Platz 1 

Sascha Rosentritt,
Matthias Laukart,
Tobias Müller

Platz 2 

Max Op den Camp
Oussama Berkati
Mounir Andour

Das A-Finale gewinnen und damit 1. Platz Sascha Rosentritt, Matthias Laukart, Tobias Müller gegen Oussama Berkati, Mounir Andour, Max Op den Camp

Das B-Finale Skotarczak/Skotarczak/Dosser gegen Bonifer/Burkadsmeier/Neu.

Das C-Finale gewinnen Probst/Schirmer/Combüchen gegen Lechner/Dörhöfer/Pfortner

Die Viertelfinale sind beendet, die Halbfinale beginnen, Dämmerung setzt ein, Zeit eine Zwischenbilanz zu ziehen.

Das eigene Empfinden zeigt ein ruhiges, konzentriertes Turnier mit interessierten Zuschauern und Leben auch Abseits der Spielbahnen.

Beim leckeren Catering zu zivilen Preisen ist die hervorragend bestückte Kuchenbar erwähnenswert, deren Spuren sich auf der einen oder anderen Hüfte wiederfinden werden.

Die Stimmung im Zelt bei Discomusik ist durchaus lebhaft, allerdings: noch tanzt niemand.

Eine Rückfrage bei den Schiedsrichtern bestätigt den Eindruck, beide sprachen von einem entspannten Turnier, die eine oder andere kleine Ermahnung an die Raucher wird nicht besonders hervorgehoben.

Allerdings wurde die hohe Zahl an Tagesersatzlizenzen angemerkt; von den insgesamt 15 Stück ist die Mehrzahl auf fehlende Lizenzmarken für 2020 zurückzuführen, hier könnten Landesverbände und Vereine ihre Spieler schneller versorgen.“

Unser DPV-Team ist erst in Viertelfinale C ausgeschieden und haben bis jetzt durchgespielt.

Bei Sonnenschein und Wolken, trockenem und erwartungsgemäß kühlem Wetter startet die neue Saison der DPV-Masters in Viernheim.

Dies ist nicht nur das erste Turnier des Jahres sondern auch das erste, das der  

PC 1984 Viernheim als DPV-Masters ausrichtet.

Insgesamt wird der GP von Viernheim (früher Tulpenfest-Turnier) zum 35. Mal ausgetragen.

Insgesamt 83 Teams sind am Start, ein erfreuliches Ergebnis, das die Erwartungen  des Veranstalters voll erfüllt hat.

Neben den üblichen Verdächtigen nicht nur aus dem Südwesten sind auch etliche der Senoiren, die am vergangenen Wochenende beim Länderpokal in Rastatt zu sehen waren, wieder am Start.