Es blieb sicher nicht unbemerkt, dass auch im Zusammenhang mit der DPV-Rangliste in den letzten Monaten viel in Bewegung war. Ein neuer Beauftragter, diverse Bauarbeiten an der Software – und am Ende hat dann die Corona-Krise für eine Vollbremsung im organisierten Wettkampfsport gesorgt. Soll heißen: kein weiteres „Futter“ für Platzierungen und Veränderungen.

Auch wenn die Rangliste jetzt soweit funktioniert, wurde von den Landesverbänden entschieden, auf die Suche nach einer qualifizierteren Software u.a. für dieses Instrument zu gehen. Hierfür laufen aktuell Gespräche und bis spätestens Anfang 2021 soll eine reibungslos funktionierende DPV-Rangliste aktuell und übersichtlich abrufbar sein.

Sicher ist es auch aufgefallen, dass manche Spieler/innen in der aktuellen Rangliste gefehlt haben. Leider können diese erst vollständig gelistet werden, wenn die Meldung der Lizenzspieler/-wechsler durch die Landesverbände erfolgt ist. Dies lief dieses Jahr – auch bedingt durch Corona – sehr schleppend. Von einzelnen LV liegen bis heute noch keine Meldungen vor, so dass eine Reihe von Spieler/innen immer noch fehlen. Es wurde in einer der letzten Videokonferenzen besprochen, dass diese Meldungen in Zukunft deutlich früher im Jahr erfolgen sollen.

Es wurde ebenfalls durch die Landesverbände beschlossen, die Ergebnisse aus dem einzigen DPV-Masters das 2020 stattfinden konnte (Viernheim) nicht mit in die Rangliste aufzunehmen und somit das Jahr 2020 komplett aus der Wertung zu streichen – ebenso die Master of Masters-Turnierserie.

Die DPV-Rangliste zum  01.01.2021 wird also mit den Turnierergebnissen aus 2019 in doppelter Wertung und den Ergebnissen 2018 mit einfacher Wertung starten. Die Saison 2021 fließt dann mit 3facher Wertung ein.

Bis alle Meldungen der Landesverbände vorliegen und die neue Software steht, wird die Ranglisten nun vorübergehend offline gestellt. Über die weiteren Entwicklungen zum Thema wird natürlich jeweils zeitnah berichtet.