Russischer Kader in Deutschland

Frei dem Motto "Die Welt zu Gast bei Freunden" folgt ein Teil des russischen Pétanquekaders den Turnier- und Trainingseinladungen nach Nordrhein-Westfalen.

Der freundlichen Einladung des BPVNRW-Präsidenten Berthold Perret folgend und unter Mithilfe der Kaderbeauftragten Monika Schardt, besucht ein Teil des russischen Kaders vom 20. bis 30. Januar Deutschland. Stützpunkt ist Goch, wo mehrere Trainings und ein touristisches Programm angeboten werden. Unterstützt werden die Aktivitäten von DPV-Vize Alexander Bauer und von Manfred Kuhn, der die Sportdelegation helfend begleiten wird.

Um die Aufnahme der russischen Boulefreunde hatten sich auch Boulisten verschiedener anderer Vereine/Verbände beworben, u.a. aus Jever, Hamburg, Berlin, Köln, Schweinfurt, des BBPV und der Schweiz. Im Namen der RPF (Russische Pétanque Föderation) möchten wir uns herzlich für diese Angebote bedanken.

Nach Deutschland reisen an: Elena und Natalia Malycheva (Damenkader), Alexandr Trushchin (St. Petersburg), Oleksandr Osokin (Ukraine, WM-Spieler Russland), Andrej Kurbanov und Wladimir Malychev (WM-Spieler), Dmitri Tichonov (Moskau) und der Präsident des russischen Verbands, Evgenyi Osokin.

Trainingsort ist die Boulehalle von Goch, Turniere werden die Hallenturniere von Goch, Zevenaar (Niederlande) und das TOP48-Turnier von Krefeld sein.

P.S. Auch wenn die R.P.F. mittlerweile über 2 moderne Pétanquehallen verfügt (in Moskau und St. Petersburg) und eine weitere derzeit in Kaluga in Bau ist, alle beheizt, mit Bistro und z.T sogar mit Sauna, fehlen den Pétanque-Sportlern in Russland internationale Vergleichsmöglichkeiten.

Print Friendly, PDF & Email