40. Senioren-WM in Grenoble, Frankreich – Ergebnisse

Der Titel wechselt den Besitzer im eigenen Lande.

Bei den Weltmeisterschaften in Grenoble konnte sich das Team Frankreich 1 souverän den Titel sichern.

Nach einer beeindruckenden Leistung im Halbfinale gegen den amtierenden Weltmeister Frankreich 2 mit den mehrfachen Weltmeistern Philippe Quintais und Philippe Suchaud ergänzt durch Henri Lacroix, die nach einem 6:6 und 12:6 schließlich mit 13:10 geschlagen werden konnten, ließen die Spieler der Grande Nation auch den Belgiern, die vorher Kambodscha im Halbfinale geschlagen hatten, keine Chance.

Ein 15:3 sicherte den Franzosen den Titel im eigenen Lande.

Das deutsche Team schied in den Vorrunden aus der WM aus und kämpfte dann im Nationen-Cup weiter um die dort so begehrte Trophäe. Weitestgehend souverän wurden hier dann nacheinander Mauritius, Portugal, Finnland, Dänemark und schließlich im Finale Mali geschlagen , so dass dieser goldene Pokal jetzt seine Heimat beim DPV hat.

Ein herzlicher Dank, sowie große Anerkennung und Glückwünsche an unser Team Hannes Bloch, Kamel Bourouba, Sascha Koch und Kim Rieger mit ihrem Trainer Daniel Leguet!

Die Pressestelle arbeitet an einer ausführlichen Zusammenfassung dieser Weltmeisterschaften und an einer offiziellen Pressemitteilung, die dann über den Verteiler auch an die Pressestellen der Landesverbände geht.

Fotomaterial ist dank Klaus Eschbach und Thomas Hucke (Sportwart des LPV Niedersachsen) in ausreichender Menge vorhanden und wird gerade erst noch gesichtet.

Der offizielle Berichterstatter des DPV durfte keine Kamera mit in die Halle nehmen.

Auch hierzu später noch viel mehr!

Print Friendly, PDF & Email