Trotz einer 1:4 Niederlage gegen Schweden und einer weiteren 2:3 Niederlage gegen Holland am dritten Tag reichte der Vorsprung aus, den Cup-Wettbewerb nun schon zum vierten Mal zu gewinnen.

Letzte Runde entschied zugunsten der Deutschen

Gegen Schweden verpassten es die deutschen Spitzenspieler, die lange umkämpften Begegnungen zu gewinnen:

So verloren sie in dieser Länderbegegnung drei ihrer Spiele mit 11:13, 12:13 und 11:13. Nach einem 2:3 gegen die Holländer in den darauf folgenden Matches musste die DPV-Équipe noch einmal konzentriert gegen Belgien in die letzte Runde gehen. Dies führte dann auch zu einem 4:1 ‚Finalerfolg‘ und damit zum erneuten Titelgewinn nach 2004.    

Senioren 1:

Malte Berger

Kamel Bourouba

Christopher Czarnetta

Senioren 2:

Hannes Bloch

Sascha Koch

Hans-Joachim Neu

Senioren 3:

Hervé Dieu

Nicolaj Kirchhof

Marco Schumacher

Damen:

Lara Eble

Gudrun Deterding

Daniela Thelen

Sahra Thies

Junioren:

Martin Barr

Richard Glattfelder

Florian Korsch

Lars Schirmer

11.Runde: 5:0 gegen Dänemark

S1: 13:10

S2: 13:0

S3: 13:5

D: 13:8

J: 13:9

12.Runde: 1:4 gegen Schweden

S1: 6:13

S2: 11:13

S3: 11:13

D: 12:13

J: 13:7

13.Runde: 2:3 gegen die Niederlande 

S1: 13:10

S2: 0:13

S3: 7:13

D: 13:9

J: 4:13

14.Runde: 4:1 gegen Belgien

S1: 13:6

S2: 13:11

S3: 4:13

D: 13:3

J: 13:9

Wenn das DPV-Team einmal in Bedrängnis geriet, dann wie schon auf der letzten Weltmeisterschaft gegen Teams aus Holland und Schweden.

Erfolgreichstes Team des DPV waren die Junioren. Sie stellten auch mit 11 einzelnen Siegen das beste Triplette (bzw. ‚Quartett‘) des gesamten 26. Nordseecup-Wettbewerbs.

Unsere Senioren 1 konnten zudem in ihrer Gruppe die meisten Spiele gewinnen; so wie auch die Damen, die allerdings diesen Erfolg mit ihren Kolleginnen aus den Niederlanden teilen mussten.

DPV:

Senioren 1: 10 Siege

Senioren 2: 6 Siege

Senioren 3: 7 Siege

Damen: 10 Siege

Junioren: 11 Siege

Endstand:

1. Deutschland (44 Siege)

2. Niederlande (42 Siege) 

3. Schweden (41 Siege)

4. Belgien, PFV (31 Siege)

5. Dänemark (30 Siege)

6. Großbritannien (19 Siege)

7. Norwegen (3 Siege)

Gratulation an die gesamte Mannschaft zu diesem großen Erfolg!