Die Kadersichtung der Jugend wird an zwei Terminen im November abgehalten. Am 06.-07.11. findet diese in der Hungener Halle statt. Teilnehmer sind die Landesverbände Rheinland-Pfalz, Hessen, Saarland, Baden-Württemberg und Bayern. Am 27.-28.11. ist die Osnabrücker Halle Veranstalter der Sichtung mit den Landesverbänden Nord, Niedersachsen, Berlin, Thüringen und Nordrhein-Westfalen.

Weiterlesen

[img:703:links]10 Teams aus 3 Nationen, darunter die Nationalmannschaften aus Holland und Deutschland, die Kadermannschaft aus Burgund (Côte d?Or) mit ihren Coach Daniel Leguet, Rheinland-Pfalz, Hessen, Bayern, Baden-Württemberg 1 und 2, ein reines Mädchenteam aus Baden-Württemberg und eine Mannschaft aus Konstanz. Belgien musste leider am Freitag sein Team absagen, weil der Coach aus familiären Gründen nicht nach Konstanz kommen konnte und so kurzfristig kein Ersatz zu finden war. Auch die eingeladenen schweizer Teams konnten leider nicht kommen, weil zum gleichen Termin die schweizer Meisterschaften stattfinden.

Weiterlesen

Letztes Jahr gab es diese veranstaltung zum ersten Mal in Frankreich. Damals waren wir zu Gast in Mulhouse. Dieses Jahr erfolgt die Einladung von Deutscher Seite aus nach Rastatt. 5 Tage lang können sich die Spieler kennenlernen, gemeinsam trainieren aber auch gemeinsam Besichtigungen und Freizeitprogramme erleben. Den Trainingsplan hat Ludwig Schudt ausgearbeitet. Er wird vor Ort auch das Trainig leiten, unterstützt von Friedrich Urbaczek, Peter Schell, Achim Dürr und Hendryk Tyka. Für eventuelle Sprachprobleme ist Ulli Hoffmann als Dolmetscherin mit dabei. Den DPV-Kader betreut Jugendwart Uli Stratmann und die Gesamtorganisation hat Klaus Eschbach übernommen. Auch der neue Trainer Daniel Leguet wird dabei sein. Hier das Programm für die Trainingsveranstaltung mit den deutschen und französischen Jugendnationalkadern in Rastatt

Weiterlesen

[img:631:links]Team 1: Tilman Gottwald, Martin Barr und Florian Korsch

Weiterlesen

Die 4. Auflage des Jugendmasters fand in diesem Jahr vom 24.-25.04. in Rastatt statt.

Weiterlesen

[img:178:links]Anfang des Jahres erhielten der DPV eine Einladung des Französischen Verbandes FFPJP, im Rahmen des Deutsch-Französischen Jugendwerkes gemeinsam einen Jugendlehrgang zu veranstalten. Neben einem interessanten Nebenprogramm sollte tägliches Training die Basis des Treffens sein. Aus jedem Land sollten 6 Juniors teilnehmen. Wir sagten zu, zumal die Veranstaltung in Mulhouse und für die meisten Jugendlichen in den Ferien stattfinden sollte.

Weiterlesen

[img:54:rechts]Zum 29. Mal fand in Genf der „Bol d′Or“ statt, das größte internationale Pétanque Turnier – nicht was die Anzahl der Teilnehmer, sondern was die Qualität betrifft. Ein Stelldichein der Weltmeister und nationalen Meister mit, wie ich meine, Kultcharakter. Genf darf man in der Schweiz schon als Hochburg des Pétanque bezeichnen. In 5 Hallen wird den ganzen Winter über gespielt. In der Kleinsten mit nur fünf Plätzen wird jedes Jahr der Bol d′Or für die Jugend ausgetragen. In den vergangenen zwei Jahren hatte der Veranstalter auch die deutsche Jugendnationalmannschaft eingeladen. Im ersten Jahr belegten wir einen hervorragenden zweiten Platz, letztes Jahr landeten unsere beiden Teams auf Platz 1 und 4 – sehr zur Überraschung der Genfer. In seiner Laudatio bei der Siegerehrung sagte damals der Präsident des Clubs La Genevoise, Marcellin Dayere: „Ich erinnere mich noch gut, vor 10 Jahren hatte die Schweiz noch 1000 Spieler mehr als Deutschland, heute haben wir nur noch 5500 und Deutschland über 13000. Und dass auch die Qualität stimmt, haben diese Spieler bewiesen.“Zwei weitere Hallen haben 8 Plätze, eine Zelthalle 12 Plätze und die größte, das „Boulodrôm de la Queue-d1Arve“, mit 18 Plätzen für Pétanque und zusätzlichen Lyonnaise-Plätzen. Glückliches Genf, kann man da nur sagen. In diesem Jahr wird Genf auch die Weltmeisterschaft ausrichten, die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

Weiterlesen

[img:50:rechts]Seit Jahren bestehen ein intensiver Erfahrungsaustausch und freundschaftliche Beziehungen zum schwedischen Jugendcoach Bengt Ydnäs. So bereitete sich das schwedische Team schon 2000 in Ettenheim auf die Europameisterschaft vor. Seit dieser Zeit gab es auch immer wieder Einladungen nach Schweden, die jetzt realisiert wurden. Zwei Teams aus dem Jugendkader reisten mit Jugendwart Axel Berger im gecharterten Kleinbus nach Malmö. Da Ryan-Air ab Frankfurt-Hahn eine sehr günstige Flugverbindung anbietet, konnte ich ebenfalls mit dabei sein. Unsere Teams. Stehend: Jugendwart Axel Berger, das Team D1 mit Patrick Beton, Richard Glattfelder, Julien Gasc. Kniend das Team D2: Kati Schweiger, Florian Kemmer, Tillmann Gottwald

Weiterlesen