In Stuttgart endete die DPV-Ranglistensaison 2017

BaWü und NRW duellierten sich im Halbfinale des Schlossplatz-Turniers

Mit dem Stuttgarter Schlossplatzturnier vom SA 08.10. endete die DPV-Ranglistensaison 2017. Für 59 Aktive waren 189 Punkte zu notieren, siehe Classement. Hier der geringfügig gekürzte Turnierbericht (13.10.) von Jens-Christian Beck von Veranstalter BC Stuttgart:

225 Teilnehmer aus ganz Deutschland und den angrenzenden Ländern, ein trotz schlechterer Vorhersage schöner Herbsttag, tolle Spiele unter den Augen von vielen interessierte Passanten und Zuschauern sind die Bilanz des 12. Stuttgarter Schlossplatzturniers, das als Ranglistenturnier des Landesverbandes BBPV zugleich auch als DPV-Masters den Abschluss der nationalen Wertung für die Saison 2017 bildete.

Top 3 Einzel

1. Robin Stentenbach (NRW)
2. Jens-Christian Beck (BaWü)
3. Jan Garner (NiSa)

DPV-Einzelrangliste

Top 3 Vereine

1. VFPS Osterholz-Scharmbeck
2. Düsseldorf sur place
3. Freiburger Turnierschaft

DPV-Vereinsrangliste

Während der Morgen die Boulespielerinnen und -spieler noch mit etwas Regen begrüßte, war es schon beim traditionellen Gruppenfoto auf der Freitreppe des Stuttgarter Schlosses weitestgehend trocken. Im Laufe des Tages wurde das Wetter immer besser und ab Mittag schien dann sogar die Sonne auf die Spielfelder zwischen den Kastanienbäumen auf dem Schlossplatz. Neben vielen Teams aus dem Großraum Stuttgart und der Region war das Teilnehmerfeld erneut hochklassig besetzt, besonders auch weil wie schon in den Vorjahren NRW mit vielen Topspielern vertreten war.

So konnten bereits von der ersten Runde an viele spannende und hochklassige Spiele verfolgt werden. Dabei gelang es wie immer zahlreichen Mannschaften auf dem zum Legen anspruchsvollen und zum Schießen schwierigen Terrain des Stuttgarter Schlossplatzes durch gutes Spiel für „Überraschungen“ zu sorgen und sich weit vorne zu platzieren.

Im Halbfinale standen sich dann die Teams Jean-Michel Xisto (Meyrin, F) – schon französischer Meister und in Frankreich Teampartner von Spitzenspielern wie Marco Foyot, Dylan Rocher, usw. – mit Rachid Belhaid (BF Malsch) und Christian Bossert (BC Rastatt) und Alexander Streise (BV Ibbenbüren), Marco Lonken und Marco Schumacher (beide Düsseldorf sur place) sowie die Vorjahresgewinner Toufik Faci, Moritz Rosik und Malte Berger (ebenfalls Düsseldorf sur place) und Jens-Christian Beck, Johannes und Lukas Hirte (BC Stuttgart) gegenüber.

Jean-Michel Xisto, Rachid Belhaid und Christian Bossert konnten das Finale dann knapp 13:12 gegen Toufik Faci, Moritz Rosik und Malte Berger für sich entscheiden.

Das B-Turnier* gewannen Philippe Jankowski und Jean-Luc Testas (BF Malsch) zusammen mit Burkhard Rudolph (Lübeck) gegen Angelo-Luis Paulin (PCR Reutlingen), Didier Gingenauf (PCB Horb) und Cedric Jankowski (BF Malsch).

Im C-Finale* besiegte die aktuelle Nummer 1 der deutschen Rangliste Robin Stentenbach (1. BCP Bad Godesberg) mit Philipp Niermann (Royale Cologne) und Hermann Streise (BV Ibbenbüren) die amtierende deutsche Mixte-Meisterin Simone Klöpfer (BC Stuttgart) mit Lasse Mayer und Michael Leitzbach (beide BC Eisingen).

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern fürs Kommen und hoffen,  es hat allen Spaß gemacht. Weiterhin wollen wir uns auch an dieser Stelle beim Land Baden-Württemberg für die „Überlassung“ des Schlossplatzes, bei der Stadt Stuttgart, der Sportregion Stuttgart sowie beim Café Künstlerbund und Carls Brauhaus für die Unterstützung und die hervorragende Verpflegung der Teilnehmer bedanken und natürlich bei allen fleißigen Helfern des BCS.

* Die Angaben zum B- und C-Turnier stehen unter Vorbehalt, U.B., 16.10.

13:12 – unter Flutlicht lieferten sich die A-Finalisten ein hart umkämpftes Match.

Print Friendly, PDF & Email