Die Spannung steigt auf dem Weg nach Kambodscha

Am Samstag, dem 16. November 2019, macht sich eine knapp 20köpfige Delegation auf den Weg nach Phnom Penh, Kambodscha, zu den 17. Pétanque-Weltmeisterschaften der Damen und der Jugend. Rund 20 Stunden sind die Teams, die Betreuer, Verantwortlichen und Fans unterwegs, bis sie von Zuhause aus vor der Petanque-Halle in Süd-Ost-Asien stehen.

Verena Gabe, Carsta Glaser, Eileen Jenal und Anna Lazaridis werden bei der Damen-WM darum kämpfen, so weit wie möglich vorne zu landen. Silvana Lichte, Gabriel Huber, Justin Neu und Fabio Trampler werden bei der Jugend-WM mit demselben Ziel ihr Bestes geben.

Das offizielle Plakat zu den Weltmeisterschaften.

Den Teams steht ein komfortables Betreuer-Team unter der Leitung des DPV-Vizepräsidenten Jugend, Linus Schilling, zur Seite. Ebenfalls mit an Bord sind aus dem Ressort „Kommunikation“ Christoph Roderig und Heinz Zabel, die bereits ab Samstag lückenlos über alles rund um die WM berichten werden.

Die Zeitverschiebung nach Phnom Penh beträgt sechs Stunden. Das heißt: bei Partien, die um 9:00 Uhr morgens vor Ort steigen, ist es in Deutschland 3:00 Uhr nachts. Es wird trotzdem live berichtet, wer sich den Wecker stellt, kann jede Kugel in Echtzeit fliegen sehen. Selbstverständlich stehen im Anschluss alle Aufzeichnungen zur Verfügung.

Weitere Informationen und Impressionen folgen ab Samstag-Nachmittag.