Titelverteidiger greifen erneut nach den Medaillen

RKV Ensdorf (Saar) empfängt am 26./27. August die Doppel-DM der Pétanque-Solisten

Austragungsort der 37. Deutschen Meisterschaft im Tête-à-tête sowie der 16. Deutschen Meisterschaft im Tir de précision ist am letzten August-Wochenende das saarländische Ensdorf, südöstlich von Saarlouis. Der gastgebende RKV Ensdorf, 1965 zunächst als Rasenkraftsportverein gegründet und seit 1985 auch im Boule-Sport aktiv, hat im Vorfeld große Anstrengungen unternommen, um seine Anlage (Im Sportzentrum, 66806 Ensdorf) für eine gelungene Premiere als DM-Ausrichter herzurichten. Siehe Vereinswebsite.

Da Gold und Silber, dort Silber und Gold

Sportlich richtet sich die Aufmerksamkeit vor allem auf Daniel Orth (Rhein-Neckar Allstars Schwetzingen) und Raphael Gharany (1. Münchner KWU). 2016 in Neunkirchen-Seelscheid hatten sich die beiden doppelt duelliert: Im Tête-Finale setzte sich Orth mit 13:1 durch, während Gharany das Tireur-Finale mit 40:33 für sich entschied. Beide können dieses Jahr erneut in beiden Konkurrenzen auf eine vordere Platzierung hoffen.

Aus dem aktuellen DPV-EM-Team stellt sich neben Gharany auch Jannik Schaake (BaWü01) einem weiteren Formtest. Aus dem weiblichen Espoirs-EM-Team sind Luzia Beil (Bay12) und Eileen Jenal (Saar07) gemeldet, aus dem männlichen Espoirs-EM-Quartett haben sich Vincent Probst (Bay03) und Pascal Müller (RhPf02) für Ensdorf qualifiziert.

Allerdings haben sich diesmal nicht wenige Top-Aktive gegen einen DM-Start entschieden. Neben Orth (BaWü02) sind aus den Top 10 der DPV-Rangliste nur Jan Garner (NiSa01) und Robin Stentenbach (NRW05) für Ensdorf gemeldet. Aus den Top 50 finden sich lediglich 18 Namen auf der Startliste wieder.

Weitere Daten zum Starterfeld 1:1

Im Tête-à-tête-Starterfeld stehen zwölf Frauen, eine mehr als im Vorjahr. Neben Berlin geht mit NRW (26 Startplätze) auch ein großer Landesverband ganz ohne weibliche Aktive an den Start.

Die 128 Pétanque-Solisten stammen aus 75 Vereinen. Sechs Clubs sind mit je vier Aktiven vertreten: BC Edingen-Neckarhausen, BC Rastatt, Freiburger Turnerschaft, 1. Münchner KWU, BC Tromm und Saubrenner Wittlich.

Das Altersspektrum reicht von 16 bis 76 Jahren. Acht Jugend- und acht Espoirs-Aktive stehen 31 Vertreter der Altersgruppe 55+ gegenüber. Mit 40,3 Jahren liegt der Altersschnitt der DM-Starter nur unwesentlich über dem Vorjahreswert. Auf das im Schnitt jüngste Aufgebot (30,7 Jahre) setzt der Saarländische Boule-Verband (SBV).

Datenstand: DO 24.08.

Siehe Startliste 1:1 und Startliste Tireur. Über Auslosungen und Ergebnisse berichtet der DPV zeitnah unter DM aktuell.

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email