DM-Triplette: Titel geht nach Niedersachsen

34 Jahre nach seinem Vater nun auch er Deutscher Meister: Dominique Tsuroupa

NiSa03 > Mika Everding, Sascha von Pleß, Dominique Tsuroupa

DMeister_Triplette_2015

Vizemeister 2015 Triplette
BaWü07 > Jean-Luc Testas, Christian Bossert, Jonathan Albiger

DM_Vizemeister_2015

 

Das Finale
Die „erste Sau“ warf DPV-Vizeräsident Holger Franke gegen 15:30 Uhr. NiSa03 zog in den ersten fünf Aufnahmen auf 10:4 davon, dann kam eine sehr glücklose Aufnahme für NiSa. Ein Schuss von NiSa auf eine gegnerische Kugel die, schräg von der Sau liegt, trifft etwas seitlich und die Kugel läuft mit der Sau ans Ende der Bahn und bleiben ca. 20 cm vorm aus liegen – 3 Punkte bei BaWü. Sascha und Dominique legen die beiden letzten Kugeln knapp ins aus. Nun hat BaWü ca. 1,5 mtr. Platz vor der Sau um ihre letzten 3 Kugeln zu platzieren – 6 Punkte für BaWü. Bei einem Punktestand von 10:10 schien die Partie nochmal spannend zu werden. Der nächst Punkt ging an BaWü – 10:11 – doch dann kamen die 3 Sympathieträger wieder ins Spiel und holten sich mit einem 3er Schlag den Titel.

1981 holte sich Boris Tsuroupa zusammen mit Michael Hornickel bei der ersten Deutschen Meisterschaften Doublette in Rastatt den Titel, 34 Jahre danach folgte ihm nun der Sohn Dominique – Glückwunsch an die Familie.

 

Halbfinals und Bronzeplätze
Nach feierlichem Fahneneinmarsch und der Vorstellung der Halbfinalisten kam es auf dem Carré d’honneur zu zwei spannenden Partien um den Einzug ins DM-Finale. BaWü01 (Bild li.), mit André Skiba (Freiburg), Jannik Schaake (Freiburg) und Kai-Michael Bräutigam (Schwetzingen) lieferte seinem Gegner, BaWü01 mit Jean-Luc Testas (Malsch), Christian Bossert (Rastatt) und Jonathan Albiger (Tromm) anhaltenden Widerstand, doch mussten sie sich am Ende mit 9:13 geschlagen geben.

NiSa03 mit Mika Everding (Luhdener SV), Sascha von Pleß (Osterholz), Dominique Tsuroupa (Royale Cologne) konnten sich im zweiten Halbfinale mit 13:6 gegen NRW08 (Bild re.), mit Karmel Bourouba (D’dorf sur place), Malte Berger (D’dorf sur place) und Patrice Wolff (Niedersalbach)

DM_Triplette_2015_Platz3_BaWü01 DM_Triplette_2015_Platz3_NRW08

 

Das B-Turnier
Mit 53 von 64 möglichen Startern war die Konkurrenz der Poule-Dritten und -Vierten besser besetzt als zuvor. Hier konnte sich Nord03 an die Spitze kämpfen.

Sieger: Nord03 mit Felix Deutschmann (Nordboules Kiel), Hery Adrianalova (PSG Hamboule) und Syslvain Ramon (Ibbenbühren) (Bild li)

Platz 2: Hess10 mit Van Duy Dang (PC Gründau), Loic Elitog (1.FPC Frankfurt) und Natascha Sieling (1.FPC Frankfurt) (Bild re.)

DM_Triplette_2015_B_Platz1 DM_Triplette_2015_B_Platz2

 

Perfektes Ambiente im Schlosspark Karlsruhe
Trotz berechtigter Kritik am Service und den Preisen das Caterer gab’s ungeteiltes Lob für die Organisation und das Ambiente das der Schlosspark den Spielern und Zuschauern lieferte. Auch das Wetter hielt was man sich wünschte, mit durchweg sommerlichen Temperaturen bis zu 30° war allen Beteiligten zufrieden.

 

5. Plätze 

DM_Triplette_2015_Platz5_Bay1

Bay01: Raux, Albin (PCNC Nürnberg) Glotin, Pierre-Yves (PCNC Nürnberg) Wied, Karl-Heinz (Schweinfurter Kugelleger)

DM_Triplette_2015_Platz5_Bay10

Bay10: Koch, Lara (1. MKWU München) Koch, Sascha (1. MKWU München) Probst, Vincent (1. MKWU München)

DM_Triplette_2015_Platz5_Saar5

Saar05: Lay, Torsten (BC Niedersalbach) Fisch, Christoph (BC Saarlouis) Strokosch, Manuel (BC Niedersalbach)

DM_Triplette_2015_Platz5_NiSa1

NiSa01: Tufan, Mahmut (VFPS Osterholz-Scharmbeck) Garner, Jan (VFPS Osterholz-Scharmbeck) Goetzke, Till-Vincent (VFPS Osterholz-Scharmbeck)

 

 

Print Friendly, PDF & Email