Am 20. und 21. Oktober tagte der DPV Hauptausschuss in Fulda und hatte dabei 25 Tagesordnungspunkte abzuarbeiten.

Ein wesentlicher TOP war die DPV Beitragsstruktur. Im Gespräch ist eine Beitragsreduzierung für Verbandsangehörige ohne Lizenz.
Eine Änderung ist frühestens für 2014 möglich.
Dementsprechend wurde der DPV Etat 2013 in etwa wie 2012 vorgestellt.

Den Teilnehmern wurde die Verbandssoftware des französischen Pétanque Verbandes vorgestellt. Das DPV Präsidium befürwortet eine zentrale Datenbank unter anderem zur Lizenzverwaltung. Dies ist jedoch derzeit nicht umsetzbar.

Die Geschäftsordnung wurde geändert. Demnach entfallen geheime Wahlen, stattdessen sind schriftliche Wahlen vorgesehen. Ebenso entfällt die namentliche Abstimmung.

Der neu gewählte DPV Vizepräsident Holger Franke kündigt die Streichung der Regelauslegung zu korrekter Kleidung (Schuhwerk) an.

Neuwahlen zum DPV Präsidium 2013:
Klaus Eschbach beendet seine Amtszeit als Präsident. Als Nachfolger kandidert Peter Blumenröther.

Der DPV Vizepräsident Kommunikation Lutz-Rüdiger Busse kandidiert ebenfalls nicht mehr, er ist bereits jetzt von seinen Aufgaben freigestellt und die Veröffentlichungen auf der DPV Homepage erfolgen im Wesentlichen durch Hannes Bloch und Peter Blumenröther.

Der DPV Vizepräsident Lehr- und Trainerwesen Jürgen Schrajer wird aus gesundheitlichen Gründen sein Amt zum Verbandstag 2013 zur Verfügung stellen.

Demnach sind die Präsidiumsämter Finanzen, Kommunikation und Lehr- und Trainerwesen neu zu besetzen.

Der nächste DPV Hauptausschuss findet am 12. Januar 2013 statt.
Hier wird im Wesentlichen der DPV Verbandstag vorbereitet, der am 17. März 2013 stattfindet.

Peter Blumenröther