567 Medaillen im Jahre 2011

Pressemeldung der IG NOV

Die Interessengemeinschaft der Nicht-Olympischen Verbände (IG NOV) im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) hat die u. a. Pressemeldung versandt. 4 (der 567) Medaillen steuerte der DPV bei.

Hier alle 567 Medaillen in einer Excel-Tabelle.

Die IG NOV Pressemeldung:

Die Sportlerinnen und Sportler der 27 nichtolympischen Sportverbände im DOSB (ohne den Behindertensportverband) gewannen im Jahre 2011 bei Welt- und Europameisterschaften nicht weniger als 567 Medaillen im Aktiven- und Nachwuchsbereich. Die Frauen und Männer gewannen dabei 320 Einzel- und 86 Mannschaftsmedaillen. Über diese Erfolge zeigte sich der Sprecher der Interessengemeinschaft der Nichtolympischen Verbände im DOSB, Gunter H. Fahrion (Stuttgart), hoch erfreut: „Die Zahlen dokumentieren, dass der Leistungssport auch im nichtolympischen Bereich in Deutschland ein sehr hohes Niveau hat. Von unseren 27 Verbänden gingen nur zwei bei der Medaillenvergabe leer aus, alle anderen konnten im Schnitt 21 Medaillen zur Erfolgsbilanz beisteuern.“ Die deutschen Sportlerinnen und Sportler starteten bei 130 Veranstaltungen, wobei 17 davon in Wettkampfserien ausgetragen wurden. Traditionsgemäß hatten dabei in einem Jahr mit ungerader Zahl die Europameisterschaften (71) die Oberhand. Bei allen 130 Titelkämpfen war 29 x ein europäisches Land Ausrichter. Sechs Titelkämpfe fanden in Asien, drei in Süd- und zwei in Nordamerika statt. Bei 18 Titelkämpfen war Deutschland der Ausrichter, gefolgt von Polen (12), Italien (10) und der Türkei (6). „Mit dieser Bilanz“ zeigt sich Fahrion erfreut, „können wir eindrucksvoll darlegen, dass der nichtolympische Leistungssport in Deutschland das Hauptkriterium der Sportförderung des Bundes nicht nur erfüllt, sondern weit übertrifft: Mit 567 Medaillen bei Welt- und Europameisterschaften wird die Bundesrepublik Deutschland im In- und Ausland würdig vertreten.“

Print Friendly, PDF & Email