Die Auswahl des DPV hat den 9. internationalen Ländervergleich am 26.1. in der Boulehalle von Rastatt gewonnen. Das Turnier, das vom BBPV Baden-Württemberg alljährlich am letzten Januarwochenende veranstaltet wird, hatte im letzten Jahr der BBPV-Kader I Baden-Württemberg gewonnen. Der DPV folgte nach vielen Jahren der Abstinenz erstmals wieder einer Einladung (insgesamt erst zum dritten Mal beim ILV mit einem Team dabei). Danke nochmals für diese Einladung und die warmherzige Aufnahme! Da ein Teil unserer Kaderspieler auch in Baden-Württemberg aktiv spielt, waren diese natürlich auch mit dem Boden von Rastatt gut vertraut. Zudem hatte erst einen Monat vorher unser letzten Kadertraining 2007 eben hier stattgefunden.

Natürlich musste der LV BW gleich 9 Spieler an den DPV abgeben, dazu noch 2 Espoirs der LV RLP. Beide LV verfügten dadurch natürlich nicht über ihre optimale Schlagkraft und mussten nachnominieren. Doch in den gegenerischen Teams waren auch Nationalkaderspieler des DPV in Rastatt aktiv.

Das Turnier wurde zügig und kompetent ausgerichtet, einzig die Spieler der Teams verzögerten immer wieder durch sehr spannende Hängepartieen deren rascheren Turnierablauf.

Folgende SpielerInnen traten für den DPV an:

Senioren 1: Jean-F. WITTMANN – Patrice WOLFF – Patrick ABDELHAK – Hans-J. NEU  Senioren 2: Martin KUBALL – Micha ABDUL – Mahmut TUFAN – Benjamin LEHMANN Espoirs: Lukas HIRTE – Jannik SCHAAKE – Florian KORSCH – Torsten LAY Frauen: Anna LAZARIDIS – Julia WÜRTHLE – Muriel HESS – Susanne FLECKENSTEIN Jugend: Frank MAURER – Moritz WIEGAND – Filipp WÄTJEN – Niclas ZIMMER

3 Monate vor den Europameisterschaften der Espoirs in Frankreich war es noch einmal sehr wichtig, möglichst viele SpielerInnen dieser Alterklasse beobachten zu können. Allein 3/4 aller Spieler der 5 DPV-Tripletten waren jünger als 23 Jahre. Die Hälfte des Gesamtteams waren Espoirs. Noch einmal konnten wir in dieser Altersklasse wichtige Informationen sammeln.

Die Teams wurden in 2 Gruppen gelost mit:

Gruppe A: BW 1 – SAP – DPV – Bayern

Gruppe B: BW 2 – Luxemburg – Hessen – RLP

Tabelle nach der Vorrunde:

Gruppe A:
1. Deutscher Pétanque Verband (3:0 / 12:3)
2. LV Baden-Württemberg 1 (2:1 / 10:5)
3. LV Bayern (1:2 / 6:9)
4. Sécteur Alémannique de Pétanque Schweiz (0:3 / 2:13)

Gruppe B:
1. LV Baden-Württemberg 2 (3:0 / 9:6)
2. LV Hessen (2:1 / 8:7)
3. Luxemburg/Kayl (1:2 / 7:8)
4. LV Rheinland-Pfalz (0:3 / 6:9)

Fett markiert: Teams, die sich für das Halbfinale qualifiziert haben.

Spiel um Platz 7: SAP gegen LV RLP: 3:2

Spiel um Platz 5: LV Bayern gegen Luxemburg/Kayl: 3:2

Das Halbfinale 1: DPV gegen LV Hessen: 4:1

Das Halbfinale 2: LV BW 1 gegen LV BW 2: 2:3

Spiel um Platz 3:  LV Hessen gegen LV BW 1: 3:2

Finale: DPV gegen LV BW 2: 3:2

Nach zwei 3:2 Ergebnissen, zwei 4:1 Ergebnissen und einem 5:0 hat der DPV von 25 Begegnungen ein gutes Ergebnis von 19:6 erzielt.

Nur 2 Teams der insgesamt 40 Teams aus 8 Verbänden blieben bei 5:0 Siegen ohne Niederlage:

1. Platz:

Senioren-1 des DPV mit Wolff, Patrice, Saarwellingen, Abdelhak, Patrick, Lützelsachsen, Neu, Hans-Joachim, Saarwellingen, Wittmann, Jean-Francois, Horb mit 5:0 Siegen und 65:27 (+38)

2. Platz:

Senioren-2 von Hessen mit Bunte, Werner, Rüsselsheim, Koch, Sascha, Viernheim, Hass Fahreddin, Tromm, Haag, Robert, Frankfurt mit 5:0 Siegen und 65:35 (+30)

Alle anderen Teams hatten mindestens eine Niederlage auf ihrem Konto.

Weitere Informationen auf der BBPV-Website