DPV-Länderpokal 55+

Ergebnisse nach Runde 5

Die 5. Runde im Länderpokal 55+ ist gelaufen – und man merkt deutlich, wie der lange Tag an der Kondition einiger Teilnehmer/innen nagt.

Berlin muss sich dem Team Ost mit 1:2 geschlagen geben. Nach wie vor bleibt deren Senioren 55+ Mannschaft ungeschlagen und gewinnt auch gegen die Hauptstädter mit 13:6. Die Damen des jüngsten Landesverbandes im DPV verteilen sogar ein Funny, 13:0, gegen ihre Berliner Gegnerinnen. Einzig das Team 65+ aus dem Osten kann sich nicht behaupten und geht mit 13:2 unter.

Eine weitere Überraschung in diesem stark besetzen Wettbewerb liefert Baden-Württemberg. Nach die Mannschaft heute lange hinter den eigenen Erwartungen zurück geblieben ist, gelingt ausgerechnet gegen die bis hierhin ungeschlagenen Bayern ein 2:1 Sieg. Die Senioren 55+ verlieren noch deutlich 13:1, aber die 65+ aus BaWü erringen ein 13:11 und die bayerischen Damen müssen sich umgekehrt ebenso deutlich mit 2:13 geschlagen geben. Das pustet ein bisschen in die Tabelle, wie man nach diesen fünf von neun Runden sehen wird.

Niedersachsen geht gegen Hessen unter. Die Ergebnisse sind deutlicher als der Verlauf der Partien. Es waren lange Spiele, lange auf Augenhöhe, aber durchgängig dann doch mit dem besseren Ende für die Hessen. 13:9 gewinnt deren 55+ Team, 13:6 legen die 65+ Senioren nach – und die Damen runden das Bild schließlich mit einem deutlichen 13:2-Sieg ab. Am Ende geht Hessen mit einem sauberen 3:0 aus dieser Begegnung.

NRW hat heute morgen beim Betreten der Halle vergessen, wie man den Sack zu macht. Auch gegen Nord bekommen die Spieler die wichtigen Kugeln nicht an die nötigen Stellen. Es hätte in allen drei Partien auch anders laufen können – aber die Spiele enden bei dem 55+ Team mit 13:10, beim 65+ mit 13:8 und beim Damen-Team mit 13:7 – jeweils für Nord. Also auch für die Nordlichter ein Schluck aus der Pulle, dieses 3:0, das in die Tabelle wandert.

Print Friendly, PDF & Email