24. Deutsche Meisterschaften Doublette – das Finale steht fest!

Der Deutsche Meister kommt aus Hessen!

Und das war’s für NRW, der Deutsche Meister und der Deutsche Vizemeister kommt aus Hessen – genauer gesagt: aus Viernheim, soviel steht schon mal fest.

Sascha Koch und Michael Schmidt (beide Viernheim) „verputzen“ mit deutlicher Überlegenheit Kamel Borouba und Malte Berger (Düsseldorf SurPlace), [f]Hessen 1[/f] gewinnt mit [f]13:2[/f].

Werner Junge und Jean F. Wittmann (beide Viernheim) haben es gegen Bennie Rüenaufer (BG Essen-Kettwig) und Marco Schumacher (CPI Essen) nicht ganz so leicht. In einer ausgeglichenen Partie steht es 8:6 für die Hessen. Die Sau liegt auf 10 m, Hessen hat den Punkt und noch drei Kugeln, NRW ist leer, liegt aber an zwei, drei und fünf. Werner spricht sich mit Jean ab und die beiden entscheiden, dass Jean mit seinen drei Punkten dreimal für mehr Punkte schießt. Nacheinander ballert daraufhin Jean die Kugeln auf eine Distanz zwischen neun und 11 Metern weg – zweimal davon mit Carreau! Was für eine Aufnahme – bei dieser gewagten taktischen Entscheidung war von vorne herein klar: es darf kein Loch geben! Und es gab keins! Riesenapplaus bei den ca. 200 Zuschauern. [f]Hessen 2[/f] gewinnt [f]13:6[/f].

Jetzt also zum Finale:

[f]Hessen 1[/f] (Sascha Koch/Michael Schmidt) gegen [f]Hessen 2 [/f](Werner Junge/Jean F. Wittmann)

…und trotzdem noch einmal ein Glückwunsch an die beiden starken [f]NRW[/f]-Teams zum [f]dritten Platz[/f]!

Print Friendly, PDF & Email