4. Bundesligaspieltag 2009

Die Finalrunde ist angepfiffen

Noch je zwei Begegnungen für alle Teams, dann steht der Meister 2009 fest.

Schiedsrichter Hans-Jörg Dörr hat pünktlich um 8:30 das Signal zum Start gegeben.

Noch viel früher auf den Beinen war das Team von Mannheim-Waldhof, das für alle, die hungrig waren, ein tolles Frühstücksbuffet aufgebaut hatte.

Nach getaner Arbeit genossen dann die Helfer die Ruhe nach dem Sturm, um sich selbst zu stärken und wieder Kräfte zu sammeln für den Rest des Tages.

In dieser Rund können einige Vorentscheidungen fallen. Durch einen Sieg über Berlin-Kreuzberg könnte z.B. Sarbrücken den Klassenerhalt schaffen. Zwischen Düsseldorf und Freiburg geht es auch schon um einen wichtigen Schritt zur Meisterschaft. Im Duell der evtl. Absteiger Hauenstein gegen Hannover zählt für Hauenstein jeder Punkt und Viernheim möchte seine Niederlage von gestern Abend gegen Viernheim kompensieren. Der Verfolger hamburg wird gegen Tromm alles dran setzen, Düsseldorfs hartnäckigster Verfolger zu sein.

Die Begegnungen der 10. Runde:

Hamburg : Tromm 1:4
Triplette 0:13 – Triplette Mixte 10:13
Doublette1 13:3 – Doublette2 12:13 – Doublette Mixte 12:13

Die „Hamburger Franzosen“ Yvon Le Kerven, Pitou Sou und Men Samoeum Sou

Hauenstein : Hannover 4:1
Triplette 13:1 – Triplette Mixte 13:11
Doublette1 6:13 – Doublette2 13:6 – Doublette Mixte 13:10

Hauenstein weiter in Richtung rettendes Ufer

Düsseldorf : Freiburg 4:1
Triplette 13:4 – Triplette Mixte 7:13
Doublette1 13:6 – Doublette2 13:0 – Doublette Mixte 13:3

Damit ist Düsseldorf jetzt schon uneinholbar auf dem 1. Platz! Glückwunsch!

Nicht auf dem Foto dennis Wagner

Berlin : Saarbrücken 2:3
Triplette 13:10 – Triplette Mixte 6:13
Doublette1 13:6 – Doublette2 11:13 – Doublette Mixte 6:13

Berlin hat seinen Mittelfeldplatz und Saarbrücken wittert eine Chance.

Bad Godesberg : Lützelsachsen 2:3
Triplette 7:13 – Triplette Mixte 8:13
Doublette1 13:10 – Doublette2 13:2 – Doublette Mixte 1:13

Bad Godesberg kommt in Bedrängnis

Viernheim : Saarwellingen 2:3
Triplette 7:13 – Triplette Mixte 7:13
Doublette1 13:10 – Doublette2 7:13 – Doublette Mixte 13:11

Saarwellingen bleibt dran – trotz 2 verlorener Doublettes

Hier die Tabellen zur 10. Runde:

Da ich im Augenblick Probleme mit dem hochladen der Fotodatein habe, bitte noch etwas Geduld. Vorab soviel:

  1. Düsseldorf         9:1
  2. Saarwellingen   7:3
  3. Weinheim          7:3
  4. Hamburg           6:4
  5. Tromm               6:4
  6. Freiburg             6:4
  7. Viernheim          5:5
  8. Kreuzberg          5:5
  9. Hauenstein        3:7
10. Saarbrücken       3:7
11. Bad Godesberg  2:8
12. Hannover            1:9

  

Am Rande des Geschehens finden viele wichtige und interessante Gespräche statt. Hier Diskutieren der Vize Jugend Raymund Meier und Sport Christian Groß – ich denke mal, es geht um die nächste Kadersichtung im November.

In der Zwischenzeit ist es Mittag geworden und die 10. Runde ist beendet – mit einer Ausnahme: Tromm. Das sind wir aus allen Begegnungen gewohnt. Deshalb kommt die Tabelle immer erst sehr spät.

Die anderen haben sich gestärkt für die letzte Runde und spielen teilweise schon wieder. Mannheim hat wieder die große Salattheke aufgebaut…

…und den Grill angeworfen. Der Duft von frisch gegrilltem weht verführerisch über den ganzen Platz. Die Dame an der Bonkasse hatte gut zu tun und strahlte mit den Sonnenblumen um die Wette.

Die Begegnungen der letzten und 11. Runde und das Objekt der Begierde:

 

Bad Godesberg : Hauenstein 4:1
Triplette 13:1 – Triplette Mixte 13:8
Doublette1 13:1 – Doublette2 12:13 – Doublette Mixte 13:5

Mit einem Sieg ist Hauenstein auf der sicheren Seite –
hat aber leider nicht geklappt

Freiburg : Hamburg 3:2
Triplette 8:13  – Triplette Mixte 13:12
Doublette1 13:11 – Doublette2 9:13 – Doublette Mixte 13:7

Ein Prestigeduell um Platz 4 –
und der Aufsteiger Freiburg hat ihn gewonnen….

… und kann sich so richtig darüber freuen  (Foto Willi Bollak)

Tromm: Saarbrücken 2:3
Triplette 5:13  – Triplette Mixte 3:13
Doublette1 9:13 – Doublette2  13:11 – Doublette Mixte 13:11

Saarbrückens letzte theoretische Chance zum Klassenerhalt –
und hat sie genützt

Saarwellingen : Düsseldorf 2:3
Triplette 9:13  – Triplette Mixte 13:5
Doublette1 13:9 – Doublette2 0:13 – Doublette Mixte 2:13

Der Titelverteidiger gegen den neuen Meister –
Düsseldorf überzeugt auch hier

Hannover : Berlin 1:4
Triplette 9:13 – Triplette Mixte 7:13
Doublette1 13:6 – Doublette2 12:13 – Doublette Mixte 9:13

Hannovers letzte Partie in der Bundesliga in diesem Jahr –
Berlin sichert seinen 7. Platz

Viernheim : Lützelsachsen 0:5
Triplette  2:13 – Triplette Mixte 6:13
Doublette1  0:13 – Doublette2 5:13 – Doublette Mixte 7:13

Das Nachbarschaftsduell –
bringt Lützelsachsen auf das Treppchen 

Die Abschlusstabelle

Leider war es auch diesmal bei der Siegerehrung wie so oft auf Deutschen Meisterschaften: ein Großteil der Mitwirkenden war bereits auf der Heimreise. Natürlich hatten viele noch weite Strecken zu fahren und am Montag geht die Arbeit wieder los. Alles war von den Mannheimern liebevoll vorbereitet worden.

 

Aber alle, die geblieben waren, freuten sich mit dem neuen Deutschen Meister, der den DPV im nächsten Jahr beim EuroCup vertreten wird: Düsseldorf sur Place.

Für die Damen gab es Blümchen…

… für den Ausrichter Urkunde, Erinnerungsgeschenk und Pins für die Helfer

 

 … und natürlich wurden auch die Schiedsrichter nicht vergessen, die in meinen Augen einen sehr Guten Job gemacht haben: Dieter Eckmeier, Christiana Baltes  und Hans-Jörg Dörr mit DPV-Vize Schiedsrichterwesen Fred Snella

Mit dem Dank an den Ausrichter, guten Wünschen für die Heimfahrt und einem „Auf Wiedersehen“ bei der Bundesliga 2010 beendete Dpv-Präsident Klaus Eschbach die Bundesligasaison 2009.

Zu Guter letzt: immer wieder verschwinden auf Turnieren Kugeln auf nimmerwiedersehen. Meine Frau hat einen der Täter jetzt auf frischer Tat erwischt.

 

Print Friendly, PDF & Email