Internationaler Kongress 2005

Während der Weltmeisterschaften trafen sich die FIPJP-Vertreter mit den Nationenvertretern zum jährlichen Treffen

Inhalte und Beschlüsse:

1. Anwesend waren 48 Nationen. Claude Azema hieß alle willkommen. Große Neuigkeiten gab es nicht in diesem Jahr aber wieder neue Nationen: Indien, Pakistan, Taiwan und die Türkei möchten der FIPJP beitreten, der auf Borneo gelegene Öl-Kleinstaat Brunei zeigt ebenfalls Interesse.

Ein Antrag zum Beitritt des autonomen australischen Gebietes Hut-River wurde hingegen abgelehnt.

2. Ein „ewiges“ Diskussionsthema sind die italienische Kugeln. Es wurde nochmals klar ausgesprochen, dass diese Kugeln nicht zugelassen sind, da sie im Innern gefüllt sind und damit dem Reglement nicht entsprechen.

3. Das neue „Cahier des charges“ für die Ausrichtung von Weltmeisterschaften wird bis April fertig gestellt werden.

4. Die nächste WM findet in Grenoble statt. Zum ersten Mal gemeinsam mit der WM Frauen. Die Halle hat 32 Felder, damit können 2 WMs gleichzeitig gespielt werden. Das Schießen wird wieder am Mittwochabend stattfinden wie hier in Brüssel.

5. Die nächste WM für Senioren findet 2007 in Thailand im Indoor Athletic Stadion in Pattaya statt, 2008 in Senegal, 2009 in Holland, 2010 in ?Deutschland?

Für die Frauen ist die nächste WM 2008 entweder in Italien oder in Tahiti.

6. Als nächstes berichteten die Präsidenten der Kontinentalverbände Europa, Asien und Afrika. Afrika hat wohl einige Startprobleme, die FIPJP wird unterstützend helfen.

7. Unter dem Punkt Diverses gab es vor allem Fragen der neuen Nationen. Meine Idee zur Dynamisierung des Pétanquesports hatten alle als Tischvorlage erhalten, damit sie sich bis zum nächsten Jahr mit dem Thema beschäftigen können. Dann wird der europäische Verband einen entsprechenden Antrag einbringen. Reges Interesse fand die neue Plastik-Lizenz, von der ich einige Muster präsentierte. Frankreich, Belgien und viele andere Nationen sind auch dabei ihre Lizenzen umzustellen.

Print Friendly, PDF & Email