Regelfragen

Regelauslegung 1708-1 zu Art 19 und 24

Überarbeitung Auslegung 1602-1 hier: ungültige Kugel, Herausnahme / Vorteilsregel Generell sind die beiden Artikel (19 und 24) getrennt zu betrachten. Art. 19 bezieht sich lediglich auf die gespielte Kugel, die auf verbotenes Gelände gerät. Die Kugel selbst ist bei dieser Betrachtung regelkonform gespielt, wird erst in ihrem Lauf ungültig und muss daher entfernt werden. Treffen …

Regelauslegung zu Art. 7 Zurücksetzen des Wurfkreises

Zurücksetzen des Wurfkreises Es darf unter Beachtung des Reglements, Art. 7 in jede beliebige Richtung gespielt werden. Bei der nächsten Aufnahme wird die Zielkugel (ZK) aus einem Wurfkreis geworfen, der um den Punkt gezeichnet wird, auf dem die ZK am Ende der vorhergegangenen Aufnahme lag, außer in folgenden Fällen: 1. Die neue Lage des Wurfkreises …

Regelauslegung zu Art. 35 „Karten“

Regelauslegung 1703-3 zu Art. 35 Erweiterung Anwendung der Karten im Spielbetrieb In Erweiterung der Auslegung 1703-1 vom 20.03.2017 legt der Schiedsrichterausschuss für gelbe Karten (Verwarnungen nach Art. 35) für den Ligabetrieb folgendes fest: An Großspieltagen mit mehreren Begegnungen (Spieltagen) behält eine „gelbe oder orange Karte“ über den gesamten Tag, von Beginn bis Ende der Veranstaltung, …

Anwendung der Karten

Anwendung der Karten gemäß Art. 35Aufgrund aktueller Anlässe bittet der DPV Schiedsrichterausschuss nochmals um Kenntnisnahme: Um inflationärem Einsatz der Karten vorzubeugen, wird explizit daraufhingewiesen, dass jede gezeigte Karte einer Sanktion gem. ReglementArt. 35 entspricht. Besonnenes und überlegtes Handeln ist oberstes Gebot. Die Schiedsrichterwarte der Landesverbände und die Bundesschiedsrichtersind angehalten, junge und jüngere Kollegen im Gebrauch der …