Blick in die Boulehalle Düsseldorf – zwei Tage Schauplatz für das sportliche Kräftemessen der Landesverbände.


Platz 1: Team Baden-Württemberg
Am Ende standen 28 gewonnenen nur zwei verlorene Einzelpartien gegenüber.


Platz 2: Team Hessen
Klare Steigerung gegenüber 2012, als Hessen den 6. Platz belegte.


Platz 3: Team Nordrhein-Westfalen
Nach Platz 2 im Vorjahr konnten sich die NRW-Aktiven auch diesmal in den Medaillenrängen platzieren.


Bestes Frauenteam: BaWü
Indra Waldbüßer, Beate Hogh, Muriel Hess, Susanne Fleckenstein (Coach: Daniel Dalein)


Bestes Jugendteam: Hessen
Luis Maecker, David Hauck, Temur Kurbanov, Lorenz Buse (Coach: Stefan Bonifer)


Bestes Espoirsteam: BaWü
Pascal Keller, Niclas Zimmer, Tehina Anania, Frank Maurer (Coach: Jean-Marc Bourdoux)


Beste Team Senioren 1: BaWü
Jens-Christian Beck, Yann Savry, Daniel Reichert, Toufik Faci (Coach: Detlev Krieger)


Bestes Team Senioren 2: BaWü:
Cedric Schubert, Jannik Schaake, Benjamin Lehmann, Sönke Backens (Coach: Armin Hogh)


Platz 4: Bayern


Platz 5: Vorjahressieger Niedersachsen


Platz 6: Rheinland-Pfalz


Platz 7: Saarland


Platz 8: Ost


Platz 9: Nord


In Vertretung des DPV-Präsidiums ehrte NRW-Präsident Alfred Eckl (li.) auch die Gastgeber des 22. Deutschen Länderpokals, Wolfgang Woeginger und Bernhard Lemm-Rödel von Düsseldorf sur place, sowie die DPV-Schiedsrichter Laurenz Wiermer und Francis Soulard (beide NRW).


Fußnote: Die vorstehenden Fotos von Eric Delbos trafen spätabends am 7.3. ein. Als Turnierleiter hatte ich geplant, schon während der Veranstaltung, Bilder vom Länderpokal zu veröffentlichen. Dies scheiterte aber an einem Defekt meiner Kamera. Bleibt also nur: die Bitte um Nachsicht für die verspätete Bildberichterstattung. (Ulli Brülls, 8.3.13)