PC Burggarten Horb reist zum EuroCup nach Dänemark

Finalteilnehmer werden in vier Vorrunden-Gruppen ermittelt

Am FR 28.07. werden um 8:30 Uhr die ersten Partien des EuroCups 2017 angepfiffen. Verteilt auf vier Gruppen spielen wie im Vorjahr 27 nationale Team-Landesmeister um je zwei Plätze in der Finalrunde, die Anfang Dezember im saarländischen Gersweiler stattfinden wird.

Nach dem Startverzicht des VFPS Osterholz-Scharmbeck vertritt mit dem PC Burggarten Horb (BaWü) der amtierende Bundesliga-Vizemeister die deutschen Farben, und zwar in Gruppe A, die der dänische Vertreter Boule Hedebo KIF in seiner Halle empfängt. Weitere Gegner der Horber sind die Meister aus Finnland, Schweden, Wales, Estland und Luxemburg. Neben den Gastgebern könnten Coccinelle PC Malmö (SWE) und Riganelli Esch (LUX) die höchsten Hürden fürs Weiterkommen sein. Zum Horber Bundesliga-Team gehören u. a. Muriel Hess, Jenny Reichert, Tehina Anania, Abdoulaye Diol, Frank Maurer, Tobias Müller und Daniel Reichert.

Die Gruppen B bis D treffen sich in Frankreich, der Schweiz und Belgien, wo Pachy Waterloo als Titelverteidiger die Gastgeberrrolle übernommen hat. Siehe Gruppen-Auslosung.

Gespielt wird im Round-Robin-Modus (jeder gegen jeden). Eine Begegnung umfasst drei Runden: Tête-à-tête (6x), Triplette (2x) und am Ende Doublette (3x). In den 7er-Gruppen stehen also insgesamt 7 x 3 Spielrunden auf dem Programm, so dass der Wettbewerb erst am Sonntagabend endet. Dann kann abgerechnet werden: Siege zählen im Einzel 2, im Doppel 3 und im Triplette 5 Punkte. Bei gleicher Zahl gewonnener Begegnungen entscheiden diese Siegpunkte als erste Feinwertung über die Platzierungen.

 

Print Friendly, PDF & Email