CEP Kongress

Eine neue Europameisterschaft für 55+ beschlossen

Der Kongress, die Mitgliederversammlung der CEP, findet immer vor Beginn der Europameisterschaft statt. 9 Tagesordnungspunkte gab es zu besprechen und zu beschließen. Für den DPV nahm der Delegationsleiter Jürgen Hatzenbühler teil, da ich als Mitglied des geschäftsführenden Präsidiums mit den Belangen der CEP-Kasse und der Turnierleitung beschäftigt war. Insgesam 31 Nationen waren anwesend, darunter auch das Neumitglied Jersey, das aber bei der EM kein Team stellte.

Pünktlich um 15 Uhr eröffnete Präsident Flemming Jensin die Versammlung mit seinem Grußwort. Die Tagesordnungspunkte 1 Protokoll der Sitzung von 2010 und 2 Bericht des abgelaufenen Jahres wurden mit der Einladung vom Generalsekretär Loek van Tiggelen versandt und es gab keine Fragen dazu.

Tagesordnungspunk 3, Termine 2011 und die neuen Website übernahm Vizepräsident Mike Pegg. Die neue Homepage ist online und wird gut genutzt, vor allem der neue Facebook-Account.

Die Tagesordnungspunkte 4 und 5 waren mein Ressort, die CEP Finanzen. Erstmals wurden in diesem Jahr auch diese Unterlagen bereits mir der Einladung versendet und es gab nur eine Rückfrage aus Dänemark.

Nach dem Verlesen des Berichtes des Kassenprüfers Michael Tekath (Kroatien) und der Entlastung wurde der Etat 2011 vorgestellt und beschlossen. Als neue Kassenprüfer wurden gewählt Norwegen und Wales.

Eine längere Diskussion gab es um die Einführung einer neuen Europameisterschaft 55+, im CEP-Sprachgebrauch „Veteran”. Ich wollte dabei wissen, in wievielen Nationen es bereits eine nationale Meisterschaft dieser Art gibt. Insgesamt 7 Nationen hjaben eine, vor allem in Skandinavien ist man da weit voraus. Mit großer Mehrheit wurde die Einführung beschlossen. Lediglich Frankreich hat sich dagegen ausgesprochen, wobei der anwesende französische Coach Alain Bideau schmunzelnd einwarf, dass er gerne mit Foyot und Fazzino kommen würde. Dänemark wird 2012 der erste Ausrichter sein. Von da an wird es alle 2 Jahre eine EM Veterans geben.

Nächster Tagesordnungspunkt war die Bekanntgabe und Suche nach Ausrichtern für die Veranstaltungen der CEP.

2012 EM Frauen und Jugend gemeinsam vom 2.–4. November in Gent, Belgien
2012 EM Veterans in Dänemark, voraussichtlich Ende August
2012 Finalrunde EuroCup in Deutschland mit Teilnahme des deutschen Vertreters

2013 EM Herren in Rom, Italien
2013 EM Espoires (Finalrunde) in Deutschland
2013 Finalrunde EuroCup in Holland

2014 EM Frauen und Jugend gemeinsam in der Türkei
2014 EM Veterans in Deutschland oder Schweden
2014 Finalrunde EuroCup noch offen

Danach gab es die letzten Hinweise des Veranstalters und des Organisationskommitees zur EM Herren 2012.

Unter dem letzten Tagesordnungspunkt „Verschiedenes” gab es auch keine Wortmeldungen mehr, weil alle auf die Auslosung warteten. Dazu wurde auch die Öffentlichkeit zugelassen und viele Coaches und Spieler nutzten diese Möglichkeit.

Zuerst wurden die besten 7 der letzten EM (Frankreich war mit 2 Teams unter den lketzten 8) und der Gewinner der der B-Meisterschaft in je eine Gruppe gelost. Dann war das 2. schwedische Team an der Reihe. Anschließend wurde per Los die anwesenden Delegationen aufgerufen, einen Startplatz zu ziehen. Für uns hatte Klaus-Dieter Wiebusch ein gutes Händchen.

Zu guter letzt durften noch 7 Nationen die nicht bezahlten Mitgliedsbeiträge in bar begleichen, um an der EM teilnehmen zu können. Nach einer Erinnerung meinerseits vor 14 Tagen hatten sich fast alle schnell gemeldet.

Mit einer Einladung zum sogenannten Präsidenten-Dinner endete der erste Tag in Göteborg.

Print Friendly, PDF & Email