Regelauslegung 1708-1 zu Art 19 und 24

Überarbeitung Auslegung 1602-1

hier: ungültige Kugel, Herausnahme / Vorteilsregel
Generell sind die beiden Artikel (19 und 24) getrennt zu betrachten.
Art. 19 bezieht sich lediglich auf die gespielte Kugel, die auf verbotenes Gelände gerät. Die Kugel selbst ist bei dieser Betrachtung regelkonform gespielt, wird erst in ihrem Lauf ungültig und muss daher entfernt werden. Treffen zwei Ereignisse zusammen, z.B. Kugel aus dem falschen Kreis gespielt und überquert verbotenes Gelände, so greift sofort Art. 19, Art. 24. ist nachrangig zu betrachten, die Vorteilsregel kommt nicht zur Anwendung.
Bei Art. 24 liegt ein Verstoß des Spielers vor, der geahndet werden muss, entweder durch Herausnahme der Kugel, oder durch Anwendung der Vorteilsregel, was dem Gegner zu Gute kommt.
thumbnail of Regelauslegung 1708-1 zu Art 19 und 24