Die drei Aufsteiger in die Deutsche Pétanque Bundesliga stehen fest:

BC Saubrenner Wittlich

Lübecker BC Zehlendorfer TuS Berlin
Spieler: Spieler: Spieler:
Caquelard Anthony, Faas Malik, Wehage Annette, Monti David, Scarpino Anthony, Scarpino Lucas, Klein Michel, Clüsserath Alfred Repenning Petra, Röske-Weber Eddi, Repenning Frank, Trüper Tonio, Honodou Oscar, Ahcene Beikhamsa, Gietkowski Dawid, Iben Lahouel Tarek, Schwertfeger Reinhard Seipel Martina, Mores Kim, Mores Jean, Brizard Laurent, Dieu Hervè, Bègue Gérard, Tsuroupa Boris, Tsuroupa Dominique, Gibard Bruno


Abschlusstabelle

 

Alle Runden

Runde 4 ist beendet, Wittlich und Lübeck habe den Aufstieg geschafft. Herzlichen Glückwunsch.
Die Berliner brauchen gegen Wittlich mindestens ein 2:3 um den Aufstiegsplatz vor Edingen zu ergattern, ansonsten könnte Edingen-Neckarhausen mit einem 5:0 noch an Berlin vorbeiziehen.

Tabelle nach Runde 4

 

Spielergebnisse der 4. Runde

 



Gestern wurde die Runde 3 von 5 beendet und ergabe folgenden zwischenstand in der Tabelle:

Heute in der ersten Begegnung und mit Entscheidungsspiel, treffen der Zehlendorfer TUS auf Ediungen-Neckarhausen. Das Ergebnis dieser Begegung wird für die Teams über den Aufstieg in die Bundesliga entscheiden.

Wittlich als Tabellenführer trifft auf den Nachbarn Saar (Saarbrücken) mit einen Sieg können die Wittlicher ihren Aufstieg sichern.

Der BC Lübeck, als Tabellenzweiter, haben heute die vermeidlich leichtesten Begegnungen gegen Dresden und danach Nürnberg. Auch Wittlich reicht ein Sieg zum Aufstieg.

Der BC Tromm, Nr 5 der Rangliste, trifft heute auf Bremen (9) und anschließend auf Dresden (6), auch hier könnten 2 Siege den BC Tromm in die höchste Liga führen.

Das DPV Präsidium hat die nationalen Veranstaltungen 2018 vergeben.

Vergabe Deutsche Meisterschaften, Länderpokale, Aufstiegsrunde 2018

 

03./04. März 2018

Länderpokal

Pétanque Heerlen

Niederlande

 
 

19./20. Mai 2018

DM Doublette

FC Schüttorf 09 e.V.

Niedersachsen

 
 

16./17. Juni 2018

DM Triplette

Club Bouliste Berlin e. V.

Berlin

 
 

21./22. Juli 2018

DM Doublette mixte

FV 07 Diefflen

Saarland

 
 

25./26. Aug. 2018

DM Tete+Tireur

Boule Club Tromm e. V.

Hessen

 
 

15./16. Sept. 2018

DM Triplette55+

Boule Club Tromm e. V.

Hessen

 
 

22./23. Sept. 2018

DM Tripl. Frauen +Tireur

TuSG Wiedensahl

Niedersachsen

 
 

27./28.Okt. 2018

Bundesligaaufstiegsrunde

Boulehalle Gersweiler

Saarland

 
 

Die Termine in der Rubrik Deutsche Meisterschaften und der Terminkalender werden in Kürze ergänzt.


Ende der dritten Runde:

Rangliste:

Spielergebnisse:

 


 

Ende der zweiten Runde:

Spielergebnisse

Tabelle nach Runde 2


Kurz vor 9 Uhr wurden unter Aufsicht der Schiedsrichter die beiden noch nicht zugeordenten Team in eine Gruppe sowie die Gruppenreihenfolge ausgelost.

Aktuelle Spielgruppen

Ergebnisse der 1. Runde

 

Vereine, die für 2018 ein Triplette-Turnier planen, können dafür jetzt den Status als „DPV Masters“ beantragen und damit die sportliche Bedeutung ihrer Veranstaltung deutlich aufwerten. Die Bewerbung kann ab sofort per E-Mail an Thomas Schorr, Vizepräsident Sport, geschickt werden. Bitte dafür den Vordruck (Word-Datei) nutzen. Erster Bewerbungsschluss ist der 30. November 2017.

Die Voraussetzungen sind überschaubar: Lizenzpflicht, K.o.-ABC(D) oder Poules-ABC(D) als Turniersystem, keine Teilnahmebeschränkung nach Alter oder Geschlecht. Der Einsatz von Schiedsrichtern, einen stellt der DPV, ist mit dem jeweiligen Landesverband abzuklären. Zügige Ergebnismeldung für die DPV-Rangliste versteht sich von selbst. Genaueres steht in der Anlage 5 zur DPV-Sportordnung.

„DPV Masters“ gibt es seit 2011. Regelmäßig zählten der Schlosspokal in Edingen-Neckarhausen, das Düsseldorf ouvert, das Holstentorturnier in Travemünde sowie das Stuttgarter Schlossplatzturnier zu dieser Serie. 2015 kam der Große Preis von Berlin-Tegel hinzu. Der DPV würde weitere Bewerbungen sehr begrüßen, insbesondere aus bisher nicht vertretenen Landesverbänden. Eine noch fairere geographische Verteilung der Masters-Standorte ist hier das Ziel.

Siehe auch: Liste aller bisherigen DPV Masters mit Siegern und Ergebnissen.

Am Wochenende kamen die beiden Mannschaften für die Weltmeisterschaften vom 4. bis 11. November 2017 zusammen. Weiterlesen

Mit dem Stuttgarter Schlossplatzturnier vom SA 08.10. endete die DPV-Ranglistensaison 2017. Für 59 Aktive waren 189 Punkte zu notieren, siehe Classement. Hier der geringfügig gekürzte Turnierbericht (13.10.) von Jens-Christian Beck von Veranstalter BC Stuttgart:

225 Teilnehmer aus ganz Deutschland und den angrenzenden Ländern, ein trotz schlechterer Vorhersage schöner Herbsttag, tolle Spiele unter den Augen von vielen interessierte Passanten und Zuschauern sind die Bilanz des 12. Stuttgarter Schlossplatzturniers, das als Ranglistenturnier des Landesverbandes BBPV zugleich auch als DPV-Masters den Abschluss der nationalen Wertung für die Saison 2017 bildete.

Top 3 Einzel

1. Robin Stentenbach (NRW)
2. Jens-Christian Beck (BaWü)
3. Jan Garner (NiSa)

DPV-Einzelrangliste

Top 3 Vereine

1. VFPS Osterholz-Scharmbeck
2. Düsseldorf sur place
3. Freiburger Turnierschaft

DPV-Vereinsrangliste

Während der Morgen die Boulespielerinnen und -spieler noch mit etwas Regen begrüßte, war es schon beim traditionellen Gruppenfoto auf der Freitreppe des Stuttgarter Schlosses weitestgehend trocken. Im Laufe des Tages wurde das Wetter immer besser und ab Mittag schien dann sogar die Sonne auf die Spielfelder zwischen den Kastanienbäumen auf dem Schlossplatz. Neben vielen Teams aus dem Großraum Stuttgart und der Region war das Teilnehmerfeld erneut hochklassig besetzt, besonders auch weil wie schon in den Vorjahren NRW mit vielen Topspielern vertreten war.

So konnten bereits von der ersten Runde an viele spannende und hochklassige Spiele verfolgt werden. Dabei gelang es wie immer zahlreichen Mannschaften auf dem zum Legen anspruchsvollen und zum Schießen schwierigen Terrain des Stuttgarter Schlossplatzes durch gutes Spiel für „Überraschungen“ zu sorgen und sich weit vorne zu platzieren.

Im Halbfinale standen sich dann die Teams Jean-Michel Xisto (Meyrin, F) – schon französischer Meister und in Frankreich Teampartner von Spitzenspielern wie Marco Foyot, Dylan Rocher, usw. – mit Rachid Belhaid (BF Malsch) und Christian Bossert (BC Rastatt) und Alexander Streise (BV Ibbenbüren), Marco Lonken und Marco Schumacher (beide Düsseldorf sur place) sowie die Vorjahresgewinner Toufik Faci, Moritz Rosik und Malte Berger (ebenfalls Düsseldorf sur place) und Jens-Christian Beck, Johannes und Lukas Hirte (BC Stuttgart) gegenüber.

Jean-Michel Xisto, Rachid Belhaid und Christian Bossert konnten das Finale dann knapp 13:12 gegen Toufik Faci, Moritz Rosik und Malte Berger für sich entscheiden.

Das B-Turnier* gewannen Philippe Jankowski und Jean-Luc Testas (BF Malsch) zusammen mit Burkhard Rudolph (Lübeck) gegen Angelo-Luis Paulin (PCR Reutlingen), Didier Gingenauf (PCB Horb) und Cedric Jankowski (BF Malsch).

Im C-Finale* besiegte die aktuelle Nummer 1 der deutschen Rangliste Robin Stentenbach (1. BCP Bad Godesberg) mit Philipp Niermann (Royale Cologne) und Hermann Streise (BV Ibbenbüren) die amtierende deutsche Mixte-Meisterin Simone Klöpfer (BC Stuttgart) mit Lasse Mayer und Michael Leitzbach (beide BC Eisingen).

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern fürs Kommen und hoffen,  es hat allen Spaß gemacht. Weiterhin wollen wir uns auch an dieser Stelle beim Land Baden-Württemberg für die „Überlassung“ des Schlossplatzes, bei der Stadt Stuttgart, der Sportregion Stuttgart sowie beim Café Künstlerbund und Carls Brauhaus für die Unterstützung und die hervorragende Verpflegung der Teilnehmer bedanken und natürlich bei allen fleißigen Helfern des BCS.

* Die Angaben zum B- und C-Turnier stehen unter Vorbehalt, U.B., 16.10.

13:12 – unter Flutlicht lieferten sich die A-Finalisten ein hart umkämpftes Match.

Ein langes, hochkarätiges und spannendes Finale ist nun zu Ende:

Holland schlägt Spanien mit 13:9

Die Einzelheiten des Spieles sind allerdings näher zu erörtern, sorgte doch eine zweite gelbe Karte für das holländische Team für Unmut, da diese ohne Folgen blieb.

Hier die Bilder der Siegerehrungen

Sehr ergreifende Momente!

Ehrung Nationencup

Ehrung EM

EM 55+
Finale  – 8. Okt 2017 @ 13:40

Das Finale der EM 55+ bestreiten Holland und Spanien.

 

Hollland schlug im Halbfinale Monaco mit 13:6

Spanien schlug Schweden mit 13:7

 

Wir freuen uns auf ein spannendes Spiel!


EM 55+ Nationencup
Team Deutschland gewinnt NC

Team Deutschland in Besetzung Michel Lauer, Armin Hogh und Peter Weise gewinnt den Nationencup

gegen das Team Jersey mit 13:3.

Finalisten Jersey – Deutschland


EM 55+
Finale Nationencup    8. Okt 2017 @ 11:03

Das Finale Nationencup bestreiten Jersey und Deutschland!

Deutschlad gewann zuvor das Halbfinale mit 13:0 gegen die Tschechische Republik, Jersey gewann nach langem Spiel gegen die Slowakei mit 13:9 (siehe Tabelle)

NC Final

Das Halbfinale in der EM bestreiten Monaco gegen die Niederlande und Schweden gegen Spanien.

EM Semi


EM 55+
Guten Morgen aus Dänemark –  8. Okt 2017 @ 08:39

… zum Boulezentrum

Spiele Viertelfinale EM und Halbfinale NC gerade begonnen

Das Team Deutschland spilet nun gegen das Team Tschechien um den Einzug ins Finale des Nationencups.

CZ – GE

Die Spielpaarungen können wieder den Tabellen entnommen werden.

EM Quarter

NC Semi

 

EM 55+
EM Barrage beendet – 7. Okt 2017 @ 19:24


Die Barragebegegnungen sind zu Ende, die Ergebnisse sind wieder in Tabelenform verfügbar.

Für heute melden wir uns von Karlslunde ab, bis morgen….

Em Ergebnisse Barrage


EM 55+
EM und NC Ergebnisse – 7. Okt 2017 @ 17:49

In der EM sind soeben die Poules beendet worden, es starten jetzt die Barragespiele, siehe Tabelle.

Der NC ist für heute beendet, es stehen die Halbfinalisten für morgen fest

 Czech Republic – Germany

Slovakia – Jersey

EM Ergebnisse

NC Semi Finals


EM 55+ / Nations Cup (NC)
Zweitauflage Österreich – Deutschland im NC  – 7. Okt 2017 @ 15:55

Zwischenmeldung: Die Partie Deutschland – Österreich entscheidet Team Deutschland mit 13:0 für sich!

Der weitere Verlauf der EM ist der Tabelle zu entnehmen:

EM Verlauf

Im Nationencup kommt es gerade zur Zweitauflage der Begegnung Österreich – Deutschland, nach der ersten Aufnahme steht 3:0 für das deutsche Team.

Die weiteren NC Begenungen sind ebenfalls der Tabelle entnehmbar.

NC


EM 55+
die nächsten Spiele  –  7. Okt 2017 @ 13:52

Und so geht es weiter:

EM

NC


EM 55+
Team Deutschland spielt Nationencup  –  7. Okt 2017 @ 13:18

Nach der bitteren Niederlage gegen Holland hatte das Team Deutschland auch mit 11:13 das Nachsehen gegen Estland und ist damit aus der Hauptrunde ausgeschieden. Unsere Spieler fanden nicht mehr zu ihrer Form zurück, zur Verunsicherung addierte sich dann zunehmende Glücklosigkeit. Woran das letztlich lag,  wird genauer zu analysieren sein.

Die angefügten Tabellen zeigen die Ergebnisse der Runden 4 und 5, das Ranking und die Aufteilung EM und Nationencup.

Ergebnisse Runde 4

Ergebnis Runde 5

Gesamtranking

EM / Nationencup

Planung


EM 55+
Team Deutschland verliert gegen Holland  –  7. Okt 2017 @ 10:36

Das Team der Niederlande kam nach einem 0:7 Rückstand immer besser ins Spiel, schließlich gehörte ihm der Sieg in der Nachspielphase beim Stand von 11:10.

Damit rutscht das DPV Team auf Platz 16 und muss einen Sieg gegen die jetzt wartenden Esten erringen.

Estonia / Deutschland

Die Tabellen unten zeigen die Spielstände und das Ranking nach Runde 4 und die Auslosung für die Runde 5

Ergebnisse Runde 4

Ranking

Auslosung Runde 5


EM 55+
Spiele haben gerade begonnen  –  7. Okt 2017 @ 08:48

Guten Morgen aus Dänemark

Die Partien haben pünktlich begonnen, Team Deutschland liegt nach der zweiten Aufnahme mit 7:0 gegen die Niederlande vorne.

Holland / Deutschland