Spielerinnen und Spieler des DPV C-Kader (Espoirs) für internationale Einsätze nominiert.

Im Rahmen der Planungen und sportlichen Vorbereitungen für die Saison des DPV-Espoirs-Kaders (U 23) sind die Kaderlehrgänge und -sichtungen abgeschlossen.

Am 28./29. November 2015, am 06./07. Februar 2016 und am 12./13. März 2016 hatten insgesamt 33 junge Damen und Herren die Möglichkeit, ihr Können unter Beweis zu stellen und sich mit ihren Team-Kolleginnen und Kollegen des Espoirs-Kaders zu vergleichen.

An diesen insgesamt sechs Tagen in der Düsseldorfer Boulehalle wurde eine Vielzahl von Aufgaben absolviert und bewertet. Diese prüften technische Fertigkeiten wie das Legen und das Schießen sowie taktische Fähigkeiten ab. Das erfolgte einerseits durch klassische Ateliers, andererseits durch die Simulation bestimmter Spielsituationen sowie durch die Beobachtung von vollständigen Spielen in verschiedensten Konstellationen. 

Ein weiteres Ziel der Veranstaltungen war es, die aus dem gesamten Bundesgebiet angereisten Sportlerinnen und Sportler in Hinblick auf Teamwork und Teamgeist kennenzulernen und zu schulen. Hierbei kamen Teamübungen aus dem Bereich Life-Kinetic zum Einsatz, aber auch andere Inhalte, die sich auf Werte und Respekt im Sport und im Wettkampf beziehen. Zudem gab es viele Anlässe und Gelegenheiten zu Gesprächen zwischen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie zwischen und mit den Trainern und Betreuerinnen und Betreuern, in der Gruppe und auf bilateraler Ebene.

Ein Bereich der ebenfalls seinen Stellenwert hat, ist der mentale Bereich. In dem Zusammenhang wurden Prognoseübungen gemacht, theoretische Inhalte zum Vorstellungstraining bearbeitet und persönliches Coaching durchgeführt.

Herren absolvieren Ateliers. Die neue Kaderkleidung ist noch in Produktion; wir warten sehnsüchtig darauf.

Herren absolvieren Ateliers. Die neue Kaderkleidung ist noch in Produktion; wir warten sehnsüchtig darauf.

Diese sechs arbeits- und erfahrungsintensiven Tage zeigen ein Abbild der Leistungen und Leistungsfähigkeit der Sportlerinnen und Sportler nach den oben genannten Kriterien. Auf dieser Grundlage konnte der Bundestrainer diejenigen Spielerinnen und Spieler nominieren, die in diesem Jahr den DPV Espoirs-Kader international vertreten werden.

Bei den Espoirs-Damen sind das:
Lisa Bischoff (HE), Krista Bisoke (NRW), Ann-Christin Euler (NRW), Kerstin Lisner (NRW), Hanh Nguyen (NRW), Julia Reimers (NRW) und Jennifer Schüler (NRW). 
Zur Kadersprechein Espoirs-Damen wurde Kerstin Lisner gewählt.

Bei den Espoirs-Herren sind das:
Tehina Anina (BW), Christian Faimann (BY), Björn Lubitz (NW), Vincent Probst (BY), Philipp Schatz (BW) und Robin Stentenbach (NW).
Zum Kadersprecher Herren wurde Vincent Probst gewählt.

Aus jeder dieser beiden Gruppen wird sich im weiteren Verlauf der Saison ein Team aus vier Personen bilden, das Deutschland beim sportlichen Saisonhöhepunkt, der Europameisterschaft der Espoirs am 30.09./01.10.2016 in Torrelavega (Nordspanien), vertreten wird.

Ich bedanke mich sehr herzlich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für das sportliche und persönliche Engagement, insbesondere bei den jüngeren Jahrgängen 1996-98, die gute Leistungen gezeigt haben und sicher in den kommenden Jahren die Kaderarbeit sportlich tragen werden. Dank an die eingesetzten Trainer und Betreuer: Alexander Bauer, Dirk Beckschulte, Stefan Eisenhut, Ali Galloul, Horst Hein, Leo Kroll, Uwe Racz und Alexandra Racz, Monika Schardt und insbesondere an Jürgen Hatzenbühler für die gute Zusammenarbeit.

Daniel Dias
Bundestrainer Espoirs

Und hier der Gesamtkader im Bild

DPV-Espoirs Kader 2016

Unsere Hoffnungen haben Gesichter! Der DPV-Espoirs-Kader 2016 (Es fehlen Tehina Anania und Robin Stentenbach)

Am 23.4.16 beginnt die Bundesligasaison 2016 mit den ersten drei Begegnungen in Flörsheim-Dalsheim und Wiedensahl.

Anbei die Plakate für die ersten beiden Spieltage zum Download und Drucken.

Der DPV wünscht allen viel Spaß an der Bundesliga

Freundliche Grüße

Hannes Bloch

thumbnail of 2016_BuLiga1_Flörs-DalsheimA2 thumbnail of 2016_BuLiga1_WiedensahlA2 thumbnail of 2016_BuLiga2_Horb_A2 thumbnail of 2016_BuLiga2_Ibbenbüren_A2

Der DPV-Verbandstag hatte dieses Jahr zwar 17 Tagesordnungspunkte,  war aber dennoch nach vier Stunden schon wieder zu Ende.
Alle Landesverbände waren auf dem Verbandstag vertreten.

Alle Anträge zur Änderung der DPV-Finanzordnung wurden beschlossen.
Demnach erhalten Schiedsrichter und Mitglieder der DM-Organisation mit 50,- € deutlich mehr Geld als bisher für ihre Einsätze.

Die Fristen rund um die Prüfung der DPV-Kasse wurden verlängert, dadurch haben alle Beteiligten die benötigte Zeit für den Jahresabschluss und die Prüfung.

Der DPV Etat 2016 wurde einstimmig beschlossen. Er hat ein Rekordvolumen von 393.000 Euro.

Alle Mitglieder des DPV-Verbandsgerichtes wurden jeweils einstimmig wiedergewählt.

Die geplante Verlegung des Verbandstags-Termin wurde auf einen ao-VT vertagt. Hier soll der neue Termin festgelegt werden, die Entlastung der DPV-Kasse 2015 erfolgen und ein Satzungsmangel behoben werden.

Die Einführung eines Schieß-Wettbewerbes für Frauen wurde besprochen – aber eine Entscheidung vertagt. Das DPV-Präsidium soll zunächst ein Konzept vorlegen.

Die Änderung der Jugendordnung wurde nicht bestätigt, insbesondere weil den VT-Teilnehmern  die möglichen Konsequenzen nicht bekannt sind.

Nach nunmehr 15 Jahren Tätigkeit im DPV-Präsidium werde ich nach Ablauf meiner Amtsperiode 2017 nicht mehr für das Amt des DPV Präsidenten kandidieren.  Einen einzelnen, schwerwiegenden Grund für meine Entscheidung gibt es nicht. Vielmehr sprechen in der Summe sehr viele einzelne, persönliche  Gründe für meinen Schritt. Ursprünglich wollte ich für eine zweite Amtszeit kandidieren, habe mein Vorhaben aber im Februar auf den Prüfstand gestellt und bin nach gründlicher Überlegung zu diesem Entschluss gekommen.

Peter Blumenröther
DPV-Präsident

Hallo Jugend – und damit meine ich alle, die sich selbst als Jugendliche bezeichnen (es sei denn sie sind über 27 Jahre alt),

das Juniorteam trifft sich und du kannst (wieder) dabei sein!

Was wir machen? Diesmal werden wir Aktionen rund um das internationale Jugendturnier planen, das im September hier in Deutschland stattfinden wird.

Wir als Juniorteam haben von Jahr zu Jahr unterschiedliche Projekte, die wir uns selbst vornehmen. Zuletzt haben wir mir einem professionellen Filmteam einen Film über Jugend und Boule gedreht, der in diesen Tagen endlich fertig gestellt wird. Wer weiß, vielleicht gibt es den bei der nächsten Deutschen Jugendmeisterschaft ja für alle zu sehen …

Zurück zur Einladung: Wir treffen uns diesmal in St. Goar am Rhein und haben dort ein Haus für uns, in dem wir frei planen können und uns selbst verpflegen werden. Neben der Arbeit ist also Gruppendynamik und Spaß garantiert.

Einige JuniorteamerInnen haben schon zugesagt und ich freue mich wenn auch „Neulinge“ Lust haben, in den drei Tagen dabei zu sein. Es sind noch ein paar Plätze frei.

Zögert nicht wenn ihr Fragen habt, die beantworte ich euch gerne unter 0178/131 65 65 oder boule.linus@gmail.com!

Wer also mit dabei sein will, soll sich möglichst schnell bei mir oder unserem Jugendsekretär Jan Mensing dpj-info@petanque-dpv.de anmelden.

Eure Anreise sprechen wir dann ab. Wenn eine abgesprochene, günstige Reisemöglichkeit gewählt wird, erstatten wir die Reisekosten.

Wir beginnen am 29.03. gegen 16.00 Uhr und werden am 31.03. gegen 15.00 Uhr wieder abreisen.

Unterkunft und Verpflegung sind für Euch kostenlos, allerdings müsst ihr Bettwäsche und Handtücher selbst mitbringen.

Ich freu‘ mich auf euch und ein schönes Wochenende!

Linus Schilling
dpj-Jugendsprecher

Diese Maßnahme wird mit Mitteln des Kinder- und Jugendplanes (KJP) des Bundes gefördert!

Vom 11. – 13. März waren 9 Jugendspieler/innen zur Sportschule Wedau in Duisburg geladen – krankheitsbedingt waren 8 dabei. Die Pétanquespezifischen Trainings-Einheiten wurden in der Boulehalle Düsseldorf absolviert.
Ganz im Zeichen „(Konzentrations-)Ausdauer“ war dieser Lehrgang erneut für die Teilnehmer eine Herausforderung, bei der Alle mit dizipliniertem Interesse hervorragend mitzogen.
Nun schon zum zweiten Mal waren die Assistenten/Anwärter Lars Schirmer und Linus Schilling dabei, die sich immer stärker mit ihrem jugendlichen Schwung in die Trainingsabläufe einbringen.

Ausführlicher Bericht zum Lehrgang von Bundestrainer Bernd Wormer

Im siebten Jahr Jugendliga überregional kommt mit Bayern ein weiteres Bundesland dazu. Der BBPV Vorstand hat die Jugendliga überregional jetzt unter seinen Schirm genommen und wird dieses Projekt finanziell unterstützen. Auch dieses Jahr sind neue Vereine dazu gekommen. Insgesamt sind 2016 jetzt 4 Bundesländer am Start. Bewährt hat sich auch das Kinder die alleine im Verein sind (siehe Backnang/Badenia) in einem gemischten Team antreten können.

Die Jugendliga überregional 2016 ist ausgelost und startbereit. Der erste Spieltag findet beim TV Dreieichenhain/Hessen statt. Der letzte Spieltag findet bei den Atheleten Bouler Ludwigshafen/Oppau statt. Dieses Jahr sind 12 Mannschaften aus 4 Bundesländern am Start. 

Bei der Jugendliga können nur Minimes und Cadets folgender Altersgruppe teilnehmen:
Minimes: 2005 und jünger
Cadets 2002 – 2004

Am letzten Spieltag spielen die zwei Erstplatzierten jeder Gruppe über Kreuz um den Meistertitel. Die anderen spielen über Kreuz um die Platzierungen. Für die Jugendliga besteht Lizenzpflicht. Pro Spiel kann ein Spieler/in ausgewechselt werden. Die Trikotfarbe sollte einheitlich sein.
Sollte ein Kind erkranken oder verhindert sein, bitte ich dies mir rechtzeitig zu melden, damit ich der Mannschaft einen Ersatzspieler zuweisen kann.

Es gibt nur zwei Spieltage:
Der 1. Spieltag findet am 02.04.2016 beim TV Dreieichenhain (Hessen) statt. Spielbeginn 10.00 Uhr
Der letzte Spieltag findet am 24.09.2016 bei den Atheleten Bouler LU/Oppau statt. Spielbeginn 10.00 Uhr

Die Wegbeschreibung findet ihr auf der Homepage des www.turnverein-dreieichenhain.de und www.athletenbouler.de. Für den letzten Spieltag hat DPV Jugendbundestrainer Bernd Wormer sein Kommen zugesagt. Vor Spielbeginn wird Bernd ein Aufwärmtraining für alle Spieler der Jugendliga durchführen. Deshalb Bitte ich euch, alle rechtzeitig am letzten Spieltag in Lu/Oppau zu erscheinen ( 9.45Uhr).

Nach Spielende findet die Siegerehrung der Jugendliga – überregional statt. Die Siegerehrung wird durch die Ligaleiter der Rhein-Neckar-Liga Sarah Schwander und Patrick Fahner und BBPV – Vize Andreas Kempf durchgeführt.

Klaus Endress
BBPV

Am 12./13.März 2016 fand der letzte Lehrgang zum bestimmen des DPV- Kaders für 2016 in der Boulehalle Groß Gerau statt. Bundestrainer Stefan Deuer nahm mit Unterstützung der Trainer Martin Koch, Leo Kroll, Jürgen Hatzenbühler und Gerhard Eberspach die 12 Damen und 10 Herren ein letztes Mal unter die Lupe.

Kader_2016_1

Nachdem sich die Teilnehmer unter Anleitung von Gerhard Eberspach mit verschiedenen Koordinationsübungen aufgewärmt hatten, wurde Triplette in verschiedenen Formationen gespielt. Parallel zu den Spielen hat Gerhard in kleinen Gruppen ein Mentaltraining durchgeführt.

Kader_2016_2

Nach den zwei Tagen wurden nach intensiver Beratung der Trainer die Spielerinnen und Spieler für den A- und B-Kader für 2016 ernannt. Außerdem wurden auch die Kadersprecher für die Damen und für die Herren gewählt.

 

Damen A-Kader   Herren A-Kader
Anita-Dolores Bathelemy   Sönke Backens
Anna-Maria Bohnhoff   Till-Vincent Götzke
Carsta Glaser   Raphael Gharany
(Kadersprecher)
Carolin Wienrich
(Kadersprecherin)
  Hermann Streise
Indra Waldbüßer
(Kadersprecherin)
  Jannik Schaake
Simone Seitz   Pascal Keller
Damen B-Kader   Herren B-KAder
Anne Hübchen   Mahmut Tufan
Lea Mitschker   Moritz Rosik
Laura Schleth   Michael Klein
Esther Zipperling   Christian Birk
Natascha Wieling   Jan Garner
Sandra Maghs    Niclas Zimmer

 

Wir danken allen Beteiligten Spielerinnen und Spielern, Trainern und dem Groß Gerauer Bouleverein für Ihr Engagement und wünschen eine erfolgreiche Saison.

Stefan Deuer

Länderpokal 2016 – Alle Ergebnisse & Bilder Veränderung in der Tabelle. Durch direkten Vergleich Bayern nun auf Platz 5 vor NiSa Ein, für alle Beteiligenten, anstrengendes Wochenende ist vorüber. Bei einer zweitägigen Veranstaltung mit 50 Mannschaften und 225 gespielten Partien auf nur 16 Bahnen, erfordert dies Ausdauer und Nervenstärke von allen Beteiligten sei es von […]