DM Frauen in Horb

Der Sonntag: Update 2.0, das Finale steht

Teilnehmer der DM Frauen (Achtelfinale A & Viertelfinale B)

Der Sonntagmorgen beginnt um 9 Uhr mit den Achtelfinals im A-Turnier, sowie den Viertelfinals im B-Turnier. Bei bestem Wetter konnten die Begegnungen pünktlich angepfiffen werden. Nach dieser Runde findet gegen 10.30 Uhr das erste Halbfinale Tireur zwischen Muriel Hess und Natascha Sieling statt. Danach werden die Viertelfinale der DM Triplette gespielt (bzw. die Halbfinals des B-Turnier). Gegen Mittag dann das 2. Halbfinale Tireur zwischen Dominique Probst und Gudula Hammer.

Abschließend werden die Halbfinale Triplette gespielt, sowie das Tireur-Finale und das Finale der DM Triplette.

 

Halbfinale

Als erstes Team erreicht Bay 01 mit Susi Fleckenstein, Dominique Probst und Jennifer Schüler das Halbfinale. Sowohl im Achtelfinale (13:3 gegen BaWü 01) als auch im Viertelfinale (13:6 gegen NRW 09) waren die Siege deutlich. Auch schon am Samstag konnten die Spielerinnen um Jugendtireurmeisterin Domino Probst alle Spiele klar gewinnen und gehören sicherlich zu den DM-Favoriten. Im Halfinale geht es nun gegen BaWü 08.

Bay 01 Jennifer Schüler, Dominique Probst und Susi Fleckenstein

Bis zum Viertelfinale genauso sicher war BaWü 03 mit Muriel Hess,Verena Gabe, Ann-Katrin Hartel. Doch  die LV-Kolleginnen von BaWü 08 (Katrin Schwinger, Gudula Hammer und Brigitte Knapp) spielten nach dem 0:5 immer stärker auf und konnten die Partie schließlich mit 13:9 für sich entscheiden.

Dritte Halbfinalisten sind die Hessinnen Sylvia Ravonianta, Heike Marten und Andrea Gerwig (Hessen 04), die sich 13:9 gegen Hessen 01 durchsetzen konnten. Hessen 01 mit Natascha Sieling, Simone Seitz und Marliese Milautzcki mussten schon zuvor im Achtelfinale lange gegen NRW 03 (Bohnhoff, Lazaridis, Lichte) kämpfen und hatten am Ende das nachsehen.

BaWü 04: Annet Sturz, Natascha Denzinger und Anita-Dolores Barthelemy

Das Halbfinale wird durch BaWü 04 (Annet Sturz, Natascha Denzinger und Anita-Dolores Barthelemy) kompletiert. Das Team um Barthelemy fand nach schweren Poulespielen gegen BaWü 05 und NRW 03 immer besser ins Turnier und konnte nach klaren Siegen im 16tel und 8tel auch das Viertelfinale gegen BaWü 12 deutlich mit 13:6 für sich entscheiden. Nun müssen sie im Halbfinale gegen Hessen 04 ran.

 

Das Finale

Das Finale bestreiten BaWü 04 mit Annet Sturz, Natascha Denzinger und Anita-Dolores Barthelemy gegen die Mannschaft Bay 01 mit Susi Fleckenstein, Dominique Probst und Jennifer Schüler. Anfangs sah es in beiden Partien nach einer schnellen und klaren Entscheidung aus. Während BaWü 04 mit 11:0 in Führung ging, legte Bay 01 mit 9:0 vor. Während BaWü 04 ihren hessischen Gegnerinnen keine Chance ließen und mit 13:0 ihren Weg ins Finale fanden, wurde es in der Partie Bay 01 gegen BaWü 08 nochmal spannend. Nach 9:3 und 11:4 sah es immer noch nach einer klaren Partie aus. Doch mit einer 5er Aufnahme änderte sich plötzlich alles. 9:11 aus BaWü sicht und die Gesichter waren wieder zuversichtlich. In der nächsten Aufnahme liegt schon die 10 und BaWü hat noch zwei Kugeln. Mit der vorletzten aber wird der Gegener auf Punkt gedrückt – und dort bleibt er auch. Statt einem möglichem Ausgleich das 12:9 für Bayern, die dann in der nächsten Aufnahme auch den Sack zumachen.

 

 

Platzierungen

5. Platz

BaWü 03: Verena Gabe, Ann-Kathrin Hartel, Muriel Hess

BaWü 12: Adelinde Weiß, Sabrina Royer, Chantal Rokenbauch

Hessen 0: Marliese Milautzcki, Simone Seitz, Natascha Sieling

NRW 09: Claudia Harthun, Yvonne Kappelhoff, Nadia Eikmeyer

9. Platz

RhPf 01: Carsta Glaser, Anja Deubel, Dagmar Knobloch

NRW 06: Dorothee Stallmann, Christel Zimmermann, Ursula Kavcic

NRW 03: Anna-Maria Bohnhoff, Sylvana Lichte, Anna Lazaridis

NiSa 02: Dagmar Fischer, Edith Grupe, Renate Bäßmann

Hessen 05: Fabienne Baier, Sigrid Bärenfänger, Lara Kubatlija

BaWü 13: Rosita Nonat, Bettina Traving, Relindis Pfisterer

BaWü 06: Simone Klöpfer, Silke Schäfer-Hess, Annick Meline Grassi

BaWü01: Erika Passon, Rita Kurz, Barbara Staudinger

Print Friendly, PDF & Email