23.02.2020 18:00 Uhr


Die Sieger im 12. International der Jugend in Annecy stehen nun fest.

Team 12 (LISSERRE JULIEN, ARTHAUD MELVYN und LACROIX JULIEN) gewannen souverän gegen Team 28 (PAPILLON EVAN, ROGUET NATHAN und BULLIARD LUCAS) mit 13 zu 5.

Wir gratulieren den Siegern und wünschen allen 45 Teams noch eine schöne Siegerehrung und eine gute Heimreise.

Link zu den Resultaten  ->  14. IJA Juniors

23.02.2020 16:10 Uhr

Ergebnisse im Halb-Final.

 

Link zu den Resultaten  ->  14. IJA Juniors

23.02.2020 15:00 Uhr

Viertel-Finale im A-Turnier

 

Link zu den Resultaten  ->  14. IJA Juniors

23.02.2020 14:10 Uhr

Nach einem kurzen Trip an den See zurück, schauen wir uns die Finalspiele an.
Und das mit unseren netten Französinnen.

 

Link zu den Resultaten  ->  14. IJA Juniors

23.02.2020 14:00 Uhr

Jetzt erst einmal kleine Pause und Abwechselung. Sightseeing in der Umgebung. Tolles Wetter und großartiger Ausblick. Den Kopf frei machen und sich die Finals ansehen.

Link zu den Resultaten  ->  14. IJA Juniors

23.02.2020 13:00Uhr

Unsere Teams verabschieden sich aus dem Turnier mit dem 5.ten Platz (Jungen) und mit Platz 9 (Mädchen) im B-Turnier.

Vielen Dank und weiter so.

Link zu den Resultaten  ->  14. IJA Juniors

23.02.2020 11:57 Uhr

Das Mädchen-Team (Mercedes Lehner, Tatjana Löffler und Sophie Oyu Maaß) verliert zu 3 gegen ein starkes Jungenteam aus Metz. Schad, aber trotzdem ein guter Auftritt.

Auch das Jungen-Team (Louis Strifler, Leander Becker und Levi Pfeffinger) verliert 2 zu 13. Die gegnerischen Herren ließen uns keine Chance.

Link zu den Resultaten  ->  14. IJA Juniors

23.02.2020 11:01 Uhr

Für unserer Jungs geht es weiter.
 

Da wir auf der offiziellen Homepage vom B-Turnier nichts finden, versuchen wir eine Aufstellung der aktuellen und geplanten Spiele zu bekommen. Auch die Ergebnisse wären schön zu bekommen.

Link zu den Resultaten  ->  14. IJA Juniors

23.02.2020 10:54 Uhr

Unserer Jungs haben ein Freilos und unsere Mädels sind mitten im Spiel.


Link zu den Resultaten  ->  14. IJA Juniors

23.02.2020 09:18 Uhr

Beide Teams gewinnen 13 zu 1 und 13 zu 2.

Super Leistung und wir revanchieren uns bei einer anderen Equipe aus Clermont-Ferrand für die gestrige Niederlage und gegen sie durch gute Legeleistung und ein paar eiskalte Treffer zu 2.

 

Link zu den Resultaten  ->  14. IJA Juniors

23.02.2020 08:10 Uhr

Gruppenfoto vorm ersten Wettkampf des Tages.Unser Team startet gegen ein lokales Team. Alle Spieler wirken sehr konzentriert und zuversichtlich.

 

Link zu den Resultaten  ->  14. IJA Juniors

23.02.2020 07:57 Uhr

Das B-Turnier startet auf schnellem Geläuf.

 

So. 23.02.2020

Zweiter Wettkampftag in Annecy.

Beide unserer Mannschaften sind im B-Turnier.
Um 8:00 Uhr geht es weiter. Wir wünschen dem ganzen Team viel Erfolg und Spaß.

Offizieller Link ->  International á Petanque Jeunes Annecy

Resultate  ->  14 IJA Juniors

22.02.2020 19:07 Uhr

Unsere Jungs kämpfen noch im Spielfeld neben der Mädels.

Jetzt müssen wir abwarten und die Daumen drücken.

22.02.2020 19:01 Uhr

Ein schweres Los gegen das Team aus Marseille. Obwohl  die Mädels ihr Können auspacken, sind sie gegen die Jungs vom Bouche du Rhon zu stark. Mit einem Ehrenpunkt verlieren wir die Partie  mit 1 zu 13. 

Tagesbilanz der Mädels 2:2 Siege und morgen geht es weiter in B.
Grossartige gemacht Mädels.

22.02.2020 18:03 Uhr

Mercedes Lehner, Tatjana Löffler und Sophie Oyu Maaß schaffen die Barrage.

Wieder gegen die Mannschaft aus Grenoble aus dem ersten Spiel. Mit 13 zu 9 zieht das djp-Team ins A-Turnier.

22.02.2020 16:43 Uhr

Die männlichen Junioren gewinnen das zweite Spiel 13 zu 3 und stehen damit im A-Turnier

22.02.2020 16:10 Uhr

Die weiblichen Junioren spielen gegen ein Team aus Clermont-Ferrand.

Bis zum Stand von 6 zu 8 ist das Spiel sehr ausgeglichen. Zwei unglückliche Treffer mit Konter lassen die französischen Gegner auf 11 zu 6 und schließlich auf 13 zu 6 davonziehen.

22.02.2020 15:30 Uhr

Die Jungs verlieren erstes Spiel gegen gute Gegner 4 zu 13.

 

22.02.2020 14:50 Uhr

dpj Team spielt gegen Grenoble und gewinnt 13:5

Bravo.

 

22.02.2020 13:20 Uhr

Ansprache der Coaches.

22.02.2020 13:00 Uhr

Warten auf den Anpfiff zum Einspielen.

Nach der Fahrt von Mannheim im Minivan ist die Delegation wohlbehalten am Zielort angekommen und bereitet sich am Morgen schon auf das kommende Turnier vor!

Fr. 21.02.2020

 

Zu einem großen Event sind heute zwei Teams des Jugendkaders aufgebrochen. Sie haben sich zentral in Mannheim getroffen und werden von dort im Minivan zum Zielort nach Annecy fahren.

Annecy ist eine Alpenstadt im Südosten Frankreichs. Sie liegt an der Mündung des Lac d’Annecy in den Thiou. Am bekanntesten ist die Stadt für ihre Altstadt Vieille Ville mit den Kopfsteinpflasterstraßen, sich schlängelnden Kanälen und pastellfarbenen Häusern.

Davon werden unsere Teams zwar nicht soviel sehen, denn Mercedes Lehner, Tatjana Löffler und Sophie Oyu Maaß sowie Louis Strifler, Leander Becker und Levi Pfeffinger werden dort, von den Bundestrainern Stefanie Schwarzbach und Martin Kuball begleitet, in der Kategorie Junior des Turniers antreten.

Zu einem großen Event sind heute zwei Teams des Jugendkaders aufgebrochen. Sie haben sich zentral in Mannheim getroffen und werden von dort im Minivan zum Zielort nach Annecy fahren.

Annecy ist eine Alpenstadt im Südosten Frankreichs. Sie liegt an der Mündung des Lac d’Annecy in den Thiou. Am bekanntesten ist die Stadt für ihre Altstadt Vieille Ville mit den Kopfsteinpflasterstraßen, sich schlängelnden Kanälen und pastellfarbenen Häusern.

Davon werden unsere Teams zwar nicht soviel sehen, denn Mercedes Lehner, Tatjana Löffler und Sophie Oyu Maaß sowie Louis Strifler, Leander Becker und Levi Pfeffinger werden dort, von den Bundestrainern Stefanie Schwarzbach und Martin Kuball begleitet, in der Kategorie Junior des Turniers antreten.

Die letzten Jahre war dieses Turnier ein sehr großes Event bei dem über 100 Teams am Start waren.

Auf der Internet Seite des Clubs werden auch viele Informationen zu finden sein und wir sind gespannt auf die Berichte.
Dem Team wünschen wir eine Gute Reise und ab morgen „Schöne Spiele“.

Link zur Homepage: http://club.quomodo.com/interjeunesannecy

Zum Jahreswechsel ein kleines Video mit Impressionen von der Junioren- und Damen-WM 2019 in Phnom Penh, Kambodscha.

Junioren- und Damen-WM 2019, Phnom Penh, Kambodscha

In der dritten Runde der Damen-WM gewinnt das DPV-Team mit 13:4 gegen Brunei.

https://www.youtube.com/watch?v=elBLd-GDauk
Runde 3 der Damen-WM: Deutschland gegen Brunei.

In der 3. Runde der Jugend-WM gewinnt unser Team mit 13:0 gegen Singapur.

https://www.youtube.com/watch?v=BQPLxqIzZXA
Runde 3 der Jugend-WM, Deutschland gegen Singapur.

In der 2. Runde der Damen-WM verliert das DPV-Team gegen Frankreich mit 7:10.

https://www.youtube.com/watch?v=0I_EGrJY8dg
Runde 2 der Damen-WM, Deutschland gegen Frankreich.

In der 2. Runde der Jugend-WM verliert unser Team mit 5:13 gegen Spanien.

https://www.youtube.com/watch?v=uSMmCvixq6s
Runde 2 der Jugend WM, Deutschland gegen Spanien.

In der 1. Runde der Damen-WM verliert das DPV-Team gegen Malaysia – mit 8:13.

https://www.youtube.com/watch?v=-azdDuOzbaw
Runde 1 der Damen-WM, Deutschland gegen Malaysia.

In der 1. Runde der Jugend-WM gewinnt Deutschland in einer kuriosen Partie mit 13:9 gegen Schweden.

https://www.youtube.com/watch?v=-UXiQlBSsmM
Runde 1 der Jugend-WM, Deutschland gegen Schweden.

Eileen Jenal schießt in der zweiten Runde der Damen-Tireur-WM 21 Punkte.

https://www.youtube.com/watch?v=kAzE6vR7lSU
Eileen Jenal in der zweiten Runde der Damen-Tireur-WM.

Justin Neu schießt in der 2. Runde des Tireur-Wettbewerbs erneut 34 Punkte und ist damit im Viertelfinale der Jugend-Tireur-WM.

https://www.youtube.com/watch?v=dbpUTw4rPu4
Justin Neu in der 2. Runde des Tireur-Wettbewerbs.
Die Ergebnisse der 1. Runde beim Junioren-Tireur-Wettbewerb.

Mit 18 Punkten auf Platz 21 wird DPV-Spielerin Eileen Jenal ebenfalls in der Repechage antreten.

Die Ergebnisse der 1. Runde beim Damen-Tireur-Wettbewerb.

Eileen schießt in der 1. Runde 18 Punkte und bleibt im Wettbewerb.

https://youtu.be/NRoEULENaWU
Eileen Jenal, 1. Runde im Tireur-Wettbewerb: 18 Punkte.

Justin Neu schießt in der 1. Runde des Tireur-Wettbewerbs Jugend 34 Punkte und ist damit vorne mit dabei.

https://youtu.be/4MP7UpGPsOU
Justin Neu, Runde 1 im Tireur-Wettbewerb: 34 Punkte.

Von Frankfurt geht es auf den Weg nach Kambodscha

Die Delegation des DPV zu den Weltmeisterschaften in Kambodscha:
Hinten (v.l.n.r.): Stefanie Schwarzbach, Carsta Glaser, Fabio Trampler, Silvana Lichte, Martin Kuball, Gabriel Huber, Justin Neu, DPV-Vizepräsident Martin Schmidt (kam nur zur Verabschiedung zum Flughafen), Anna Lazaridis, Linus Schilling.
Vorne (v.l.n.r.): Sebastian Lechner, Verena Gabe, Sportdirektor Jürgen Hatzenbühler.
Ganz vorne (wie immer): Tireur-Europameisterin 2019, Eileen Jenal.

Pünktlich haben sich das Junioren- und Damen-Team für die Weltmeisterschaften in Kambodscha am Frankfurter Flughafen getroffen. Von hier aus geht es Richtung Kambodscha, wo ab Dienstag Silvana Lichte, Fabio Trampler, Justin Neu und Gabriel Huber für den DPV bei der Jugend-WM antreten. Carsta Glaser, Eileen Jenal, Anna Lazaridis und Verena Gabe kämpfen bei der Damen-WM um den Titel.

Erster Zwischenstopp für die Teams ist Dubai, von wo aus es nach Phnom Penh weitergeht.

Die Spannung steigt auf dem Weg nach Kambodscha

Am Samstag, dem 16. November 2019, macht sich eine knapp 20köpfige Delegation auf den Weg nach Phnom Penh, Kambodscha, zu den 17. Pétanque-Weltmeisterschaften der Damen und der Jugend. Rund 20 Stunden sind die Teams, die Betreuer, Verantwortlichen und Fans unterwegs, bis sie von Zuhause aus vor der Petanque-Halle in Süd-Ost-Asien stehen.

Verena Gabe, Carsta Glaser, Eileen Jenal und Anna Lazaridis werden bei der Damen-WM darum kämpfen, so weit wie möglich vorne zu landen. Silvana Lichte, Gabriel Huber, Justin Neu und Fabio Trampler werden bei der Jugend-WM mit demselben Ziel ihr Bestes geben.

Das offizielle Plakat zu den Weltmeisterschaften.

Den Teams steht ein komfortables Betreuer-Team unter der Leitung des DPV-Vizepräsidenten Jugend, Linus Schilling, zur Seite. Ebenfalls mit an Bord sind aus dem Ressort „Kommunikation“ Christoph Roderig und Heinz Zabel, die bereits ab Samstag lückenlos über alles rund um die WM berichten werden.

Die Zeitverschiebung nach Phnom Penh beträgt sechs Stunden. Das heißt: bei Partien, die um 9:00 Uhr morgens vor Ort steigen, ist es in Deutschland 3:00 Uhr nachts. Es wird trotzdem live berichtet, wer sich den Wecker stellt, kann jede Kugel in Echtzeit fliegen sehen. Selbstverständlich stehen im Anschluss alle Aufzeichnungen zur Verfügung.

Weitere Informationen und Impressionen folgen ab Samstag-Nachmittag.

Zum 15. Mal hat der rührige Club in Kayl/Luxemburg sein Turnier ausgerichtet und gerne haben wir die Einladung angenommen. Weiterlesen

Vom 21. – 24. Juni 2019 war die dpj mit zwei Teams zum Internationalen Jugendturnier in Valence Frankreich. Mit Sarah Caliebe, Mercedes Lehner und Tatjana Löffler sowie Quentin Nitsch, Justin Neu und Fabio Trampler waren jeweils drei Mädels und drei Jungs am Start. Begleitet wurden sie von Stefanie Schwarzbach und Martin Kuball. Nach einer bis zu annähernd 14-stündigen Anfahrt erreichten wir um 20:00 Uhr unser Ziel. Das Terrain wurde kurz erkundet und im Anschluss gemeinsam gegessen.

Von Martin Kuball

Am Samstag fand das Einladungsturnier geschlechtergetrennt statt. Neben den Teams aus Frankreich, waren England, Spanien und Monaco anwesend. Die ersten Spiele fielen den jungen Teams schwer und gingen beide leider verloren. Aber danach zeigten wir, dass wir auf diesem Niveau mithalten können. Die Damen belegten nach den beiden Französischen Teams den Dritten Platz und konnten im Turnierverlauf sogar gegen die Junioren aus Frankreich gewinnen.

Die Herren schlugen neben den lokalen Teams auch den Europameister aus Monaco. Die Spiele gegen Spanien und ein weiteres lokales Team gingen bei 6:7 und 4:5 jeweils gegen die Zeit verloren. Im letzten Spiel gegen Frankreich fehlte nach sechs Spielen die Kraft um noch dagegen zu halten.

Parallel dazu fand eine Lege/Schieß Wettbewerb statt. Mercedes konnte sich bis ins Halbfinale vorkämpfen und musste sich dann knapp der französischen Vertreterin geschlagen geben. Das Finale bestritten die jungen Damen aus dem Pétanque-Mutterland dann unter sich.

Justin zeigte ebenfalls sein Können und qualifizierte sich fürs Finale. Auch hier hieß der Gegner Frankreich. Nach den Lege Ateliers stand es 6:5, nach der 7 Meter Schuss Übung führte Frankreich 7:8. Erst auf neun Metern musste die Entscheidung kommen. Leider konnte Justin nur einen Treffer landen. Nach einem Loch von Frankreich, erzielte der Franzose den entscheidenen Treffer zum 9:8. Justin und Mercedes konnten eindrucksvoll zeigen das wir nach Frankreich zweimal sicher auf Platz zwei stehen.

Der Tag endete mit einem dritten Platz und einem fünften für die Jungs.

Am zweiten Tag fand dann das offene Jugendturnier statt. Tatjana und Mercedes spielten nun mit Quentin, das zweite Team stellten Sarah, Fabio und Justin. Erstere begannen stark gegen eine französische Mannschaft, die mit viel Respekt in das Spiel kam. Die jungen Deutschen gingen hoch in Führung, mussten aber letztlich doch eine 12:13-Niederlage hinnehmen. Auch die nächsten Gegner waren kein leichter Brocken, nach einem durchweg ausgeglichenen Spiel zogen wir auch hier den kürzeren. Letztlich sahen wir diesen Gegner später im Finale gegen Frankreich wieder. Nach der Mittagspause ging es um 15h in die Dritte Partie, auch hier spielten wir gut mit. Trotz der immer wieder von uns gebrachten vier bis fünf Kugeln, konnten auch dieses Spiel am Ende gegen dieses schussstarke Team nicht gewonnen werden.

Team 2 erwischte am Anfang ein Freilos und war zum Zuschauen eingeladen. Sichtlich motiviert ging es gegen den Gewinner des anderen Poulespiel. Eine sehr ausgeglichene Partie mit zum Teil herausragendem Leistungen beider Teams, brachte uns am Ende eine 9:13 Niederlage. Trotz dieses Fehlstarts gingen wir motiviert in die Barrage, schnell konnten wir 7:0 führen, doch durch einige leichte Fehler brachten wir das andere Team zurück, bis dann um 12 Uhr der Abpfiff zum Mittag kam. Mit einem 7:7 gingen wir ungewohnt in eine 2 Stündige Pause. Um 13:20 musste Justin ins Tireur Finale und direkt danach zurück ins Spiel. Trotz der Unterbrechung waren wir konzentriert und konnten letztlich 13:10 gewinnen. Damit war das A-Turnier gesichert.

Hier war der erste Gegner Monaco, diesmal die Damenmannschaft. Wir hielten unser hohes Spielniveau und konnten deutlich mit 13:5 gewinnen. Im Anschluss stand Spanien als Gegner fest und damit eine Revanche für die Niederlage am Vortag gegen die Zeit.

Wir waren hoch konzentriert, beim Stand von 10:0 hatten wir einen Schuss auf 10 Meter für Schluss, leider eine Loch, danach kamen die Spanier nochmal, aber nach zwei verlorenen Aufnahmen machten wir die fehlenden Punkte zum Einzug ins Halbfinale.

Hier waren neben der dem Nationalteam aus Frankreich unser Poulegegner und der Poulegegner des anderen Deutschen Teams. Wieder bekamen wir die Französische Nationalmannschaft. Auch hier war der Plan eine Revanche für den Vortag, doch vor der großen Kulisse zeigten wir abermals Respekt, nach dem 0:7 nach zwei Aufnahmen kamen dann auch noch die Schiedsrichter auf den Platz und zogen alle Kugeln ein. Materialprobe, wie im letzten Jahr waren wir wieder dran. Nach der 15 minütigen Untersuchung ging es ohne Beanstandungen weiter. Wir waren jetzt wesentlich präsenter, nach vier Palets stand es nun 4:7. Die nächsten Aufnahmen spielten wir mit, doch letztlich reichen auf Dauer vier Kugeln nicht um gegen Frankreich zu gewinnen.

Das Resümee aus dem Wochenende in Frankreich. Wir waren in vier von fünf Wettbewerben hinter Frankreich jeweils auf dem zweiten Platz. Der Spirit im Team war bestens, Konzentration und der Wille zum Sieg auf dem Platz und in den Pausen Zeit für Spaß und Gute Laune. Hierauf lässt sich aufbauen und wir freuen uns auf das nächste Turnier.

Nach intensiven Beratungen und Auswertungen der zurückliegenden Saison haben die Trainer und Verantwortlichen die Teams für die diesjährigen Europameisterschaften bekannt gegeben.