Änderung der Richtlinie zum Länderpokal

Hauptausschuss einigt sich bezüglich Teilnahmebedingungen

Frankfurt, 23.1.2007 –

Das einstimmig gefasste Ergebnis der Diskussion der Landesverbände vom Samstag bezüglich Länderpokal 2007 sieht vor:

– Aufgrund der besonderen Ausnahmesituation in diesem Jahr ist eine Richtlinienänderung unumgänglich geworden. 

– Teilnahmeberechtigt sind auch Länderteams, die nur vier der verlangten fünf Teams stellen können.

– Kann eine Ländermannschaft nur 3 Teams stellen, so ist sie nicht mehr startberechtigt.

Ferner wurde vom Präsidium festgestellt:

Für den Fall, dass sowohl der LV Berlin wie auch der LV Thüringen nur drei Teams stellen könnte, werden beide LV von der Teilnahme in 2007 laut neuer Richtlinie ausgeschlossen. Das würde in Gruppe B bedeuten, dass nur mehr 3 Teams statt 5 dabei wären.

– Deshalb werden wir reagieren und nur in diesem speziellen Fall die verbleibenden 8 LV-Teams des Wettbewerbs ohne Gruppeneinteilung dann Jeder gegen Jeden spielen lassen (so wie das früher immer der Fall war).

Die Richtlinie wird dann dementsprechend angepasst und im Umlaufverfahren beschlossen.

Print Friendly, PDF & Email