Vom 27.-29. Oktober fand das Finale des diesjährigen EuroCup Finale im Boulodrome National in Belvaux-Metzerlach statt.

Im Finale mit dabei war der Boule Club Tromm e.V. Insgesamt konnte der BC Tromm in den beiden Begegnungen nur ein Spiel gewinnen und spielte am Sonntag um die Plätze 5-7.

2015_EuroCup_Tromm

Die Auslosung der beiden Gruppen A und B ergab folgende Auslosung:

A1 Ass.Sport. Bocciofila a Taggese (Italien)
A2 Leman Pétanque (Schweiz)
A3 Boules et Pétanque Riganelli-Esch (Luxemburg)
A4 Les Cailloux (Niederlande)

B1 Club Bouliste Monegasque (Monaco)
B2 Boule Club Tromm (Deutschland)
B3 Metz Ronde Pétanque (Frankreich)
B4 —-

Da der Ziwiecki Klub Boules (Polen) nicht zum Finale antrat wurden in der Gruppe B erst alle Triplettes gespielt und danach alle Doublettes.

 

Ergebnisse:

Gruppe A

Runde 1:

Ass.Sport. Bocciofila a Taggese (Italien) – Leman Pétanque (Schweiz) 4:1

Boules et Pétanque Riganelli-Esch (Luxemburg) – Les Cailloux (Niederlande) 3:2

Runde 2:

Ass.Sport. Bocciofila a Taggese (Italien)Boules et Pétanque Riganelli-Esch (Luxemburg) 3:2

Les Cailloux (Niederlande) – Leman Pétanque (Schweiz) 4:1

Runde 3:

Ass.Sport. Bocciofila a Taggese (Italien)Les Cailloux (Niederlande) 4:1

Leman Pétanque (Schweiz) – Boules et Pétanque Riganelli-Esch (Luxemburg) 0:5

 

Gruppe B:

Runde 1 beendet : Boule Club Tromm (Deutschland) – Club Bouliste Monegasque (Monaco) – 0:5

Runde 2: Club Bouliste Monegasque (Monaco) – Metz Ronde Pétanque (Frankreich) 2:3

Runde 3: Boule Club Tromm (Deutschland) – Metz Ronde Pétanque (Frankreich) 1:4

 

In der Gruppe A qualifizieren sich für Halbfinale:

A1: Ass.Sport. Bocciofila a Taggese (Italien)

A2: Boules et Pétanque Riganelli-Esch (Luxemburg)

In der Gruppe B qualifizieren sich fürs Halbfinale

B1: Metz Ronde Pétanque (Frankreich)

B2: Club Bouliste Monegasque (Monaco)

 

Am Sonntag gewann der Titelverteidiger Ass.Sport. Bocciofila a Taggese (Italien)  gegen den Club Bouliste Monegasque (Monaco) und im anderen Halbfinale setzte sich Metz Ronde Pétanque (Frankreich) gegen Boules et Pétanque Riganelli-Esch (Luxemburg) durch.

Im Finale verteidigte Ass.Sport. Bocciofila a Taggese (Italien) den Titel gegen Metz Ronde Pétanque (Frankreich).

Der DPV sucht noch weitere geeignete Ausrichter für die Veranstaltungen der Deutschen Pétanque Bundesliga (DPB) 2016

1. Spieltag in der 16. KW am 23. April 2016 (zwei Spielorte 4-8 Vereine)
2. Spieltag in der 21. KW am 28. Mai 2016 (zwei Spielorte 4-8 Vereine)
3./4. Spieltag in der 35. KW am 3. und 4. September 2016 (alle 12 Vereine)

Die Bundesliga-Qualifikation für 2017 findet in der 43. KW am 29. und 30. Oktober 2016 (10 Vereine) im Saarland in der Boulehalle in Gersweiler statt.

Gestern konnten sich folgende Vereine für die Bundesligasaison qualifizieren:
Royale Cologne e.V.
TSV Krähenwinkel e.V.
LBJ Wiesbaden e.V.

Folgende Vereine sind aus der Saison 2015 auch mit dabei.
VFPS Osterholz Scharmbeck (2015: Platz 1)
1. Münchner KWU (2015: Platz 2)
FT 1844 Freiburg (2015: Platz 3)
BV Ibbenbüren (2015: Platz 4)
BC Tromm (2015: Platz 5)
1. BCP Bonn – Bad Godesberg (2015: Platz 6)
BF Malsch (2015: Platz 7)
BC Niedersalbach (2015: Platz 8
PCB Horb (2015: Platz 9)

Der DPV würde es begrüßen, wenn die Spielflächen von der Öffentlichkeit wahrgenommen werden, um Interessierten unseren schönen Sport zeigen zu können. Bitte meldet euch bei mir, wenn ihr dazu weitere Fragen habt oder Unterstützung benötigt. Desweiteren wäre es wünschenswert, wenn die Bewerber möglichst zentral liegen, um für die Bundesliga-Vereine Kosten zu sparen.

Sowohl am 1. Spieltag oder 2. Spieltag ist es möglich, an einem Spielort mit 4 Teams und an dem anderen Spielort mit 8 Teams zu spielen. Für die 4 Teams werden dann 6 Bahnen und für die 8 Teams 12 Bahnen benötigt. Für die anderen Spielorte mit 6 Teams werden 9 Bahnen benötigt. Bitte gebt also an, ob ihr euch eventuell nur für einen 4er-Spieltag, einen 6er-Spieltag oder auch um einen 8er-Spieltag bewerben möchtet. Für den 3./4. Spieltag werden 18 Bahnen benötigt. Für alle Spielorte gilt, dass Bahnen in regelentsprechender Größe verlangt werden.  

Infos für Bewerber:
Bitte gebt, an ob ihr für den 1. Spieltag eine Halle zur Verfügung hättet (ist aber kein Muss).

Beachtet bitte die Sportordnung und Bundesligarichtlinie.

Bitte schickt eure Bewerbungen bis zum 29.11.2015 – 23:59 per Mail an dpb@petanque-dpv.de

Bitte für die Bewerbungen ausschließlich eines der beiden Formulare verwenden. Bitte das Formular ausgefüllt entweder als leserliches jpg unterschrieben mailen oder an mich mit der der Post senden an: Hannes Bloch, Ohlauerstraße 37, 10999 Berlin.

Bewerbungsformular als 

[wpdm_package id=14970 template=“5657e6ba1c8b1″]

[wpdm_package id=14968 template=“5657e6ba1c8b1″]

Gemäß Sportordnung entscheidet dann das DPV-Präsidium über die Auswahl der Spielorte. Die Landesverbände und Bewerber werden sowohl über die Bewerbungen als auch über die Auswahl der Spielorte informiert.

Freundliche Grüße
Hannes Bloch

DPB Bundesliga-Beauftragter

Von: Hannes Bloch

Vom 27.-29. November 2015 findet im Boulodrome National in Belvaux-Metzerlach das Finale des EuroCups statt.

Im Finale sind acht Vereine aus Europa dabei darunter auch der deutsche Verein Boule Club Tromm.

Die weiteren Vereine sind:

Metz Ronde Pétanque (Frankreich)

Ass.Sport. Bocciofila a Taggese (Italien)

Boules et Pétanque Riganelli-Esch (Luxemburg)

Club Bouliste Monegasque (Monaco)

Les Cailloux (Niederlande)

Ziwiecki Klub Boules (Polen)

Leman Pétanque (Schweiz)

2015_EuroCup_Finale_560px

Plakat zum Download als Leitet Herunterladen der Datei einpdf oder Leitet Herunterladen der Datei einjpg

Weitere Informationen auf der Öffnet externen Link in neuem FensterCEP-Webseite.

Wichtige Informationen zu DPV-Trainerlizenzen!

Sehr geehrte Trainer des DPV!

Wir möchten noch ein Mal darauf hinweisen, dass wir dringend eure Rückmeldung bzgl. eurer aktuellen Kontaktdaten benötigen.
Bitte sendet eure aktuelle Adresse, Telefonnummer und Email-Adresse möglichst zeitnah an Gerhard Eberspach (referenttrainer(at)petanque-dpv.de), der die Datenbank der Trainer im DPV führt und aktualisiert.

Im Zusammenhang mit der Verlängerung von Trainer-Lizenzen möchten wir hier einen wichtigen Punkt der gültigen Richtlinie C-Trainer noch ein Mal in Erinnerung rufen.
Nach Punkt 7.2.3, Fort- und Weiterbildung, (müssen) … Fortbildungsmaßnahmen zur Trainer-Lizenzverlängerung müssen im Vorfeld (vor Anmeldung und Teilnahme) durch den Trainerbeauftragten des DPV genehmigt werden.
Eine in dieser Form nicht genehmigte Fortbildung zur Trainer-Lizenzverlängerung wird vom DPV nicht anerkannt.

Wir bitten in diesem Zusammenhang unbedingt mit uns direkt Rücksprache zu halten, um Missverständnisse zu vermeiden.

Im Jahr 2016 wird es wie angekündigt im 1. Halbjahr zwei regionale Fortbildungsangebote des DPV geben bei denen wir hoffentlich viele Trainer begrüßen dürfen. Die Erste Veranstaltung im nördlichen Bereich wird in Duisburg stattfinden. Die entsprechende Mitteilung findet ihr hier.

Durch einen Klick auf das Vorschaubild unten öffnet sich ein neues Fenster mit der PDF-Ansicht. Mit einem Rechtsklick besteht die Möglichkeit das Dokument auf dem eigenen PC zu speichern:
thumbnail of Sp TRQ 20150115 RL Ausbildung C-Trainer Petanque

Die Tabelle der Zulassungen ist um die  GEOLOGIC PI erweitert worden.

(siehe Originalmitteilung unten)

 

Bonjour,

En pièce jointe le tableau des boules homologuées mis à jour (GEOLOGIC: PI).

Attached updated table of the Approval boules ((GEOLOGIC: PI).

Best regards/Cordialement.

F.I.P.J.P.
13,rue Trigance
13002 MARSEILLE
(France)
Tél: 33 (0)4 91 14 05 80

Diese Veranstaltung wendet sich an Trainer, die gemäß DPV-Ausbildungs-Richtlinie eine lizenzverlängernde Fortbildung absolvieren müssen, und zugleich an alle anderen Trainer, die neue Impulse für ihre Arbeit suchen bzw. die Möglichkeit nutzen wollen, sich zu vernetzen und weiterzubilden.

Die Trainerseminare sollen nicht nur eine Informationsbörse für Trainer sein, sondern mit Vorträgen und angeschlossenen Workshops auch die aktive Mitarbeit fördern. Den Teilnehmern werden 9 Lerneinheiten (LE) gutgeschrieben. Weitere 6 LE können über die Einreichung einer themengebundenen Hausarbeit erworben werden. Trainer, die mit der Anmeldung ihr Interesse an einer solchen Hausarbeit bekunden, werden über das genaue Prozedere informiert. Das Programm der Veranstaltung und die möglichen Themen für eine Hausarbeit werden bis Mitte Januar 2016 veröffentlicht.

Anmeldungen bitte bis spätestens 10. Januar 2016 an Gerhard Eberspach richten. Der neue Referent für das Trainerwesen ist unter E-Mail referenttrainer@petanque-dpv.de zu erreichen.

Die Plätze bei dieser Veranstaltung sind begrenzt! Trainer, die eine lizenzverlängernde Maßnahme dringend benötigen, werden mit Vorrang berücksichtigt.

Vorrang haben auch Meldungen aus den nördlichen Regionen des DPV-Gebiets.

Für den Süden wird es eine ähnliche Fortbildung Mitte April bis Anfang Mai 2016 geben. Die genauen Daten werden ebenfalls rechtzeitig auf der Homepage des DPV veröffentlicht.

Info-Zusammenfassung:

Trainerseminar 2016 Nord
Termin: 20. Februar 2016 von ca. 10.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr
Ort: Duisburg Sportpark
Gebühr: 85 Euro inkl Verpflegung (Kaffeepause, Mittagsbuffet, Kaffeepause mit Kuchen, 2 Getränke)
Lerneinheiten: 9
Anmeldeschluss: 10. Januar 2016

Silber für den 15-jährigen Temur Kurbanov aus Hessen im Tireur-Wettkampf, ein geteilter 9. Platz für ihn, Luzia Beil, Sven Laube und Maurice Racz im Triplette: Mit diesen Resultaten ist das dpj-Team von der Jugendweltmeisterschaft aus Bangkok zurückgekehrt.

Bundesjugendtrainer Bernd Wormer legt nun, eine Woche danach, unter der Überschrift „Silber und trotzdem viel Luft nach oben“ seinen mit Fotos illustrierten WM-Bericht vor, der zugleich eine nüchterne Einordnung des sportlichen Abschneidens unternimmt. Hier die PDF-Datei:

Jugend-WM 2015 | Bericht: Bernd Wormer

 

 Herzlich Willkommen auf unserer neuen Webseite.

Nach über 6-monatiger Planung und Aufbauarbeit ist die neue DPV-Website nun online.

Das Menü wurde auf acht Punkte begrenzt. Die neue übersichtlichere Struktur soll helfen, Informationen mit weniger Klicks zu finden. Dafür werden nach der Wahl eines Menüpunktes am rechten Seitenrand dessen Untermenüpunkte aufgelistet, so dass verwandte Inhalte jederzeit im Blick bleiben. Auch die Suchfunktion ist nun wesentlich schneller und effizienter als auf der alten Website.

Weiterlesen

Neuer Triplette-Weltmeister der Frauen ist Spanien. Vor gut gefüllten Zuschauerrängen im Sportkomplex der Thonburi-Universität von Bangkok besiegte die spanische Auswahl um Yolanda Matarranz am SA 07.11. Gastgeber und Titelverteidiger Thailand 1 mit 13:10.

Mit Thailand 2 und Vietnam, den unterlegenen Halbfinalisten, platzierten sich zwei weitere südostasiatische Teams in den Medaillenrängen. Mitfavorit Frankreich war im Viertelfinale gegen Thailand 2 ausgeschieden. Das DPV-Team hatte sich im 1/8-Finale mit 3:13 den neuen Weltmeisterinnen beugen müssen.

wm_fem_2015_Spanien-Gold
Die neuen Weltmeisterinnen (Bildquelle: YouTube)


In einem osteuropäischen Finale gewann Tschechien das B-Turnier (Coupe des Nations) mit 13:3 gegen Estland.

Von: Ulli Brülls

Tir dé précision

Ke Leng aus Kambodscha ist die neue Weltmeisterin im Tir de précision. Im Finale bezwang sie am Freitagabend die Tunesierin Mouna Beji mit 33:25 Punkten. Die Bronzemedaillen ging an Audrey Bandiera (Frankreich) und Randriamiandrisoa (Madagaskar), die im Halbfinale mit 9 bzw. 13 Punkten nicht mehr an die zuvor gezeigten Leistungen anknüpfen konnten. Tag 2 der Wettkämpfe in Bangkok ist damit abgeschlossen.


Triplette

Gleich fünf ostasisatische Teams haben das 1/4-Finale erreicht: Neben Thailand 1 und Thailand 2 spielen auch China, Kambodscha und Vietnam am Sonnabend um den Einzug ins Halbfinale. Europa wird durch Frankreich und Spanien vertreten, Afrika durch Tunesien.

Das DPV-Quartett traf im Achtelfinale der WM von Bangkok auf die spanische Equipe, die die Vorrunden auf Platz 2 abgeschlossen hatte. Nach drei Aufnahmen lagen Anna-Maria Bohnhoff (P), Carolin Birkmeyer (M) und Muriel Hess (T) schon mit 0:10 hinten. Die Einwechselung von Carsta Glaser auf die Leger-Position ließ Hoffnung aufkeimen: drei Punkte für die deutschen Damen. Beeindruckt waren die Spanierinnen aber nicht: Sie zogen mit einem 13:3 ins Viertelfinale ein. Deutschland muss sich mit dem geteilten Platz 9 bei dieser Weltmeisterschaft zufrieden geben.

Zuvor – in der Cadrage – gab’s ein ungefährdetes 13:5 gegen Marokko, gegen das man am Morgen noch mit 8:10 verloren hatte. Die Revanche für die Vorrunden-Niederlage war also geglückt (Verlauf: 1:0 / 1:2 / 1:3 / 1:4 / 3:4 / 4:4 / 6:4 / 9:4 / 12:4 / 12:5 / 13:5).

Drei Siege aus den fünf Schweizer-Vorrunden hatten das DPV-Team auf Platz 18 der Vorrunden-Tabelle gebracht. Direkt fürs Achtelfinale qualifiziert hatten sich Tunesien, das als einziges Team alle fünf Partien gewinnen konnte, sowie sieben Teams mit einer Niederlage: Spanien, Thailand 2, Kambodscha, Madagaskar, Thailand 1, Frankreich und Schweden.

Die DPV-Vorrundenspiele am FR 06.11.

Runde 3. Bestens ausgeruht war das Team in den Tag gestartet.  Um 8:30 Uhr Ortszeit (2:30 Uhr MEZ) begann das Spiel gegen Tschechien und war schon bald vorbei: 2:0 / 7:0 / 11:0 und fertig

Runde 4. Mit Carsta Glaser auf der Pointeur-Position sieht sich das DPV-Team effektiv spielendenMarokkanerinnen gegenüber. Die ersten fünf Aufnahmen: 0:1 / 0:3 / 1:3 / 2:3 / 2:5. In Aufnahme 6 tauschen Carolin Birkmeyer und Muriel Hess die Positionen. Beim Stande von 2:9 und zwölf Minuten verbleibender Spielzeit wechselt Anna-Maria Bohnhoff von der Bank auf die Leger-Position. Doch auch das kann das Blatt nicht mehr wenden: 2:10 / 5:10 / 6:10. In der allerletzten Aufnahme werden vier Punkte benötigt, es reicht aber nur zum 8:10.

Runde 5. Mehr als sechs Aufnahmen kann Gegner Polen nicht erzwingen. Nach 5:0 und 9:0 holen die Polinnen zweimal je einen Punkt. Über 10:2 und 13:2 bringen Anna-Maria Bohnhoff (P), Carolin Birkmeyer (M) und Muriel Hess (T) das Match nach Hause. Trainer Jean-Marc Bourdoux: „Wir kontrollieren das Spiel gut und spielen viel besser als zuvor. Ohne arrogant zu sein: Unsere Damen verfügen über bessere technische Fähigkeiten als die Gegnerinnen. Wir durften dieses Spiel nicht verlieren.“ Welchen Platz das DPV-Quartett in der abschließenden Vorrunden-Tabelle einnimmt, ist weiterhin unklar. 


Der Modus. Die ersten 24 der Vorrunden-Tabelle spielen weiter um den Titel. Die ersten acht sind direkt fürs 1/8-Finale qualifiziert, unter den folgenden 16 Teams wird eine Cadrage um die verbleibenden 1/8-Final-Spiele gespielt. Die Cadrage-Paarungen folgen der Tabellenplatzierung: 9. gegen 24., 10. gegen 23. usw. – Die Plätze 25 bis 44 der Vorrunden-Tabelle sowie die Verlierer der A-Cadrage gehen ins B-Turnier, die „Coupe des Nations“. 


wm_fem_2015_dpv-tschechien
… vor dem Spiel gegen die Tschechinnen

wm_fem_2015_dpv-marokko
… vor dem Spiel gegen die Marokkanerinnen

wm_fem_2015_dpv-polen.jpg
… vor dem Spiel gegen die Polinnen


Siehe auch:
Öffnet externen Link in neuem FensterErgebnisseite der FIPJP | Öffnet externen Link in neuem Fensterfacebook-Seite der FIPJP zur WM Frauen | Öffnet externen Link in neuem FensterLive-Stream auf YouTube

 


WM im Tir de précision – Viertelfinale

Frankreich – Laos 30:19 / Tunesien – Thailand 25:24
Madagaskar – Spanien 38:30 / Kambodscha – Kanada 41:21


Quellen: Martina Becker, F.I.P.J.P.

Von: Ulli Brülls