Bericht über die DPV-Trainerfortbildung

Am 29./ 30.Oktober 2011 fand die DPV-Trainerfortbildung „Bewegungslehre und Bewegungsanalyse“ in der Sportschule Steinbach statt.

13 Trainer/-innen aus Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen fanden den Weg in den nördlichen Schwarzwald, um gemeinsam mit den DPV-Lehrreferenten Klaus-Dieter Wiebusch und Jürgen Schrajer dieses interessante Thema aufzuarbeiten. Gibt es das von vielen Pétanque-Trainern gewünschte „Technik-Leitbild“ oder können Bewegungsabläufe bei den Wurftechniken, durch unterschiedliche biomechanische Voraussetzungen oder Eigenarten der Spieler/innen, individuell verändert werden, so dass man als Pétanque-Trainer verschiedene Wege zum Erfolg akzeptieren muss ?

Neben den fachlichen Vorträgen „Bewegungslernen und Bewegungsgefühl“, „Technische Möglichkeiten zur Bewegungsbeobachtung“, „Bewegungsanalyse“ sowie "Fehlererkennung und Fehleranalyse“ gab es in verschiedene Arbeitsgruppen noch ausreichend Zeit für die detaillierte Ausarbeitung der Bewegungsabläufe bei den verschiedenen Wurftechniken sowie interessante Diskussionen zwischen den Lehrgangsteilnehmern.

Das fachliche Niveau und das Interesse der Trainer in dieser Fortbildung war sehr hoch, so dass verschiedene Punkte zwar fachlich kompetent und ausführlich diskutiert wurden, aber nicht immer zu einem einvernehmlichen Ergebnis bei allen Trainern geführt haben.

Auch die Pausen wurden genutzt um Erfahrungen zwischen den Trainern auszutauschen.

An diesem Wochenende haben wir wieder einmal festgestellt, dass das Thema „Bewegungslehre und Bewegungsanalyse“ als fachspezifische Trainerfortbildung des DPV für alle Lehrgangsteilnehmer sehr interessant war und Erkenntnisse aus dieser Trainerfortbildung sicherlich in ihrer weiteren Trainingsarbeit berücksichtigt werden.

Print Friendly, PDF & Email