25. Nordsee-Cup in Lindome, Schweden

Das war der zweite Tag - die Deutschen fuehren weit abgeschlagen.

Der zweite Tag des Nordsee-Cup ist vorbei, und bevor die nächsten Ergebnisse veröffentlicht werden mal ein paar erklärende Worte zur gerade frisch angewöhnten, tages- bis stundenaktuellen Berichterstattung von den großen nationalen und internationalen Turniere.

Ich habe noch nie eine Veranstaltung erlebt, in der es so sehr „Schlag auf Schlag“ weitergeht. Zwischen den Begegnungen der einzelnen Nationen, immerhin jeweils 5 Partien, liegen in der Regel nicht mehr als 15 Minuten.

Am Donnerstag war es die große Eröffnung mit Aufmarsch der Nationen, Reden der Präsidenten, der Veranstalter, des Bürgermeisters usw., das Ganze von 12.00 – 14.00 Uhr, zur offiziellen Eröffnung – ca. 30 Minuten, mit anschließendem Start der ersten Runde. Die zweite Runde war ab 16.30 Uhr geplant, die dritte ab 18.00 Uhr und ab 20.00 Uhr Abendessen im Hotel. Es ist müssig darüber zu berichten, wie die Zeitpläne tatsächlich gelaufen sind, aber als es gegen 22:30 Uhr die erste Möglichkeit gab „online“ zu sein, war ich heilfroh.

Den Tag über hatte ich damit verbracht Fotos zu schießen, Namen und Funktionen zu notieren – und vor allen Dingen jeweils 5 Partien gleichzeitig zu beobachten, jede Kugel, jeden Punkt.

Gestern Abend war die Luft raus, das alles noch auszuformulieren und zu veröffentlichen. Zu vorgerückter Stunde im Hotelzimmer, mit einem Auge beim Elfmeterschießen der Engländer, mit dem anderen auf dem Laptop, konnten dann wenigstens noch die Fotos des Vortages schonmal für das Internet gesichtet, sortiert und aufbereitet werden. Heute Morgen ging es dann um 7:30 Uhr mit dem Bus zum Veranstaltungs-Ort – und dort heißt es leider „weitestgehend offline“ – so nah dran und doch weit weg von jedem Internet-Anschluss!

Die Schweden bieten einen ausgezeichneten Informations- und Ergebnisdienst im Internet. Hoch aktuell, jedes Ergebnis wird sofort veröffentlicht. Das heißt aber gleichzeitig, dass sie mit Argus-Augen über ihren Monitoren hängen und tunlichst bedacht sind, den Informationsfluss nicht abreissen zu lassen – was absolut verständlich ist!

Da steht dann der Pressewart des DPV mit einer CD in der Hand vor der Tür und fragt blöde, ob er mal eben – für 20 Minuten – „nur ein paar Texte und Bilder“…

Ehrlich gesagt würde ich an Stelle der Veranstalter auch mit dem Kopf schütteln und den gefrusteten Pressewart gefrustet sein lassen. Heute hatte ich zweimal die Gelegenheit bekommen und hektisch alles „eingenagelt“ was gerade verfügbar war – das war’s.

Nebenbei ist es allerdings auch so, dass es heute 6 Runden waren, während derer meine Zeit mit Notizen, Rückfragen, Ergebnissen und Ähnlichem auf hilflos sortierten Zetteln notiert, nicht unerheblich ausgefüllt war. Bei den Wetterbedingungen hier ist es schlicht unmöglich mit einem Laptop herumzulaufen, so man es denn nach dem Nordsee-Cup noch braucht – gleiches gilt für die Kameras.

So wird also im Moment nur gesammelt, abends (nämlich jetzt) um 0:13 Uhr (wir waren um 23:00 Uhr wieder vom Platz im Hotel) sortiert, um dann in einigen ruhigen Stunden nach diesem Wochenende einen runden, vernünftigen Bericht aus dem Ganzen zu machen.

Zusammenfassend heißt das nichts anderes als:

Sorry – den Service live vom Caree kann ich hier unmöglich leisten, es wird einen umfangreichen Bericht über diesen Nordsee-Cup geben – aber in ersten Teilen sicher nicht vor Sonntag-Nachmittag.

Hier nun aber zunächst einmal die restlichen Ergebnisse und Spielverläufe des heutigen Tages:

In der dritten Runde spielten gegeneinander:

[f]Schweden gegen Deutschland[/f]

Belgien gegen Niederlande

Dänemark gegen Norwegen

[f]Deutschland 1:[/f]

4:0 / 8:0 / 8:3 / 8:5 / 9:5 / 11:5 / 12:5 / [f]13:5[/f]

[f]Deutschland 2:[/f]

0:3 / 0:5 / 2:5 / 2:7 / 2:10 / 2:11 /[f] 2:13[/f]

[f]Deutschland 3:[/f]

2:0 / 7:0 / 10:0 / 10:2 / 10:3 / 10:5 / 11:5 / [f]13:5[/f]

[f]Deutschland Damen:[/f]

2:0 / 5:0 / 5:1 / 5:3 / 9:3 / 9:4 / 9:5 / 10:5 / 10:7 / 12:7 / [f]13:7[/f]

[f]Deutschland Junioren:[/f]

0:1 / 0:3 / 5:3 / 6:3 / 6:8 / 6:9 / 8:9 / 9:9 / 10:9 / [f]10:13[/f]

In der vierten Runde spielten gegeneinander:

Schweden gegen Belgien

[f]Deutschland gegen die Niederlande[/f]

Dänemark gegen Grossbritannien

[f]Deutschland 1 [/f](ohne Sascha von Pless):

1:0 / 4:0 / 6:0 / 7:0 / 8:0 / 8:2 / 12:2 / 122:5 /[f] 13:5[/f]

Zu dieser Partie ist anzumerken, dass der Vorleger Hannes Bloch in der letzten Aufnahme zweimal schießen musste (davor nicht ein einziges Mal), das zweite mal für Aus – und beide Male excellent getroffen hat.

[f]Deutschland 2: [/f]

0:2 / 0:7 / 2:7 / 5:7 / 5:8 / 5:9 / 9:9 / 11:9 / [f]13:9[/f]

[f]Deutschland 3:[/f]

2:0 / 2:3 / 2:4 / 3:4 / 6:4 / 7:4 / 11:4 /[f] 13:4[/f]

[f]Deutschland Damen:[/f]

0:2 / 2:2 / 4:2 / 4:3 / 4:8 / 6:8 / 8:8 / 10:8 / 11:8 / 11:10 / 12:10 / [f]13:10[/f]

[f]Deutschland Junioren:[/f]

0:4 / 3:4 / 3:6 / 3:9 / 79 / 7:10 / [f]7:13[/f]

In der fünften Runde spielten gegeneinander:

Belgien gegen Norwegen

[f]Deutschland gegen Grossbritannien[/f]

Niederlande gegen Dänemark

[f]Deutschland 1[/f] (ohne Hannes Bloch):

0:2 / 2:2 / 4:2 / 5:2 / 7:2 / 7:3 / 9:3 / 10:3 / 10:5 / 12:5 / 12:6 / 12:10 / * / [f]13:10[/f]

Beim 12:10 wurde Sascha von Pless durch Hannes Bloch ausgewechselt. In dieser Partie war einmal mehr speziell die Lege-Leistung von Nico Kirchhof auffällig – absolut internationales Niveau!

[f]Deutschland 2: [/f]

0:4 / 0:6 / 4:6 / 5:6 / 6:6 / 6:10 / 6:11 /[f] 6:13[/f]

[f]Deutschland 3:[/f]

0:4 / 3:4 / 5:4 / 5:5 / 5:7 / 5:8 / 5:9 / 6:9 / 7:9 / 7:10 / * / [f]13:10[/f]

Beim 7:10 gab es dann die „Sahnetorte“ des Pétanque-Sports, ein „Royal“ von Hannes Haller, Kim Rieger und Kamel Bourouba – 6 Punkte durch 6 Carreaux!

[f]Deutschland Damen:[/f]

0:3 / 0:4 / 0:7 / 0:9 / 2:9 / 3:9 / 4:9 / 5:9 / 5:12 / 8:12 / 11:12 / 12:12 / [f]12:13[/f]

Den Verlauf dieser Partie braucht man fast gar nicht näher beschreiben, die Punktestände sagen alles – nur soviel: „Wie gut, dass es Herztropfen gibt!“

[f]Deutschland Junioren:[/f]

0:2 / 0:6 / 3:6 / 6:6 / 6:8 / 6:9 / 6:10 / 8:10 / 8:12 / [f]8:13[/f]

In der sechsten Runde spielten gegeneinander:

Schweden gegen Norwegen

[f]Deutschland gegen Dänemark[/f]

Niederlande gegen Grossbritannien

Deutschland 1 (ohne Sascha von Pless):

4:0 / 4:2 / 4:4 / 5:4 / 5:7 / 8:7 / 8:9 / 8:10 / * / 9:10 / 9:11 /[f] 9:13[/f]

Beim 8:10 wurde Nico Kirchhof gegen Sascha von Pless ausgewechselt.

[f]Deutschland 2: [/f]

1:0 / 1:1 / 5:1 / 7:1 / 7:2 / 7:5 / 7:6 / 7:7 / 8:7 / 10:7 / 11:7 / 12:7 / [f]13:7[/f]

[f]Deutschland 3:[/f]

4:0 / 6:0 / 9:0 / 9:3 / 9:5 / 9:6 / 10:6 / 11:6 / [f]13:6[/f]

[f]Deutschland Damen:[/f]

3:0 / 5:0 / 5:5 / 8:5 / 9:5 /[f] 13:5[/f]

[f]Deutschland Junioren:[/f]

1:0 / 1:1 / 4:1 / 10:1 / 12:1 / [f]13:1[/f]

Die Juniors waren stinksauer wegen ihrer Niederlage gegen Grossbritannien – die hatten sie aber auch echt herbeigeträumt. Hier nun ein „bissiger, kurzer Prozess!“

Das war also der zweite Tag des Nordsee-Cup, Deutschland 3 geht ohne eine einzige Niederlage ins Bett – ich jetzt auch, es ist 2:30 Uhr – und ich hoffe, dass ich dies hier morgen früh zeitnah online stellen kann!

Morgen in der ersten Runde gegen Norwegen!

Nachtrag: Es ist jetzt Samstag, 10:55 Uhr und ich stelle dies auf Kosten der Beobachtung der Runde Deutschland gegen Norwegen online – habe mich sozusagen „dazwischengemogelt“.

Dort steht es: D1 – 2:3, D2 – 3:3, D3 – 3.0, DD – 4:4, DJ – 9:0

Das Wetter ist besser, ich hoffe, gleich mit dem Laptop draussen zu sitzten, die handschriftlichen Notizen und die Abschreiberei gehen mir auf die Nerven!!!

Print Friendly, PDF & Email