Funktionsbezeichnungen in der Ausschreibung (z.B. Beauftragter.) erfolgen in der sprachlichen Grundform und stehen stellvertretend für die weibliche und männliche Form.

Die Position des Schiedsrichter – Beauftragten (nachfolgend SB) des DPV e.V. muss wegen des unerwarteten Todes von Max Spitzer neu besetzt werden.

Das Schiedsrichterwesen ist ein zentraler Bereich bei Wettkämpfen in unserem Sport. Chancengleichheit und Fairness werden gelegentlich dem Ehrgeiz geopfert. Hier sollen Schiedsrichter die Wahrung der Regeln gemäß der aktuellen Pétanque-Regeln des DPV (F.I.P.J.P) gewährleisten und Hilfestellung geben.

Die DPV – Schiedsrichterordnung regelt die Zuständigkeit und die Befugnisse des SB.

Ihm steht das DPV Präsidium und der DPB Schiedsrichterausschuss zur Seite.

Der SB ist insbesondere Bindeglied zwischen den Schiedsrichtern und den Funktionären des DPV und den Landesfachverbänden. Er ist für die Schiedsrichter Aus- und Weiterbildung zuständig. Er koordiniert die Schiedsrichtereinsätze für DPV Veranstaltungen. Er ist Ansprechpartner der Landesschiedsrichterwarte und Vorsitzender des Schiedsrichterausschusses.

Die Ernennung des SB erfolgt durch das DPV Präsidium.

Das Präsidium setzt voraus, dass Bewerber

  •  DPV- oder LV-Schiedsrichter sind und somit entsprechende Erfahrung und Fachkunde in Theorie und Praxis mitbringen;
  • das Regelwerk des DPV, insbesondere die Sportordnung nebst Anlagen und die Schiedsrichterordnung kennen und umsetzen können;
  • die aktuellen Pétanque-Regeln des DPV (F.I.P.J.P) kennen und in der Schiedsrichterausbildung und in der Praxis umsetzen können, sowie offene Regelfragen in Abstimmung mit seinem Ausschuss klären;
  • alle aktuellen Vorschriften zur Dopingbekämpfung des DPV und des DOSB sowie den NADA und WADA Code kennen;
  • Teamfähig, belastbar und flexibel sind;
  • zeitgemäße EDV Kenntnisse besitzen um Daten in gängigen Programmen zu erstellen, zu bearbeiten und per Mail zu versenden;
  • über die erforderliche Hardware zu vorgenanntem Punkt verfügen;
  • Organisationstalent und kommunikatives Geschick besitzen.

Die Bewerber muss eine DPV Spielerlizenz besitzen. Fremdsprachenkenntnisse, insbesondere Englisch und Französisch sind von Vorteil.

Eine Vergütung der Tätigkeiten erfolgt nicht, es handelt sich um ein Ehrenamt.

Die entstehenden Kosten für Reisen und Verwaltung werden gemäß jeweils gültiger Finanzordnung erstattet.

Fragen zur Tätigkeit des SB sowie aussagefähige Bewerbungen bitte per Briefpost oder eMail bis 23.02.2008 an den DPV Generalsekretär Peter Blumenröther senden.

DPV Generalsekretär

Peter Blumenröther

Mühlenweg 12

24598 Boostedt

finanzen()petanque-dpv.de 

Email: statt der Klammern bitte das übliche @ verwenden