WM Kanada – Deutschland gegen Tunesien

Die entscheidende 5te Partie

Um 14:00 Uhr – Ortszeit Deutschland 20:00 Uhr – startet die 5te und entscheidende Partie für die Deutsche Nationalmannschaft. Nach Siegen gegen England und die Slowakei, sowie den Niederlagen gegen Schweden und die Schweiz, muss jetzt ein Sieg her um sicher in der Weltmeisterschaft zu verbleiben.

Es spielen Moritz Rosik, Raphael Gharany und Robin Stentenbach. Die Partie wird wieder live auf Facebook unter „DPV Kader“ übertragen.

Die Tunesier sind bestimmt keine leichte Aufgabe: technisch und taktisch versierte Spieler. Die Mannschaft hat bereits drei Siege, ist also ziemlich sicher weiter, Deutschland muss hingegen gewinnen – Daumen drücken ist angesagt.

Dieser Beitrag wird laufend aktualisiert.

Tunesien hat den Anwurf, legt eine zwingende Kugel 5 cm vor die Sau, Moritz schießt und trifft – Punkt wieder bei Deutschland. So geht es nun Kugel für Kugel weiter – eine versprengende Kugel bringt den Deutschen einen Nachteil. Obwohl alles getroffen wurde, geht der Punkt am Ende an den Gegner.

Stand 1:0 für Tunesien.

Die zweite Aufnahme – Robin legt zwingend, aber die Tunesier treffen. Auch die zweite Kugel unseres Vorlegers ist perfekt – und siehe da: Tunesien kann auch daneben schießen. Deren Leger verbessert aber Robins Kugel – Moritz geht in den Kreis, schießt und – entsorgt die Kugel der Tunesier sauber. Tunesien legt eine Kugel direkt als Punkt in den Konter zu Robins Kugel. Moritz schießt – ein Loch. Das DPV-Team berät sich. Raphie schießt – ein Loch. Es kommt noch eine Kugel von den Deutschen, die Raphie deutlich verlegt. Tunesien legt einen zweiten Punkt.

Stand 3:0 für Tunesien.

Die dritte Aufnahme – die erste gelegte Kugel der Tunesier ist zwingend – und wird von Moritz sauber entsorgt. Punkt aber immer noch bei den Tunesiern, unsere Schußkugel ist aus. Robin legt einen sauberen Punkt, 40 cm vor die Sau. Tunesien trifft mit Carreau, die Schußkugel bleibt als Punkt 20 cm vor der Sau liegen. Moritz schießt ebenfalls ein Carreau, der Punkt ist jetzt links versetzt an der Sau bei Deutschland. Tunesien legt, verbessert, hat nun den Punkt. Raphi schießt ein Retro, seine Kugel bleibt mit 60 cm Abstand als zweiter Punkt liegen. Tunesien legt, die Kugel verspringt, bewegt aber das Schweinchen. Punkt jetzt in 90 cm Abstand bei Tunesien. Robin legt zwingend eine Kugel direkt vor die Sau. Tunesien schießt, trifft mit Carreau, jetzt zwei Punkte für die Gegner am Boden. Raphie hat die letzte Kugel des DPV-Teams, er wird legen – und macht einen sicheren Punkt, lässt dem Gegner aber gut 50 cm Platz. Tunesien schießt für zwei, trifft mit Carreau, drei Punkte für unsere Gegner.

Stand: 6:0 für Tunesien

Die vierte Aufnahme – das Schweinchen jetzt sehr kurz, knapp unter 7 m. Die erste Kugel der Tunesier ist nicht zwingend. Die nachfolgende von Robin schon – Punkt bei Deutschland. Tunesien schießt und trifft. Wieder ein extremes Hochportée von Robin – und wieder ist der Punkt bei den Deutschen. Auch der Tunesier spielt seine Kugel sehr hoch, macht aber keinen Punkt. Tunesien schießt ein Loch, hat jetzt noch zwei Kugeln zu spielen, die Deutschen haben vier. Der tunesische Milleu legt einen sehr sicheren, zwingenden Punkt, den Moritz sofort wegschießt. Eine Kugel kommt noch vom Gegner, die macht aber keinen Punkt. Deutschland hat jetzt für seine letzten drei Kugeln einen guten halben Meter Platz. Raphies erste macht den zweiten Punkt am Boden, die nächste rollt gut 1,5 m durch. Moritz hat die letzte Kugel unseres Teams, er legt – und landet sicher als weiterer Punkt. Nun wird gemessen, denn anscheinend hat sich die Zielkugel zu Gunsten der Deutschen bewegt. Und tatsächlich, da liegen 5 Punkte für Deutschland am Boden.

Stand: 6:5 für Tunesien

Die fünfte Aufnahme, das Schweinchen liegt auf 9,50 m. Robins erste Kugel macht gute 60 cm direkt vor der Sau den Punkt. Tunesien legt eine Zwingende, 20 cm rechts neben das Schweinchen – Moritz schießt ein Loch. Zweiter Versuch – wieder daneben. Robin legt eine Kugel 50 cm zu lang hinter das Schweinchen. Langsam wird es eng für die Deutschen, es kommen noch zwei Kugeln von Raphie, fünf Kugeln haben die Tunesier noch zu spielen. Raphie schießt – ein Loch. Nun muss die letzte Kugeln unseres Teams gelegt werden. Raphie geht in den Kreis – und legt seine Kugel in max. 2 cm Abstand direkt vor das Schweinchen. Tunesien schießt ein SurPlace, ohne das die Zielkugel sich bewegt. Zwei Punkte für die Gegner am Boden. Tunesien schießt weiter, einen Retro auf die hintere Kugel der Deutschen, jetzt sind es drei Punkte für die Spieler aus Nordafrika. Es folgt eine sicher gelegte Kugel als vierter Punkt. Der Milleu hat noch zwei Kugeln, auch die bringt er sicher ins Spiel. Bitter für die Deutschen, Tunesien beendet diese Aufnahme mit 6 Punkten.

Stand: 12:5 für Tunesien

Die sechste Aufnahme, das Schweinchen liegt auf 8 m, die Tunesier legen ihre erste Kugel einen guten Meter durch. Das folgende Hochportée von Robin macht 70 cm links neben der Sau den Punkt. Auch der Tunesier wirft sehr hoch, bleibt gerade, 50 cm vor der Sau als Punkt liegen. Robin verbessert, die Tunesier müssen spielen. Tunesien schießt und trifft, Punkt wieder beim Gegner. Das deutsche Team berät sich eingehend. Moritz schießt – ein Loch. Raphie geht in den Kreis und legt sehr sicher einen Punkt rechts versetzt vor die Sau. Tunesien schießt und trifft, Punkt wieder beim Gegner. Raphie geht wieder in den Kreis – und legt die nächste Kugel 40 cm rechts versetzt hinter die Zielkugel als Punkt. Tunesien legt ebenfalls einen sehr guten Punkt. Moritz schießt und trifft. Punkt wieder bei Deutschland, aber die Tunesier haben noch eine Kugel. Und die verlegen sie! Ausgerechnet den Match-Ball bei 40 cm Platz.

Stand: 12:6 für Tunesien

Die siebente Aufnahme – Robin wirft die Zielkugel auf 8 m und macht links versetzt vor dem Schweinchen in 30 cm den Punkt. Tunesien legt – die Kugel springt auf einen Stein und rollt gute 2 m wieder zurück Richtung Kreis. Die nächste Kugel des gegnerischen Legers rollt über einen Meter durch. Tunesien schießt – und kratzt Robins Kugel nur leicht an, die dadurch noch ein bisschen besser, noch ein bisschen zwingender wird. Der zweite Schuss trifft, aber Robin hat nun über einen Meter Platz um wiederum einen Punkt zu legen. Das macht er auch, allerdings zwingend, direkt 5 cm gerade vor die Sau. Tunesien schießt und trifft. Wieder ein Meter Platz, diesmal für Raphie, um einen Punkt zu legen. Auch seine Kugel kommt zwingend, bleibt gerade, 20 cm vor der Zielkugel liegen. Die letzte Kugel der Tunesier wird von dieser Mannschaft ausführlich besprochen. Tunesien legt, die Kugel ist nicht schlecht, bleibt auf gleicher Höhe der letzten Kugel von Raphie liegen. Moritz schießt ein Loch – und ziemlich direkt noch eines hinterher. Raphie geht in den Kreis und legt eine schöne Kugel, die den zweiten Punkt bedeuten könnte, allerdings gemessen werden muss. Es wird ein Schiedsrichter gerufen. Es bleibt bei einem Punkt für Deutschland.

Stand: 12:7 für Tunesien

Die achte Aufnahme – diesmal wirft Raphie das Schweinchen, auf gute 9 m. Robins erste gelegte Kugel landet auf einem Stein, nimmt Fahrt auf und bleibt 2,5 m hinter dem Schweinchen liegen. Tunesien macht 45 cm links versetzt neben der Sau den Punkt. Robin spielt eine perfekte Kugel, bleibt als Punkt direkt an der Tunesischen Kugel liegen. Die nächste Kugel der Tunesier bleibt fast 2 m zu kurz. Deren Milleu geht in den Kreis, es wird weiter gelegt – er macht einen Punkt, 30 dem versetzt rechts neben der Sau. Moritz schießt ein Loch. Auch mit seiner zweiten Kugel trifft er nicht. Raphie geht in den Kreis – er schießt auf die Sau, trifft aber nicht. Mit seiner letzten Kugel schießt er den gegnerischen Punkt. Tunesien entscheidet sich ebenfalls zu schießen, trifft aber die falsche Kugel. Punkt immer noch bei Deutschland. Erneuter Schuss – daneben. Mein Gott ist das nervenaufreibend – für die Tunesier sicher nicht weniger. Es kommt noch eine Kugel vom Milleu, auch er wird schießen – und trifft…

Das war’s, Deutschland verliert 7:13 gegen Tunesien.

Print Friendly, PDF & Email