Grundsätze | Leitmotive | Ziele | Aufgaben der Jugendarbeit der dpj:

 

 Grundsätzlich

stellt organisierter Sport ein Feld dar, in dem Jugendliche vielfältige Erfahrungen machen können, die für ihre Entwicklung bedeutsam sind.
Deshalb sollte zeitgemäß, sachorientierte Jugendarbeit auf 2 Grundsätzen basieren:

Förderung des Sportengagements und die Unterstützung jugendlicher Entwicklung.

Dazu bedarf es einer spezifischen Inszenierung des Sports sowie entsprechender Kompetenzen und Ressourcen auf Seiten derer, die ihn organisieren, anbieten und vermitteln.

 

Die dpj hat die Aufgabe

innerhalb des DPV mit nachhaltiger Jugendarbeit dazu beitzutragen, dass sich mehr Jugendliche für den Pétanquesport interessieren und darüber hinaus sich aktiv in den Verbänden und Vereinen einbringen.
Nachhaltig konzipierte Jugendarbeit soll Jugendliche dazu anzuregen, sich aktiv zu engagieren und darüber hinaus natürlich die Botschaft zu transportieren, dass freiwilliges Engagement auch in anderen gesellschaftlichen Bereichen sinnvoll und notwendig ist.
Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit den LFV (Landesfachverbänden), die wiederum eine Umsetzung in enger Zusammenarbeit mit den Vereinen praktizieren sollen.

 

Grundsätze der Jugendarbeit der dpj

Die dpj   gibt jungen Menschen Hilfen zur Stärkung der Persönlichkeit, Förderung der Befähigung zu sozialem Verhalten und Hinführung zu gesellschaftlichem Engagement

Die dpj   stärkt durch zielgruppenorientierte Maßnahmen grundsätzlich die körperliche Leistungsfähigkeit, Gesunderhaltung und Lebensfreude

Die dpj   trägt mit ihren Veranstaltungen zur nationalen und internationalen Verständigung verschiedener Bevölkerungsgruppen sowie Anerkennung der Menschenwürde und Menschenrechte aller bei

Die dpj   übt parteipolitische Neutralität, religiöse und weltanschauliche Toleranz

Die dpj   bekennt sich zur freiheitlich demokratischen Gesellschaftsordnung und tritt für Mitbestimmung und Mitverantwortung der Kinder und Jugendlichen ein

Die dpj   wendet sich gegen jede Art des Extremismus

Die dpj   verurteilt jede Form der Gewalt

Die dpj   fördert die gleichberechtigte Teilhabe von Mädchen und jungen Frauen im Allgemeinen und im Sport im Besonderen

Die dpj   fördert Maßnahmen gegen sexualisierte Gewalt im Sport

Die dpj   bekämpft Doping mit allen zu Gebote stehenden Mitteln – die dpj fördert Maßnahmen gegen Doping

Die dpj   wirkt mit bei der Entwicklung und Verwirklichung zeitgemäßer Formen des Sports und der Jugendbetreuung

Die dpj  agiert eigenverantwortlich unter dem Dach des DPV.
Diese Eigenständigkeit ist eine wesentliche Voraussetzung für die Förderfähigkeit unter anderem durch die Deutsche Sportjugend (dsj) und des Kinder- und Jugendplan des Bundes (KJP).

Was gibt es sonst noch Wissenswertes über die dpj?!

Nicht unbedingt wichtig – dennoch informativ:

 

 

Das Logo der dpj

dpj_logo_75entstand bereits 2013.
Entworfen wurde es von Andreas Möslein (Bayern), der zum damaligen Zeitpunkt der Lenkungsgruppe Breitensport innerhalb der dpj aktiv war.

 

Die Symbolik des dpj-Logos

dpj_logo_75symbolisiert mit den deutschen Farben die 3 Altersgruppen (Categorien) der Jugend:

Die kleine schwarze Figur symbolisiert die Kategorie „Minimes“ (bis zum 11. Lebensjahr).
Die mittlere rote Figur steht für die Kategorie „Cadets“ (bis zum 14. Lebensjahr).
Die große gelbe (goldene) Figur stellt die Kategorie „Juniors“ dar (bis zum 18. Lebensjahr).

Die Espoirs (bis zum 23. Lebensjahr) -ebenso, wie die jüngeren Altersgruppen als „junge Menschen“ zur Jugend gehörend- stehen nicht unter der Organisation und Verantwortung der dpj.