Kurzmeldung: Carsta Glaser im Viertelfinale des Tete

Aber an Marie Christine VIREBAYRE kam keine vorbei.

Marie Christine VIREBAYRE, Topspielerin der Franzosen im TaT Feminin, war leider eine zu hohe Hürde für unsere Spielerinnen.

Simone Seitz hatte gleich zweimal das Vergnügen. Nachdem sie im Poule gegen Maire-Christine ihr Spiel verlor, sich aber trotzdem über die Barrage für das Hauptturnier qualifizieren konnte, brachte das Los  ihr gleich wieder Marie-Francis, die für Simone einfach nicht zu überwinden war.

Als nächstes musste sich Indra Waldbüsser mit ihr auseinandersetzen, die in einem schweren Poule  auch die französischen Hoffnungen begrub, dann aber sich auch nicht durchsetzen konnte.

Die letzte in der Reihe war dann Carsta Glaser, die sich ins Viertelfinale auf das Carre d’honneur spielte, dann trotz guter Lesitung mit 7 Punkten leider das Nachsehen hatte.

Am folgenden Tag war dann das Doublette angesagt, bei dem unsere Damen aber nicht richtig in Tritt kamen und nur Carolin Wienrich und Anita-Dolores Barthelemy die erste Runde überstanden. In der Consolante konnten dann immerhin Lisa Bisoke und Simone Seitz ein wenig die Fahne hochhalten.

Print Friendly, PDF & Email