12:12 war es dann auf Seiten von Tromm notwendig die Sau zu Schießen, trotz Treffer lief die Sau aber nur kurz vor die Auslinie, sodass Horb den 13. Punkt markieren konnte. Das Spiel war richtig spannend und von der Qualität mit Sicherheit eins der besten Spiele an diesem WE.

Vor der 11. Runde hatten sowohl der VFPS Osterholz-Scharmbeck als auch der BC Tromm 8 Begegnungssiege und 36 einzeln gewonnene Spiele. Da Tromm gegen Osterholz vorher die Begegnung gewonnen hatte müsste Osterholz ein Spiel mehr in der letzten Runde als Tromm gewinnen um Meister zu werden. Osterholz gewann 4:1 gegen München und Tromm ebenfalls 4 Spiele gegen Wiesbaden, das fünfte Spiel musste nicht mehr zu Ende gespielt werden und so war der BC Tromm Meister.

Vom Abstieg „bedroht“ waren vor dem Wochenende am stärksten der BC Stuttgart, LBJ Wiesbaden, 1. BCP Bonn Bad Godesberg, Düsseldorf sur place und der HRC Hamburg.

Der HRC Hamburg konnte sich durch Siege gegen Stuttgart, Horb und München in der Bundesliga halten und zugleich den Horbern den Titel verhindern. Bonn Bad Godesberg konnte sich durch Siege gegen Saarwellingen, Wiesbaden und Edingen-Neckarhausen ebenfalls in der Bundesliga halten.

Abgestiegen sind der BC Stuttgart, LBJ Wiesbaden und Düsseldorf sur place.

Düsseldorf sur place hatte mit das vermeintlich schwerste Programm und konnte nur eine Begegnung gegen Wiesbaden gewinnen. Bei den Düsseldorfern fehlten allerdings auch Kamel Bourouba, Rachid Bouzendouka und Christpher „Zaza“ Czarnetta.