Eine knappe Stunde südwestlich von Montpellier liegt das malerische Küstenstädtchen Sète.  Mit seinen knapp 45.000 Einwohnern gehört es zu den größeren Gemeinden in der Region. Am Wochenende des 7./8. März 2020 wird es allerdings turbulent in den Gassen und auf den Plätzen. Das auf 512 Teams limitierte Triplette-Turnier lockt Spitzenteams aus der ganzen Welt nach Südfrankreich.

Auch der DPV nutzt mit zwei Teams des Nationalkaders die Gelegenheit zu einem internationalen Wettkampftraining. In einer Mannschaft treten Sascha Löh, Moritz Rosik und André Skiba an. Löh und Rosik erreichten bei der letzten Triplette-WM in Kanada den fünften Platz, zusammen mit Raphael Gharany und Robin Stentenbach. 

Als zweites Team werden Sascha Koch, Marco Lonken und Vincent Probst um die vorderen Plätze kämpfen. Sascha Koch bringt hier die meiste Erfahrung auf internationalem Terrain ein, er wurde bereits bei mehreren Weltmeisterschaften für den DPV eingesetzt.

Der Bundestrainer Herren, Martin Peter, ist als verantwortlicher Coach vor Ort, unterstützt wird die Delegation außerdem von seinem Trainerkollegen Philipp Zuschlag.

Auf dieser Sonderseite berichten wir in den nächsten zwei Tagen zeitnah über Auslosungen und Ergebnisse.