Internationaler Kongress 2017

von Klaus Eschbach

Der Donnerstag hatte ein volles Programm. Statt um 8:00 Uhr begann der Kongress erst um 9:30. Diese halbe Stunde Verspätung fehlte dann wieder am Ende, um unter Div. noch einiges zu diskutieren.

Präsident Claude Azéma begrüßt die Delegierten und insbesondere die neuen Nationen Nepal und Iran, dankt dem Veranstalter China und hält seinen Jahresrückblick:
– Der langjährige Präsident der F.I.P. (Lyonnaise oder Volo) Christian Lacoste muste aus Krankheitsgründen zurücktreten. Neuer Präsident ist Frédéric RUIS, Frankreich.
– In Asien wurde die Asian Confederation (entspricht der CEP in Europa) von 19 Mitgliedsnationen gegründet. Aktuell sind es 25 Nationen. Noch keine Mitglieder sind Myanmar und Laos, die deshalb an der WM nicht teilnehmen konnten.
Dem Bericht konnte man entnehmen, dass der Präsident fast mehr weltweit unterwegs war als zu Hause in Frankreich.

Die wichtigste Neuheit aus dem Bericht der Generalsekretärin Céline Peronnet: In Zukunft muss die Kleidung bei der WM einheitlich und komplett sein (Hose und Trikot), Jeans sind verboten.
Michel Signaire legte den Finanzbericht vor, keine Beanstandungen, was auch der Kassenprüfer Jean-Luc Fuentes aus Monaco bestätigte.
Dr. Jean-Pierre Cervetti, (Medizin. Kommission) erklärte, dass die Kommission jetzt direkt dem Dachverband CMSB angegliedert ist und bat alle Nationen, die berichte über Dopingkontrollen zuzusenden. Im Hinblick auf Olympia ist das unabdingbar.
Victor Nataf (Technische Kommission) berichtete über zwei Trainerlehrgänge, die in Afrika abgehalten wurden und erwähnte die Möglichkeit, mit Frankreich – über ein Internat. Austauschprogramm – sportliche Unternehmungen mit finanzieller Unterstützung wahrzunehmen.
Reinold Borré (Schiedsrichter-Kommission) teilte mit, dass in Zukunft nur noch 16 internat. Schiris (12 Männer, 4 Frauen) für Weltmeisterschaften geplant sind – Qualität statt Quandität. Je Kontinentalverband aber mindestens einer, je einer soll auch in der Kommission mitarbeiten, die sich verstärkt mit Theorie und Praxis des Schiedsrichterwesens und dem Reglement beschäftigen soll. 

Céline stellte die Sieger der Weltmeisterschaften in Wort und Bild vor

Claude Azéma stellte weitere internat. Events für Pétanque vor:
Neu sind die Gymnasiades für Schüler von 14 – 17 Jahre in Marrakesch, ein Multi-Sport Event, organisiert von der International School Sport Federation ISF.
Ansprechpartner bei der FIPJP sind Victor Nataf, Karel Dohnal und Mutlu Turkmen.

Games of the Small States of Europe (GSSE) – 2017 in San Marino
World Games – 2017 in Warschau, Polen
SEA Games – 2017 in Kuala Lumpur, Malaysia
Mittelmeerspiele – 2018 in Tarragona, Spanien
Asian Games – 2018 in Jakarta; Indonesien
World Beach Games 2019 in San Diego, USA

 

Die kommenden Pétanque-Weltmeisterschaften:
2018 Triplette in Desbiens, Provinz Quebec, Kanada vom 13. bis 16. September
(da sich kurzfristig auch Benin als Ausrichter bewarb, wurde abgestimmt, 33 : 9 für Kanada)
2019 Jugend und Frauen in Cambodscha (der dortige Sporminister war extra angereist um für die Astragung zu werben)
2019 Doublette, Tête, Mixte in Tarragona, Spanien
2020 Triplette, 2 Bewerbungen aus New Caledonia und der Schweiz (Lausanne), abgestimmt wird nach der Präsentation der beiden.

 

Dann berichtete Azema über den Stand zu Olympia und warb darum, bekannte Sportler, Politiker, Künstler als Unterstützer und Multiplikatoren einzusetzen, die mit Fotos und Briefen werben. Es gibt einen Beschluss des IOC von 2000, dass bis 2028 die selben 28 Sportarten im Programm bleiben sollen. Für Paris wird demnächst die Organisations-Kommission gegründet, an die die Bewerbung geht. Diese prüft und leitet weiter an die Programm-Kommission, diese an die Experten-Kommission und diese empfiehlt dann der Generalversammlung. Ein langer Weg, Azema rechnet mindestens bis 2021.
Unter Diverses gab es Diskussionen über die unterschiedlichen Regelungen der FIPJP und CEP zum Einsatz bei Meisterschaften – Lizenz oder Pass.
Auf meine Frage nach dem Ergebnis des Kinder-Malwettbewerbs gestand Azema, dass die Sache bei ihm hängen blieb und versprach, die Angelegenheit nach der Rückkehr aus China publik zu machen. Die Preisträger sind gekürt, für die ersten 3 wird es eine Eintrittskarte zur Olympiade 2024 in Paris geben.

 

 

 

Series Navigation<< 29. SEA Games 2017 in Kuala LumpurPhuket Masters 2017 >>
Print Friendly, PDF & Email