Düsseldorf SurPlace ist Deutscher Vereinsmeister 2019

Es waren wohl die bislang spannendsten letzten beiden Spieltage der DPB

Am 31. August und 01. September fanden in Denzlingen die letzten beiden Spieltage der Deutschen Pétanque-Bundesliga 2019 statt. Am Samstag-Morgen gab es mit den PF Saarbrücken einen klaren Favoriten auf den Titel – die Saarländer verloren dann allerdings zunächst alle drei Runden dieses ersten Tages. Die Münchener KWU schnupperte als Abstiegskandidaten zunächst Morgenluft, am Ende kam alles ganz anders. Düsseldorf SurPlace rang nach einem dramatischen Rückstand im Triplette gegen Bonn Bad Godesberg den lokalen Nachbarn doch noch einen Sieg in dieser Runde ab – und vieles mehr.

Ein ausführlicher Bericht folgt – hier zunächst die Sieger und Platzierten.

Das Team von Düsseldorf SurPlace ist Deutscher Vereinsmeister 2019 und wird den DPV in der nächsten Saison beim Eurocup vertreten. Hier stehen die Chancen auf eine Platzierung im vorderen Bereich nicht schlecht: mehr als die Hälfte der Spieler/innen auf dem Bild sind Nationalspieler oder ehemalige Nationalspieler.

Auf den zweiten Platz kämpften sich die Boulefreunde Malsch.

Als Titelanwärter in die letzen beiden Spieltage gestartet, kassierten die Pétanquefreunde Saarbrücken zunächst einmal drei Niederlagen. Am Ende erkämpften sie sich dann aber doch noch die Bronzemedaille.

Ein besonders „Danke schön!“ geht an Jannik Schaake und Manon Dallery, die für das DPV-Video-Team mit großartigen Live-Übertragungen dafür sorgten, dass das spannende Geschehen in Denzlingen weltweit über die Monitore der interessierten Petanque-Gemeinde flimmerte.

Print Friendly, PDF & Email