Aufgrund der Umstrukturierung des DPV-Präsidiums, des gesundheitsbedingten Rücktritts des Vizepräsidenten Jugend (Raymund Maier), der ganzen Ungewissheit bezüglich des zur Verfügung stehenden Budgets für die Jugend, hat eine wirklich optimale Vorbereitung in Richtung WM-Jugend nicht stattfinden können. Trotz allem haben wir alle Hebel in Bewegung gesetzt, so gut es geht das „Tagesgeschäft“ aufrecht zu erhalten.

An dieser Stelle auch ein ganz dickes Lob an alle JugendspielerInnen, die ohne eine konkrete Jahresplanung vor sich zu haben, selbst kurzfristig angesetzte Termine wahrgenommen oder Änderungen im bereits angesetzten Terminplan völlig problemlos angenommen und umgesetzt haben. Ohne deren flexibles Mitwirken, wären die angesetzten Termine ganz sicher nicht zustande gekommen und die Vorbereitung für dieses Jahr und auch die langfristige Vorbereitung für die kommenden Jahre wäre nicht in dem Maße durchführbar gewesen, wie es schlussendlich bis hierher der Fall war.

Nachdem nun das Internationale Turnier in Barcelona (als einziges reines Vorbereitungsturnier für die WM) hinter uns liegt, geht es natürlich, wie auch bisher so gehandhabt, in zwei Richtungen weiter:

Erstens die konkrete Selektion und Vorbereitung in Richtung WM, als auch zweitens parallel die Förderung von JugendspielerInnen für längerfristig ausgerichtete Ziele.

Das nächste anstehende Event, das für beide Zielsetzungen seine Bedeutung hat, findet am kommenden Wochenende  (13.-14.Juli) mit dem Turnier in Kayl (Luxemburg) statt.

Dort werden 2 Jugend-Teams mit den unterschiedlichsten individuellen Zielvorgaben an den Start gehen:

Team 1:Simon Striegel, Luis Maecker und Eileen Jenal.

Team 2:Andre Skiba, Sven Laube und Katrin Magin.

Während und nach diesem Turnier werden die Eindrücke und auch intensive Gespräche mit den SpielerInnen und innerhalb des Trainerstabes den letzten Ausschlag und Gewissheit dafür geben, welche 6 SpielerInnen den Vorbereitungslehrgang erreichen und welche dann schließlich die dpj und damit den DPV bei der WM in Montauban (F) vertreten.

Bernd Wormer

(Bundestrainer Jugend)