Kurzinfo Eurocup der Vereine 2016

VFPS Osterholz kann die Hürden ins Finale nicht nehmen.

Trotz drei hoher Siege (5:0) gegen die Vereinsvertreter der Ukraine, Slovenien und Wales reicht es nicht für die Final-Qualifikation.

Die Hürde der monegassischen und belgischen Vertreter, denen man jeweils 2:3 unterlag, war dann doch zu hoch. Die Monegassen sicherten sich am Ende ungeschlagen den Gruppensieg vor den Belgiern.

Der Wettbewerb hat insgesamt ein großes Gefälle: speziel in dieser Gruppe gehen 7 Partien 5:0 aus, 6 Partien enden mit einem 4:1 und nur Osterholz kann gegen die unangefochtenen Gruppenköpfe wenigstens ein 2:3 erspielen.
In der Gruppe von Metz ein ähnliches Bild: Metz gibt in 6 Partien 3 Spiele ab, die zweiten Dänen geben 5 Spiele ab, wobei 4 davon an Metz gehen. Genauso stark wie Metz nur noch die Italiener, ebenfalls mit 6 Siegen und nur 3 abgebenen Spielen.

Die „üblichen“ Favoriten scheinen klar, evtl. eine Aussenseiterchance für die Vertreter der Gruppe B.

Alle Gruppen und Finalisten:
Gruppe A
RP Metz (FRA) 6:0, Boule Hedebo (DEN) 5:1
Gruppe B
Riganelli Esch (LUX) 5:1, Leman Pétanque (SUI) 5:1
Gruppe C
Valle Maira Dronero (ITA) 6:0, PU Kennemerland (NED) 5:1
Gruppe D
CB Monegasque (MON) 5:0, Pachy Waterloo (BEL) 4:1

Print Friendly, PDF & Email