Nach der Niederlage gegen Slovenien – die im ersten Spiel Belgien mit 13:4 geschlagen hatten – geht es nun für das DPV-Team gegen eben jene Belgier. Bereits im ersten Spiel dieser EM war unsere Mannschaft auf Belgien getroffen und hat in kurzer Zeit deutlich mit 1:13 verloren. Und auch in dieser Begegnung waren die Belgier rund um Claudy Weibel eine Nummer zu groß, 3:13 hieß es am Ende aus deutscher Sicht.

Hier gibt es eine Aufzeichnung der Begegnung:

 

Schon kurz nach dem tollen Sieg gegen Israel geht es für unser Team in den Poules weiter mit einem Spiel gegen Slowenien.

Nach über anderthalb Stunden zähem Kampf, geht das Spiel leider 7:13 verloren – hier geht es zur Aufzeichnung:

Die erste Partie des Tages gewinnt Deutschland mit 13:6 gegen Israel – hier geht es zur Aufzeichnung:

Das DPV-Team spielt in der 2. Qualifikationsrunde in einem Poule mit Belgien, gegen die die erste Partie dieser EM mit 1:13 verloren wurde. Aber die Mannschaft ist jetzt „warm“, das hat man in den Spielen gestern gesehen. Wir dürfen gespannt sein, wie ein erneutes Aufeinandertreffen ausgeht. In der ersten Partie geht es für die Deutschen allerdings zunächst gegen Israel.

Hier die Poules der zweiten Vorrunde:

Nach einem „Holperstart“ gegen Belgien verteilte das DPV-Team gleich drei Fannys (13:0) gegen die Slowakei (das Team machte in den 5 Spielen dieser Vorrunde insgesamt 7 Punkte), Bulgarien und Schottland. Erst die Niederländer in der fünften Begegnung hatten unserer Mannschaft etwas entgegenzusetzen. 

Beim Stand von 8:7 (Zeitlimit plus zwei Aufnahmen) entschieden sich die Spieler aus unserem Nachbarland in der letzten Aufnahme, mit einem Sauschuss den Sieg einzufahren. Ein Husaren-Stück, das leider nicht gelang – drei Versuche dies zu bewerkstelligen kann man allerdings auch ruhigen Gewissens in so einer Situation als „Kamikaze“ bezeichnen.

So blieb der DPV-Auswahl am Ende dieser Aufnahme genug Platz (und eine unglückliche Agitation ihrer Gegner) hier noch sechs Punkte zu erzielen. 13:8 hieß es also zum Schluss für die Deutschen. Die vier Siege reichen locker für den Einzug in die nächste Runde dieser Europameisterschaft – für die daheim gebliebenen heißt es entsprechend weiter: „Daumen drücken!“

Hier die aktuelle Tabelle nach den fünf Spielen in der Vorrunde:

In der fünften Runde gegen Niederlande – die Partie endet mit 13:8 für unsere Mannschaft – hier geht es zur Aufzeichnung:

 

Es moderiert Vorort:  Wolfgang Wergowski

 

In der vierten Runde geht es gegen Schottland – die Partie endet wieder mit 13:0 für unsere Mannschaft – hier geht es zur Aufzeichnung:

 

 

Es moderierte Vorort : Wolfgang Wergowski

 

In der dritten Runde geht es gegen den Gastgeber Bulgarien – die Partie endet mit 13:0 für unsere Mannschaft – hier geht es zur Aufzeichnung:

 

In der zweiten Runde geht es gegen die Slowakei – die Partie endet mit 13:0 für unsere Mannschaft – hier geht es zur Aufzeichnung:

Heute startet die erste Runde der Triplette-Europameisterschaften in Albena.
Leide ein Fehlstart für das DPV-Team, die Partie geht in einer Dreiviertelstunde mit 1:13 verloren – hier geht es zur Aufzeichnung:

Das DPV-Team trifft als erstes auf die starke Mannschaft aus Belgien.