Drei Meister im „Ü200-Club“

Neuer Stand der DPV-Rangliste 55+ nach Neuffen

Die erfolgreiche Titelverteidigung durch Daniel Härter, Jean-Luc Testas und Peter Weise bei der DM in Neuffen hat die drei Meister an der Spitze der DPV-Rangliste 55+ zusammengeführt. Nur für sie stehen über 200 Punkte zu Buche.

Insgesamt sind 285 der 384 DM-TeilnehmerInnen in die Punkte-Ränge gekommen, davon 96 erstmals oder nach längerer Pause wieder. Von 1.329 verteilten Punkten entfielen 386 und damit der Löwenanteil auf die 100 Starter aus BaWü. Ihr Punkteschnitt (3,86) wurde allerdings von den 16 Berlinern (5,25 Pkte), den 32 Hessen (5,19) und den 24 Saarländern (5,38) noch deutlich übertreffen. Am anderen Ende dieser Skala rangierten die 52 NPV-Aktiven mit durchschnittlich 1,5 erzielten Punkten.

Im Vergleich der Vereine war La Fanny Joyeuse Tübingen am erfolgreichsten: Mit sechs DM-SpielerInnen sammelten die Tübinger 66 Punkte, gefolgt von den 63 Punkten, für die boule devant Berlin aber gleich zehn seiner Mitglieder auf die Schwäbische Alb entsendet hatte.

Aufs B-Turnier entfielen diesmal 185 Punkte (14 %), fast doppelt so viele wie im Vorjahr, als das Grusel-Wetter von Furth im Wald die Beteiligung an der Konkurrenz der Poule-Verlierer auf den Tiefststand von 29 Teams heruntergeschraubt hatte. In Neuffen kam hingegen mit 61 Teams das bisher größte B-Turnier überhaupt zustande (die dazu vorliegenden Daten reichen bis 2010 zurück).

Die DM 55+ wird ausschließlich für die DPV-Rangliste 55+ gewertet. Einfluss auf die übrigen Rankings hat diese DM nicht.

Print Friendly, PDF & Email