12 Sportlerinnen und Sportler konnten auf allen 4 Deutschen Meisterschaften 2011 punkten. Für weitere 37 wurden dreimal DM-Punkte notiert. Insgesamt konnten sich 508 DPV-Lizenzinhaber in den Punkterängen platzieren.

Weiterlesen

Aus technisch-organisatorischen Gründen steht für das DPV Masters am 1. Oktober das ursprünglich genannte Spielgelände in der Bremer Überseestadt nicht zur Verfügung. Das Bremer Herbst-Turnier am Sonnabend, 1. Oktober, muss daher umziehen.
 
Neuer Spielort:Bremen, Am Weserstadion (Turnierleitung: Café Weserbogen, Auf dem Peterswerder 29, 28205 BremenParkplatz: Franz-Böhmert-Str. 1). Hinweise zur Anreise mit Lageplan finden sich auf http://www.ptank.de/bht/index.htm . Dort können sich Teams auch per Mail-Formular anmelden.
 
Mit dem Triplette-Turnier in Bremen endet die DPV-Ranglistensaison 2011.

An der Spitze der Rangliste dominiert weiterhin der BBPV BaWü, der die ersten vier Plätze und jede zweite Top-20-Position belegt. Bayern, Hessen (je 1), Nord (2), NRW und Niedersachsen/Bremen (je 3) teilen sich die andere Hälfte. Toufki Faci (BC Edingen-Neckarhausen), der neue Deutsche Meister im Tête-à-Tête, macht einen Sprung um 35 Positionen auf Rang 24. Muriel Hess (PC Burggarten Horb), weiterhin bestplatzierte Frau, die bei der DM in Rastatt nicht gestartet war, fällt um neun Plätze auf Rang 31 zurück.

Weiterlesen

Dank zweier Hinweise aus Berlin und München konnte für sieben weitere Teilnehmer/innen des Holstentor-Turniers am SO 07.08. (DPV Masters Nr. 3) die Vereinszugehörigkeit geklärt werden, so dass diese Aktiven nun mit ihren Platz in der DPV-Rangliste gefunden haben. Noch ungeklärt sind nur noch zwei "Fälle": Niklas Kuberski und Patrick Keller. Kuberski (1/8-Finalist im B-Turnier) kommt vermutlich aus NRW, Keller (1/16-Finalist im A-Turnier) vermutlich aus dem LV Nord. Das PDF mit dem Classement wird korrigiert, sobald die Vereine dieser beiden Spieler bekannt sind. (U. Brülls)

Mit ihren Platzierungen beim 3. DPV Masters 2011 hat nun auch Espoir-Spieler Niclas Zimmer (PC Burggarten Horb) die 200-Punkte-Schallmauer durchbrochen und seinen dritten Platz im Ranking gefestigt, weiterhin hinter Jean-Luc Testas (BF Malsch) und Benjamin Lehmann (TSG Lützelsachsen).
Die Stärke der internationalen Konkurrenz beim Holstentorturnier zeigt sich auch daran, dass die Starter mit DPV-Lizenz nur 57 % von 801 möglichen Ranglistenpunkten für sich verbuchen konnten. Insgesamt kamen 112 DPV-Aktive in die Punkteränge, darunter 48 Neueinsteiger. Insgesamt werden nun 859 Spieler/innen aus 203 Vereinen im Ranking geführt.
 
Elf Travemünde-Teilnehmer kommen noch hinzu, sobald die für die Ranglistenwertung benötigten Daten (insbesondere Liz.-Nr. und Geburtsjahr) beim DPV vorliegen. Es handelt sich um Bergmann, Rolf / Beckmann, Thorsten / Kenn, Stephan / Kuberski, Niklas / Keller, Patrick / Rohde, Esther / Sungu, Camay / Delory, Erika / Grimm, Dino und Delory, B. Entsprechende Informationen können die entsprechende Vereine, ihre Landesverbände oder die Aktiven selbst gern direkt an rangliste@petanque-dpv.de senden.
 
Nur vorläufigen Status hat die nun veröffentlichte Rangliste, weil die Ergebnisse des 1/16-Finals im B-Turnier nicht dokumentiert wurden. Den Verlierer dieser Runde wäre jeweils ein RL-Punkt gutzuschreiben gewesen. Welche Konsequenzen daraus zu ziehen sind, bedarf noch der Klärung.

Weiterlesen

Viele werden sie schon gefunden zu haben, die neue Rangliste ist seit Montag im Netz. Leider komme ich erst jetzt dazu dazu Informationen einzustellen.

Weiterlesen

Weiterlesen

119 Triplettes starteten am SO 12.06. beim zweiten DPV Masters 2011, dem "25. Düsseldorf  ouvert". Im Finale standen sich zwei niederländische Teams gegenüber: J. Schillemans, E. Agzoul und N. Kempeneers setzten sich dort gegen T. van der Voort, A. Wagenaars und A. Limonard durch. Aufgrund des starken Auftritts der ausländischen Starter wurden lediglich 36 der 60 möglichen Ranglisten-Platzierungen von Teilnehmern aus dem DPV besetzt. Sie sicherten sich so auch nur 43 % der maximal zu vergebenden Punkte.
 
So wundert es nicht, dass es auf den vorderen Rängen nur kleine Verschiebungen gab: Steffen Kleemann, vorher 12., ist der einzige neue Name in den Top 10. Jens-Christian Beck, der mit Frank Maurer und Dennis Wagner als A-Halbfinalist für die beste DPV-Platzierung sorgte, verbessert sich um zwei Positionen auf Platz 5. Insgesamt sind jetzt 656 Aktive aus 179 Vereinen gelistet.

Weiterlesen