Beim Kongress der Verbandsdelegierten, bei der ich erstmals für den DPV teilnahm (wir erinnern uns – Klaus Eschbach ist seit kurzem als Vizepraesident im Praesidium der CEP), gab es wieder einiges Neues und Interessantes zu erfahren. Auch wurden einige Entscheidungen getroffen, die erwähnenswert sind:

– Das Finale des Eurocups der Vereine findet am 16., 17. und 18. November in RASTATT statt!

– Auf Antrag des DPV und mit einer längeren Rede von mir begleitet, stimmten alle Delegierten der Änderung zu, schon ab Oktober vier statt dreiSpielerInnen zu den Europameisterschaften (plus Qualis) der Espoirs zuzulassen. Damit wurde die alte Entscheidung der letzten Konferenz (nur 3 Spieler) in Paris überraschend einsti;mmig gekippt.

– Frankreichs und Monacos Antrag, dass die selben Spi;eler der Espoirs-Quali des Oktobers auch die eigentlichen Europameisterschaften am 18./19./20. April 2008 spielen müssten, wurde mit Verweis auf die Statuten (Nationen- nicht Personenwettkampf) und wegen der Altersbegrenzung der Espoirs mehrheich klar abgelehnt.

– Holland bewirbt sich für die Europameisterschaft der Jugend vom 8. bis 10. August 2008

– Israel (Tel Aviv) bewirbt sich für die Europameisterschaft der Frauen in 2009

– Die CEP wird sich vorerst an die FIPJP Marschroute zur Dopingbekämpfung anhängen (erste Kontrollen auf den Weltmeisterschaften). Auch mein Appell, stärker als bisher gegen Medikamente, Alkohol, und Drogen bei den CEP-Wettkämpfen vorzugehen, konnte daran nichts aendern.

Damit werden die Gremien der FIPJP die weiteren Schritte Richtung Anti-Doping und Doping-Kontrolle beschreiten.

Zu befürchtenist, dass besonders manche Mittelmeeranrainer das Thema Alkohol ausklammern könnten… wir werden sehen.

aus Ankara: