Erinnerungsfoto mit dem Noch-Weltmeister

Jugend-WM beginnt am Sonntag

Super-Mêlée beim Rawai PC

Luzia Beil, Temur Kurbanov, Sven Laube und Maurice Racz haben ihre Vorbereitung auf die bevorstehende WM mit einem stark besetzten Super-Mêlée-Turnier beim Rawai Pétanque-Club fortgesetzt. Nachher fürs Foto nahmen die Vier den noch amtierenden Jugendweltmeister Thanakorn Sangkaew in ihre Mitte. Siehe auch das WM-Tagebuch auf der dpj-Facebook-Seite (FR 30.10.)

wm_jug_2015_dpv4_03

Ausführlicher Bericht mit weiteren Fotos Petanque-in-Phuket.de


Altstadt-Bummel

Ehrenpräsident Klaus Eschbach betätigt sich weiter als Fremdenführer für die DPV-Delegation zur Jugend-WM, die am Sonntag in Bangkok beginnt. Zum Tross hinzugestoßen ist inzwischen DPV-Vizepräsidentin Martina Becker. Am Mittwoch standen ein Bummel durch die historischen Viertel von Phuket Town auf dem Programm sowie ein Ausflug in die Berge, wo es die mit 45 Metern höchste Buddha-Statue Thailands zu bestaunen galt. (DO 29.10.) Details mit Fotos:

Petanque-in-Phuket.de


Erstes Training in Saphan Hin

Mit einem Training auf dem Bouleplatz von Saphan Hin und Testspielen gegen einheimische Jugendliche, eingefädelt von Klaus Eschbach, hat die DPV-WM-Delegation den Dienstag genutzt. (MI 28.10.) Details mit Fotos:

Petanque-in-Phuket.de

wm_jug_2015_dpv7_02
Das Team: Luzia Beil, Sven Laube, Temur Kurbanov, Maurice Racz, betreut von Dirk Beckschulte, Andrea Schirmer und Bernd Wormer.(Fotoquelle: Klaus Eschbach)


Ende einer Odyssee

Unsere Odyssee hat gestern Abend ein Ende gefunden. Nach einer weiteren ungeplanten Nacht in einem Hotel am Flughafen von Abu Dhabi konnten wir die Flugreise gestern Morgen fortsetzen. Der Flug verlief ohne Zwischenfälle. Klaus Eschbach und seine Ehefrau bereiteten uns in Phuket einen herzlichen Empfang und brachten uns (nach langem Flug und weiterer Zeitverschiebung) durch das schon wieder nächtlich anmutende Phuket nach Kata Beach in unser Hotel. Gemeinsames Abendessen mit Klaus und Ehefrau und die anschließende Strandbesichtigung entlohnten uns für die reichlichen Reisestrapazen. Nach einer abschließenden Lagebesprechung konnten wir endlich in unsere Zimmer und durften seit unserm Abflug das erste Mal wieder länger als drei Stunden am Streifen schlafen. Jetzt kann es losgehen. (Dirk Beckschulte, DI 27.10.)


Abflug mit Hindernissen

wm_jug_2015_dpv4_01

Eigentlich war der Abflug nach Bangkok, wo am kommenden Wochenende die Jugend-WM beginnt, für SA 24.10. geplant. „Doch aus technischen Gründen“, schreibt Dirk Beckschulte, „fiel der Flug gestern Abend aus.“ Statt über den Wolken mussten Luzia Beil, Temur Kurbanov, Maurice Racz und Sven Laube (Foto) die Nacht im Hotel verbringen. „Wir starten, wenn alles gut geht, heute um 12:30 Uhr. Wie es von Abu Dhabi weitergeht, steht noch in den Sternen.“

Um alle, die daheim Daumen drücken, an ihrem WM-Abenteuer teilhaben zu lassen, wollen die vier ein knappes Online-Tagebuch führen:

 

Begleitet werden die vier von den Bundestrainern Bernd Wormer und Andrea Schirmer sowie von dpj-Vize Beckschulte, zugleich Leistungssportreferent im DPV. (SO 25.10.)


Von: i. A. Ulli Brülls

Print Friendly, PDF & Email